Fandom

VroniPlag Wiki

Mw/Fragment 106 06

< Mw

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Frangge, Plagin Hood, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 106, Zeilen: 6-19
Quelle: Schmoeckel Kaiser 1991
Seite(n): 151, Zeilen: 13-23
Anfang April 1967 hatten Vertreter der Bonner Koalitionsparteien unter dem Vorsitz Kiesingers einen gemeinsamen “offenen Brief“ an den 7. Parteitag der SED (17.-19. April), den auch Wehner im März mitentworfen hatte[FN 449], diskutiert, in welchem Vorschläge zur Annäherung der beiden Teile Deutschlands auf wirtschaftlichen, kulturellen und anderen Feldern gemacht wurden. So unter anderem: Verbesserte Reisemöglichkeiten, Passierscheinregelungen, Ermöglichung von Familienzusammenführungen und Ausweitung des innerdeutschen Handels.[FN 450] Brandt teilte am 11. April auf einer SPD-Präsidiumssitzung mit, dass von Kiesinger der Entwurf des “offenen Briefes“ akzeptiert worden sei, und dieser nun verschickt werde.[FN 451] Die französische Zeitung “La Nation“ nannte diesen “offenen Brief“ eine von der Bundesregierung in den letzten Tagen gestartete Initiative der ausgestreckten Hand.[FN 452]

Auf dem SED-Parteitag am 17. April 1967 antwortete Ulbricht in einer Rede auf den “offenen Brief“ aus Bonn mit der Forderung nach einem Treffen zwischen Stoph und Kiesinger:


FN 449: Wehner sandte seinen sieben Seiten langen Entwurf am 26.3.1967 an Brandt: AdsD, HWA, Nachlass Herbert Wehner, Aktengruppe Parteivorstand, Ordner 0111. Der SPD-Vorstand befasste sich dann am 1.4. auf einer Sitzung mit Wehners Entwurf und verabschiedete einmütig einen modifizierten Text, S. 1-2, hier S. 1: AdsD, Protokolle des SDP-Bundesvorstandes V. WP.

FN 450: Osterroth, Franz / Schuster, Dieter, Chronik der deutschen Sozialdemokratie, Band 3: Nach dem Zweiten Weltkrieg, Bonn 19782, S. 381-382.

FN 451: SPD-Präsidiumssitzung 11.4.1967: AdsD, Protokolle des SPD-Präsidiums V. WP: S. 1-2, hier S. 2.

FN 452: Müller, Helmut M., Schlaglichter der deutschen Geschichte, hrsgg. von der Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 2002, S. 374.

Anfang April 1967 hatten Vertreter der beiden Bonner Koalitionsparteien unter Vorsitz Kiesingers einen gemeinsamen "offenen Brief" an den 7. Parteitag der SED (17.-19. April) beraten, in dem Vorschläge zur Annäherung der beiden Teile Deutschlands auf wirtschaftlichen, kulturellen und sonstigen Gebieten gemacht wurden. Der Brief ging auf einen Entwurf Herbert Wehners zurück. Die französische Zeitung LA NATI0N nannte diesen Brief eine von Bundeskanzler Kiesinger in den letzten Tagen gestartete "Initiative der ausgestreckten Hand".

Auf dem SED-Parteitag antwortete Ulbricht in einer Rede mit der Forderung nach einem Treffen Kiesinger - Stoph.

Anmerkungen

MW gibt zahlreiche Fußnoten an, jedoch wird die eigentliche Vorlage, Schmoeckel und Kaiser 1991, nicht erwähnt: Verschleierung; weitere Verschleierungen auf S. 107, vgl. Schmoeckel und Kaiser 1991, S. 151 f.

Sichter
Hood

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki