Fandom

VroniPlag Wiki

Mw/Fragment 018 05

< Mw

31.379Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Frangge, Hotznplotz
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 018, Zeilen: 05-12, 101-107, 117-120
Quelle: Taschler 2001
Seite(n): 011, Zeilen: 08-16, 107-109
In diesem Zusammenhang ist auch Heribert Knorr zu nennen, der 1975 anhand des von CDU/CSU und SPD veröffentlichten Materials und entlang von Bundestagsdebatten und Interviews die Entscheidungsfindungsprozesse der Großen Koalition untersucht hat.[FN 32] Hier ist aber anzumerken, dass Knorr, ebenso wie Detlef Bischoff bei seiner 1972 fertig gestellten Analyse zur außenpolitischen Konzeption der CSU und ihre Durchsetzung in der Großen Koalition[FN 33], keinen Zugang zu internen Partei- oder Regierungsquellen hatte. Dies ist ein Mangel zahlreicher Untersuchungen zur Außenpolitik der Großen Koalition, die zu Beginn der 1970er Jahre erstellt worden sind.[FN 34]

[FN 32]: Knorr, Heribert, Der parlamentarische Entscheidungsprozeß während der Großen Koalition 1966 bis 1969. Struktur und Einfluß der Koalitionsfraktionen und ihr Verhältnis zur Regierung der Großen Koalition, Meisenheim am Glan 1975.

[FN 33]: Bischoff, Detlef, Die außenpolitische Konzeption der CSU und ihre Durchsetzung in der Großen Koalition 1966-1969, Berlin 1972. [...]

[FN 34]: Zum Beispiel: Von Kodolitsch, Paul, Die Ostpolitik der Großen Koalition und die sozialistischen Staaten, Berlin 1974. / Storz, Henning, Außenpolitik als Gesellschaftspolitik. Die außenpolitische Konzeption der CDU mit besonderer Berücksichtigung der Zeit der Großen Koalition 1966-1969, Berlin 1973.

Aus der älteren Literatur hervorzuheben ist die verdienstvolle Untersuchung von Knorr[FN 3], der auf der Basis des von den Parteien veröffentlichten Materials sowie anhand von Parlamentsdebatten und Interviews die Entscheidungsabläufe der Großen Koalition analysiert hat. Leider hatte er jedoch aufgrund der zeitlichen Nähe zum Untersuchungsgegenstand keinen Zugang zu internen Partei- oder Regierungsquellen. Dies ist auch ein Defizit einer Reihe von Spezialuntersuchungen zur Außenpolitik der Großen Koalition, die Anfang der siebziger Jahre unter dem Eindruck der Debatte um die Ostverträge entstanden sind.[FN 4]

[FN 3] H. Knorr, 1975.

[FN 4] D. Bischoff, 1972; C. von Braunmühl, 1973; H. Storz, 1973; P. von Kodolitsch, 1974.

Anmerkungen

Übernahme mitsamt vier Literaturreferenzen. In der Einleitung seiner Dissertation bedient sich Mw aus der Einleitung der Dissertation von Taschler (siehe auch Fragment 018 16).

Sichter
Hotznplotz

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki