Wikia

VroniPlag Wiki

Mw/186

< Mw

31.147Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0
Die Deutschland- und Ostpolitik der ersten großen Koalition in der Bundesrepublik Deutschland (1966-1969)

von Dr. Martin Winkels

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mw/Fragment 186 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-08 12:16:48 Sotho Tal Ker
Fragment, Gesichtet, Mw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Taschler 2001, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Frangge, Bummelchen, Hotznplotz
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 186, Zeilen: 01-02
Quelle: Taschler 2001
Seite(n): 165, Zeilen: 12-14
[Während für Bonn die Entspannungspolitik helfen sollte, den Status quo in Deutschland zu überwinden, hoffte Moskau, genau] diesen konservieren zu können. Daher waren die Gewaltverzichtverhandlungen kompliziert, da in beiden Lagern andere konzeptionelle Vorstellungen verfolgt wurden. Daher machten auch die Gespräche über einen beiderseitigen Gewaltverzicht keine Fortschritte, da beide Seiten darunter etwas anderes verstanden bzw. andere Zielsetzungen damit verbanden.[FN 8]


[ [FN 8] Vgl. zum Dialog über einen Gewaltverzicht H. Haftendorn, Sicherheit und Entspannung, <sup>2</sup>1986, S. 300.]

Anmerkungen

Fortsetzung von Mw/Fragment 185 22

Sichter
Bummelchen

[2.] Mw/Fragment 186 05 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 11:02:39 Kybot
Brandt 2005, Fragment, Gesichtet, Mw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Frangge, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 186, Zeilen: 5-8
Quelle: Brandt 2005
Seite(n): 29, Zeilen: 12-17
Nach der Friedensnote im März 1966 hatten im Oktober und November deutsch-sowjetische Vorgespräche stattgefunden. Im Februar 1967 übermittelte die Bundesregierung dem sowjetischen Botschafter Zarapkin einen Gewaltverzichtsentwurf und löste damit einen Austausch von Noten und immer neuen Entwürfen aus. Nach Erhards Friedensnote vom März 1966 hatten im Oktober und November Vorgespräche stattgefunden. Im Februar 1967 übermittelte die Bundesregierung dem sowjetischen Botschafter in Bonn, Zarapkin, einen Entwurf und setzte damit einen Austausch von Noten, Memoranden, Absichtserklärungen und immer neuen Entwürfen in Gang.[EN 46]

[EN 46, S. 542]: Der deutsch-sowjetische Dialog zur Frage des Austausches von Gewaltverzichtserklärungen ist dokumentiert in: AdG 38 (1968), S. 14049 – 14059.

Anmerkungen

Quelle online verfügbar.

Sichter
Hindemith


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20110918144201

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki