Fandom

VroniPlag Wiki

Mw/064

< Mw

31.366Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Deutschland- und Ostpolitik der ersten großen Koalition in der Bundesrepublik Deutschland (1966-1969)

von Dr. Martin Winkels

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mw/Fragment 064 15 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-06-10 11:16:05 Hindemith
Fragment, Gesichtet, Kleßmann 1988, Mw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Frangge, Bummelchen, Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 064, Zeilen: 15-19
Quelle: Kleßmann 1988
Seite(n): 200; 201, Zeilen: 14-15; 01-07
Ein wichtiger Schritt zur Entlastung Kiesingers gegenüber seiner Mitgliedschaft in der NSDAP war ein vom “Spiegel“-Redakteur Conrad Ahlers gefundenes Dokument aus dem Reichssicherheitshauptamt vom 7. November 1944, in dem Kiesinger als Verbindungsmann des Auswärtigen Amts zum Propagandaministerium denunziert wurde, weil er nachweislich die antijüdischen Aktionen sabotierte.[FN 272] Dieses Dokument löste [zwar das Vergangenheitsproblem Kiesingers nicht, es erleichterte aber sicherlich nicht unerheblich die Zustimmung zu seiner Wahl zum Regierungschef einer neuen Bundesregierung.]


[ [FN 272]: Kroegel, Dirk, Einen Anfang finden! Kurt Georg Kiesinger in der Außen- und Deutschlandpolitik der Großen Koalition, München 1997, S. 28-33.]

Ein wichtiges Dokument zu Kiesingers Entlastung gegenüber den Vorwürfen wegen seiner Mitgliedschaft in [Seite 201] der NSDAP verschaffte ihm der »Spiegel«-Redakteur Conrad Ahlers: Ein Protokoll aus dem Reichssicherheitshauptamt vom 7. November 1944, in dem Kiesinger als Verbindungsmann des Auswärtigen Amtes zum Propagandaministerium denunziert wurde, weil er »nachweislich die antijüdische Aktion hemmt«, um »mit den Engländern politisch ins Gespräch zu kommen«[EN 25]. Diese Entlastung schuf zwar das Problem nicht aus der Welt, erleichterte aber nicht unerheblich die Zustimmung zu seiner Wahl.


[ [EN 25] Text in AdG 1966, S. 12801.]

Anmerkungen

Zwar ist Mws Quellenangabe korrekt, aber angesichts der systematischen Übernahmen aus anderer Literatur und der Ähnlichkeit im Wortlaut muss hier von einem Plagiat ausgegangen werden. Fortsetzung auf der nächsten Seite: Mw/Fragment 065 01

Sichter
Bummelchen


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20111115093519

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki