Fandom

VroniPlag Wiki

Nig/050

< Nig

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

EGFR und HER2/neu Expression im oralen Plattenepithelkarzinom

von Dr. Nils Grunert

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Nig/Fragment 050 14 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-05-29 15:19:09 Singulus
Fragment, Gesichtet, Nig, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Weitsch 2005

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 50, Zeilen: 14-20
Quelle: Weitsch 2005
Seite(n): 30, Zeilen: 11ff
Am Plattenepithelkarzinom wurden zahlreichen [sic] Studien des immunhistochemische HER2/neu-Status untersucht. Die dabei publizierten Ergebnisse sind uneinheitlich: So schwankt der Anteil der als HER2/neu-überexprimierend beschriebenen Plattenepithelkarzinom zwischen 11-% und 53-% (Scheer et al.2003). Diese großen Schwankungen sind in erster Linie durch Unterschiede im Studiendesign, in der immunhistochemischen Färbetechnik und in der Auswertungsmethodik (Lebeau et al. 2001), verschiedene Auswertungsschemata (Press et al. 1993, Press et al. 1994b, Allred et al. 1998, Hanna 2001), verschiedene Gewebefixierungen und Gewebeverarbeitungen (Wang et al. 2000, Hanna 2001, Lebeau et al. 2001) sowie in der Auswertung unterschiedlicher Tumorarten begründet. Auch am Harnblasenkarzinom wurde in zahlreichen Studien der immunhistochemische HER2/neu-Status untersucht. Die dabei publizierten Ergebnisse sind recht uneinheitlich: So schwankt der Anteil der als HER2/neu-überexprimierend beschriebenen Harnblasentumoren zwischen 2 % (McCann et al., 1990) und 74 % (Zhau et al., 1990). Diese großen Schwankungen sind in erster Linie durch Unterschiede im Studiendesign, in der immunhistochemischen Färbetechnik und in der Auswertungsmethodik zu erklären.
Anmerkungen

Der zweite Teil des letzten hier dokumentierten Satzes stammt aus einer anderen Quelle: Nig/Fragment_050_18.

Sichter
(Hindemith) Schumann

[2.] Nig/Fragment 050 18 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-05-29 12:20:40 Hindemith
Fragment, Gesichtet, Herzog 2005, Nig, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 50, Zeilen: 18-30
Quelle: Herzog 2005
Seite(n): 57, 59, 60, Zeilen: 57: 22 ff.; 59: 26 ff.; 60: 1
Diese großen Schwankungen sind in erster Linie durch Unterschiede im Studiendesign, in der immunhistochemischen Färbetechnik und in der Auswertungsmethodik (Lebeau et al. 2001), verschiedene Auswertungsschemata (Press et al. 1993, Press et al. 1994b, Allred et al. 1998, Hanna 2001), verschiedene Gewebefixierungen und Gewebeverarbeitungen (Wang et al. 2000, Hanna 2001, Lebeau et al. 2001) sowie in der Auswertung unterschiedlicher Tumorarten begründet.

Die Entstehungsmechanismen einer HER-2/neu-Proteinüberexpression in nicht-amplifizierten Tumoren sind nicht vollständig geklärt. Diskutiert werden verschiedene molekulare Ereignisse wie beispielsweise eine Aktivierung auf Transkriptions- oder Posttranskriptionsebene, die zu einer gesteigerten Rezeptorexpression auf der Zelloberfläche führt (Slamon et al. 1987, Earp et al. 1995). Ferner besteht die Möglichkeit von falsch-positiven Ergebnissen der Immunhistochemischen Färbung (Tsuda et al. [2001).]

Wie bereits beschrieben (siehe 4.2.2) liegen diese Unterschiede in der Verwendung verschiedener Antikörper [Press et al. 1994b, Lebeau et al. 2001], verschiedener Gewebefixierungen und Gewebeverarbeitungen [Wang et al. 2000, Hanna 2001, Lebeau et al. 2001], verschiedener Auswertungsschemata [Press et al. 1993, Press et al. 1994b, Allred et al. 1998, Hanna 2001] sowie in der Auswertung unterschiedlicher Tumorarten begründet.

[Seite 59]

Die Entstehungsmechanismen einer HER-2/neu-Proteinüberexpression in nicht-amplifizierten Tumoren sind nicht vollständig geklärt. Diskutiert werden verschiedene molekulare Ereignisse wie beispielsweise eine Aktivierung auf Transkriptions- oder Posttranskriptionsebene, die zu einer gesteigerten Rezeptorexpression auf der Zelloberfläche führt [Slamon et al. 1987, Earp et al. 1995]. Ferner besteht die Möglichkeit von falsch-positiven Ergebnissen der

[Seite 60]

immunhistochemischen Färbung [Tsuda et al. 2001].

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Der Beginn des ersten hier dokumentierten Satzes stammt aus einer anderen Quelle: Nig/Fragment_050_14

Sichter
(Hindemith), SleepyHollow02


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20140529152224

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki