Fandom

VroniPlag Wiki

Mw/135

< Mw

31.354Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Deutschland- und Ostpolitik der ersten großen Koalition in der Bundesrepublik Deutschland (1966-1969)

von Dr. Martin Winkels

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mw/Fragment 135 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-08 12:05:10 Sotho Tal Ker
Fragment, Gesichtet, Mw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Taschler 2001, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Frangge, Hotznplotz
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 135, Zeilen: 11-17
Quelle: Taschler 2001
Seite(n): 110, Zeilen: 01-08
Kiesinger hatte im Januar 1967 in einer Rede auf einem CDU-Wirtschaftstag die neue Ostpolitik der Bundesregierung erläutert. Es gebe keine Rezepte und keinen Fahrplan. Wenn die Bundesrepublik aber in der Defensive verharre, überlasse sie die Lösung der deutschen Frage dem Zufall und dem Willen anderer und isoliere sich hoffnungslos. Er betonte, dass die Bemühung, die Beziehungen zu den östlichen Nachbarn zu normalisieren, nicht gegen die Sowjetunion gerichtet sei und warnte vor dem gefährlichen Versuch, die Völker Osteuropas gegen die Sowjetunion ausspielen zu wollen.[FN 586]

[ [FN 586]: Meissner, Boris (Hrsg.), Die deutsche Ostpolitik 1961-1970. Kontinuität und Wandel. Dokumentation, Köln 1970, S. 172-175.]

Wenige Tage später erläuterte Kiesinger die Konzeption der Ostpolitik auf dem Wirtschaftstag der CDU: Es gebe keine Rezepte und keinen Fahrplan. Wenn die Bundesrepublik aber in der Defensive verharre, überlasse sie die Lösung der deutschen Frage dem Zufall und dem Willen anderer und isoliere sich hoffnungslos. Kiesinger betonte, daß die Einleitung der Normalisierung der Beziehungen zu den östlichen Nachbarn nicht gegen die Sowjetunion gerichtet sei, und bezeichnete den Versuch als gefährlich, die Völker Osteuropas gegen die Sowjetunion ausspielen zu wollen.
Anmerkungen

Keine Nennung der tatsächlichen Quelle Taschler. Die Referenz auf Meissner ist ganz offenbar fingiert, denn dort finden sich die erwähnten Erläuterungen Kiesingers nicht. Vielmehr sind auf den S. 172-175 bei Meissner "Äußerungen von Bundeskanzler Kiesinger vor der Auslandspresse am 20. Januar 1967 in Bad Godesberg (Auszüge)" wiedergegeben.

Sichter
Hotznplotz


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hotznplotz, Zeitstempel: 20111113194727

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki