Wikia

VroniPlag Wiki

Mw/Fragment 313 16

< Mw

31.147Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
HWI999, Frangge, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 313, Zeilen: 16-27
Quelle: Hanrieder 1995
Seite(n): 194, Zeilen: 8-19
Die Große Koalition unternahm zwar erste Schritte, um die vom Kalten Krieg geprägten diplomatischen Positionen ihrer Vorgängerregierungen aufzuheben, und sie durchbrach auch einige der deutschland- und ostpolitischen Kontinuitätslinien. Jedoch versuchte die Große Koalition nach wie vor, besonders wegen des Drucks ihrer konservativen Mitglieder, dem Ostblock als Gegenleistung für ein deutsches Entgegenkommen zum Beispiel in Bezug auf den Atomwaffensperrvertrag Zugeständnisse abzuringen. Es war daher kaum verwunderlich, dass Warschau und Moskau die DDR als ein nicht verzichtbares Element der polnischen Sicherheit gegenüber der Bundesrepublik erachteten, und aus dieser Richtung der Großen Koalition “revanchistische“ Absichten nachgesagt wurden. Die neue Regierung unternahm zwar zögernde Schritte, die vom Kalten Krieg gezeichneten diplomatischen Positionen ihrer Vorgänger zu verlassen, und sie rückte auch von einigen der eingefahrenen Grundsätze der Bonner Außenpolitik ab. Nach wie vor bemühte sich jedoch die Große Koalition (und besonders ihre konservativen Mitglieder und Anhänger), dem Ostblock als Gegenleistung für ein deutsches Entgegenkommen in bezug auf West-Berlin, auf den Atomsperrvertrag sowie die Anerkennung der DDR und der Oder-Neiße-Grenze Zugeständnisse abzuringen. Es war daher kaum verwunderlich, daß Warschau (und Moskau) die DDR als unentbehrliches Element der polnischen Sicherheit gegenüber der Bundesrepublik betrachtete und daß man Bonn „revanchistische" Absichten vorwarf.
Anmerkungen

Quelle in gesamter Arbeit nicht erwähnt.

Sichter
Frangge

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki