Fandom

VroniPlag Wiki

Mw/082

< Mw

31.340Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Deutschland- und Ostpolitik der ersten großen Koalition in der Bundesrepublik Deutschland (1966-1969)

von Dr. Martin Winkels

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mw/Fragment 082 13 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 10:59:12 Kybot
Fragment, Gesichtet, Mw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Taschler 2001, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Frangge, Hotznplotz
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 082, Zeilen: 13-17
Quelle: Taschler 2001
Seite(n): 117, Zeilen: 28-34
Hatte die Bundesregierung Erhard die DDR in ihrer Friedensnote noch ausgeklammert, wurde der DDR nun, wenn auch indirekt formuliert, ein Gewaltverzicht offeriert. Darüber hinaus verkündete Kiesinger die Bereitschaft der Bundesregierung zu Behördenkontakten mit dem anderen Teil Deutschlands. Damit war der Versuch einer Isolierung der DDR augenscheinlich aufgegeben. Hatte Schröder die DDR z. B. in der Friedensnote noch völlig ignoriert, wurde ihr jetzt, wenn auch indirekt und äußerst zurückhaltend formuliert, ein Gewaltverzicht angeboten. Mehr noch, Kiesinger erklärte die Bereitschaft der Bundesregierung zu Behördenkontakten mit dem anderen Teil Deutschlands.

Damit war der Versuch einer Isolierung der DDR auf den ersten Blick aufgegeben.

Anmerkungen

keine Quellenangabe

Sichter
Hotznplotz

[2.] Mw/Fragment 082 17 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-08 11:59:26 Sotho Tal Ker
Fragment, Gesichtet, Mw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Taschler 2001, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Frangge, Hotznplotz
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 082, Zeilen: 17-21
Quelle: Taschler 2001
Seite(n): 107, Zeilen: 21-24
Die Beunruhigung der DDR-Führung wurde durch verschiedene Signale aus anderen sozialistischen Staaten noch weiter gesteigert, denn Staaten wie Ungarn, Bulgarien oder Rumänien, die mit der Bundesrepublik keine territorialen Probleme hatten, sahen nun die Möglichkeit, ihre Beziehungen zu Bonn zu normalisieren.[FN 345]

[ [FN 345]: Materialsammlung “Sachstand der Deutschland- und Ostpolitik der Bundesregierung“ vom 12.10.1967, S. 1-57, hier S. 49: BAK, Akten des Bundesministeriums des Innern V. WP, Ordner B106-61793.]

Die Reaktionen in Osteuropa auf die Regierungserklärung waren für Bonn durchaus ermutigend. Staaten wie Ungarn, Bulgarien oder Rumänien, die mit der Bundesrepublik keine territorialen Probleme hatten, sahen nun die Chance, ihre Beziehungen zu Bonn zu normalisieren.
Anmerkungen

keine Angabe der offenbar tatsächlichen Quelle Taschler

Sichter
Hotznplotz

[3.] Mw/Fragment 082 23 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-08 12:01:49 Sotho Tal Ker
Fragment, Gesichtet, Mw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Taschler 2001, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Frangge, Hotznplotz
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 082, Zeilen: 23-29
Quelle: Taschler 2001
Seite(n): 117; 118, Zeilen: 34; 01-09
Tatsächlich lässt sich an Kiesingers Regierungserklärung der Versuch erkennen, durch eine Annäherung an die osteuropäischen Staaten diese Länder von der DDR zu entfremden, woraus sich die abwehrende Haltung des SED-Regimes erklären lässt. Die Politik der verstärkten Kontakte mit der DDR, die Herstellung von diplomatischen Beziehungen zu den Staaten Osteuropas und die dadurch eingeleitete Entspannungspolitik sollten das SED-Regime vor die Wahl stellen, entweder auf die international spürbare Entspannungspolitik einzugehen oder sich selbst als letzten stalinistischen Überrest im [Osten zu demaskieren.] Tatsächlich läßt sich aber in der Konzeption der Ostpolitik der [Seite 118] Versuch der Großen Koalition erkennen, durch eine Annäherung an die Ostblockstaaten und die UdSSR diese Länder von der DDR zu entfremden, woraus sich die abwehrende Haltung der DDR-Führung erklären läßt. Wie Birrenbach formulierte, sollte die Politik verstärkter Kontakte mit der Bevölkerung und die äußere, über die Herstellung diplomatischer Beziehungen mit Osteuropa eingeleitete Entspannungspolitik das Ulbricht-Regime vor die Wahl stellen, entweder auf die allgemeine Entspannungspolitik einzuschwenken oder sich selbst als letztes stalinistisches Relikt im Ostblock zu isolieren.[FN 4]

[ [FN 4] Vgl. K. Birrenbach, Deutschlandpolitik, 1967, S. 275.]

Anmerkungen

keine Quellenangabe

Sichter
Hotznplotz


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hotznplotz, Zeitstempel: 20111113195406

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki