Fandom

VroniPlag Wiki

Pes/Fragment 106 105

< Pes

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion65 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Drhchc, Cassiopeia30, Plaqueiator
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 106, Zeilen: 105-107
Quelle: Hoppe 1970
Seite(n): 166, Zeilen: 110-120
519 Zur Diskussion um die relative Rechtsfähigkeit vgl. Bernatzik, AöR 5 (1890), 169 ff.; Gerber, AöR 13 (1927), 453; Bachof, AöR 83 (1958), 208 (269); Stern, AöR 84 (1959), 273 ff.; Anschütz/Thoma-Thoma S. 607 (611). 3 Zu der Diskussion um das Problem der relativen Rechtsfähigkeit s. BERNATZIK, AöR 5 (1890), S. 169 ff.; Otto von GIERKE, Die Genossenschaftstheorie und die deutsche Rechtsprechung, S. 169 ff.; GERBER, AöR 13 (1927), S. 453; insbesondere THOMA, Handbuch des Deutschen Staatsrechts II, S. 607 ff. (611), der wohl ais erster die relative Natur der Rechtspersönlichkeit ausgesprochen hat; grundlegend: WOLFF, Organschaft und Juristische Person II, Theorie der Vertretung; ihm folgend: BACHOF, AöR 83 (1958), S. 257 ff. (260); STERN, AöR 84 (1959), S. 273 ff. (281 f.); RUPP, Grundfragen, S. 82 ff.; MENGER, System, S. 38 f.; OSSENBÜHL, Verwaltungsvorschriften und Grundgesetz, S. 165; vgl. auch Hans JECHT, Die öffentliche Anstalt, S. 78 f. Aus der zivil-rechtlichen Literatur: Fritz FABRICIUS, Relativität der Rechtsfähigkeit.
Anmerkungen

Ähnlichkeiten der beiden Fußnoten sind vorhanden; die Fußnote 519 steht im Kontext weiterer Übernahmen aus Hoppe. Siehe auch Diskussionsseite

Sichter
Graf Isolan (12-06-25)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki