Fandom

VroniPlag Wiki

Mw/066

< Mw

31.285Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Deutschland- und Ostpolitik der ersten großen Koalition in der Bundesrepublik Deutschland (1966-1969)

von Dr. Martin Winkels

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mw/Fragment 066 22 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 10:58:34 Kybot
Brandt 2005, Fragment, Gesichtet, Mw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Dr. I. Jones, Frangge, Fiesh
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 66, Zeilen: 22-27
Quelle: Brandt 2005
Seite(n): 21, Zeilen:
Auch wenn Kiesinger und Brandt sich um eine konstruktive Atmosphäre in der Großen Koalition bemühten, wurde schnell offensichtlich, dass sie mehr voneinander trennte, als bei zehn Jahren Altersunterschied und den Differenzen nach Herkommen, Sozialisation, Charakter, Berufsausbildung und politischer Ausrichtung vorauszusehen gewesen war. Auf den 1904 geborenen eloquenten, sehr breit gebildeten schwäbischen Juristen wirkte der aus einfachen Lübecker Verhältnissen stammende Brandt ver-[schlossen und als schwer einschätzbar. Kiesinger meinte Anfang 1967, dass Brandt ein Korken im Fluss sei, der sich mit der Strömung treiben lasse.[FN 284]

FN 284: Kroegel, Dirk, Einen Anfang finden! Kurt Georg Kiesinger in der Außen- und Deutschlandpolitik der Großen Koalition, München 1997, S. 169.

Gerade weil sich Kiesinger und Brandt um eine einvernehmliche Zusammenarbeit bemühten, wurde rasch klar, dass sie mehr voneinander trennte, als bei knapp zehn Jahren Altersdifferenz und den Unterschieden nach Herkommen und Beruf, Charakter und politischer Überzeugung zu erwarten gewesen wäre. Auf den 1904 geborenen, eloquenten, umfassend gebildeten schwäbischen Juristen wirkte der aus einfachsten Lübecker Verhältnissen aufgestiegene Brandt schwierig, verschlossen, wortkarg, fast undurchschaubar. Ein „Korken im Fluß“, monierte der Kanzler, sei dieser Brandt, „der sich mit der Strömung treiben lasse“.[FN 21]

FN 21: So Kiesinger Anfang Oktober 1967, zitiert in: Kroegel, Dirk: Einen Anfang finden! Kurt Georg Kiesinger in der Außen- und Deutschlandpolitik der Großen Koalition, München 1997, S. 169.

Anmerkungen

Über google.books nur im snippet-view aber verfügbar einem Auszug aus Brandt 2005 bei http://www.bwbs.de/UserFiles/File/PDF/Bd6.pdf . Primärquelle Kroegel 1997 für die wörtlichen Wiedergaben wird übernommen.

Sichter
Frangge


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Fiesh, Zeitstempel: 20110711204316

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki