Wikia

VroniPlag Wiki

Mw/161

< Mw

31.144Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0
Die Deutschland- und Ostpolitik der ersten großen Koalition in der Bundesrepublik Deutschland (1966-1969)

von Dr. Martin Winkels

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mw/Fragment 161 16 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-08 12:12:38 Sotho Tal Ker
Fragment, Gesichtet, Mw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Taschler 2001, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Frangge, Hotznplotz
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 161, Zeilen: 16-26
Quelle: Taschler 2001
Seite(n): 119, Zeilen: 01-12
Dass eine neu ausgerichtete Handelspolitik allein nicht ausreichte, um die deutsche Wiedervereinigung zu erlangen, war allerdings allen Verantwortlichen klar. Kiesinger führte am 13. Februar 1967 auf einer CDU-Vorstandssitzung aus, dass die Bundesrepublik in ihrer bisherigen Wiedervereinigungspolitik absolut defensiv gewesen sei und auf eine Gelegenheit der Geschichte habe warten müssen. Diese sei aber nicht gekommen, sondern die Bedingungen hätten sich sogar verschlechtert. Die einzige Alternative zum passiven Warten sei daher das Anbahnen eines Weges zur Überwindung des Gegensatzes, um mehr Bewegungsraum zu schaffen. Während die Bundesrepublik auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges den gesamten Westen geschlossen hinter sich gehabt hätte, sei dieser, ob vermeintlich oder tatsächlich, nun vorbei, meinte Kiesinger.[FN 713]

[ [FN 713]: CDU-Vorstandssitzung 13.2.1967: ACDP, Protokolle des CDU-Bundesvorstandes V. WP, Ordner 07-001-016/1: S. 1-100, hier S. 12-13.]

Daß der innerdeutsche Handel allein nicht ausreichte, um die Gräben zwischen der Bundesrepublik und der DDR zu überwinden, mußte allerdings allen Verantwortlichen klar sein. Wie Kiesinger vor der Fraktion ausführte, mußte die Bundesrepublik in ihrer bisherigen Wiedervereinigungspolitik »absolut in der Defensive bleiben« und auf eine Gelegenheit der Geschichte warten. Diese sei aber nicht gekommen, sondern die Bedingungen hätten sich sogar verschlechtert. Die einzige Alternative zum passiven Warten war daher aus Kiesingers Sicht das Anbahnen eines Weges zur Überwindung des Gegensatzes, um mehr Bewegungsraum zu schaffen.[FN 9] Während die Bundesrepublik auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges den gesamten Westen geschlossen hinter sich gehabt habe, sei dieser nun, ob vermeintlich oder tatsächlich, vorbei.

[ [FN 9] Vgl. Sitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, 17.1.1967, ACDP, VIII-001-1012/1.]

Anmerkungen

Keine Nennung der offenbar tatsächlichen Quelle Taschler. Auffällig ist, dass für die Äußerungen Kiesingers verschiedene Daten und Anlässe genannt werden.

Sichter
Hotznplotz


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hotznplotz, Zeitstempel: 20111113205551

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki