Fandom

VroniPlag Wiki

Nay/Fragment 064 13

< Nay

31.373Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 64, Zeilen: 13-30
Quelle: Boerner 2000
Seite(n): 81, 82, Zeilen: 81: 24ff - 82: 1-7
Diese Ergebnisse zeigen, dass die peritoneale Metastasenaussaat nach Leberresektion im Vergleich zur Scheinbehandlung tendenziell erhöht und nach laserinduzierter Thermotherapie verringert ist. Diese Beobachtungen werden durch ähnliche Beobachtungen von der

Arbeitsgruppe MÖLLER et al. bestätigt (65). Im Unterschied zur eigenen Arbeit verwendeten die Autoren jedoch einerseits kein Referenztumormodell und andererseits transplantierten sie ein chemisch induziertes Adenokarzinom des Rattenkolons mittels Fragmenttumorimplantationsverfahren männlichen Wistar- Ratten in die Leber. Nach einer Latenzzeit von 8 Tagen wurden die Tiere einer laserinduzierten Thermotherapie mittels Nd- YAG Laser (46°C an der Tumorgrenze über 30 min), einer Resektion des tumortragenden Leberlappens oder einer Scheintherapie unterzogen. Als Ergebnis konnte beobachtet werden, dass die Häufigkeit und die Ausdehnung der intraperitonealen Metastasenstreuung im beobachteten Zeitraum geringer nach laserinduzierter Thermotherapie im Vergleich zur Leberresektion ausgeprägt war. 75% aller Ratten nach laserinduzierter Thermotherapie zeigten postinterventionell keine Anzeichen einer Metastasierung. Demgegenüber zeigten nur 46% der Ratten nach Leberresektion kein intraperitoneales Tumorwachstum.


65. Möller PH, Ivarsson K, Stenram U, Randnell M, Tranberg KG. Comparsion between interstitial laser thermotherapy and excision of an adenocarcinoma transplanted into rat liver; Br J Cancer 1998;77:1884-1892

Diese Ergebnisse zeigen, daß die peritoneale Metastasenaussaat nach Leberresektion im Vergleich zur „Scheinbehandlung“ erhöht und nach laserinduzierter Thermotherapie verringert ist.

Diese Beobachtungen werden durch ähnliche Beobachtungen von der Arbeitsgruppe MÖLLER et al. bestätigt. Im Unterschied zur eigenen Arbeit, verwendeten die Autoren einerseits kein Referenztumormodell und andererseits transplantierten sie ein chemisch induziertes Adenokarzinom des Rattenkolons mittels Fragmenttumorimplantationsverfahren männlichen Wistar-Ratte in die Leber. Nach einer Latenzzeit von 8 Tagen wurden die Tiere einer laserinduzierten Thermotherapie mittels Nd-YAG Laser (46 °C an der Tumorgrenze über 30 Minuten), einer

[Seite 82]

Resektion des tumortragenden Leberlappens oder einer „Scheintherapie“ unterzogen. Als Ergebnis konnte beobachtet werden, daß die Häufigkeit und die Ausdehnung der intraperitonealen Metastasenstreuung im beobachteten Zeitraum geringer nach laserinduzierter Thermotherapie im Vergleich zur Leberresektion ausgeprägt war. 75 % aller Ratten nach laserinduzierter Thermotherapie zeigten postinterventionell keine Anzeichen einer Metastasierung. Demgegenüber zeigten nur 46 % der Ratten nach Leberresektion kein intraperitoneales Tumorwachstum.

Anmerkungen

Die Quelle ist hier nicht genannt.

Sichter
(Hindemith) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki