Fandom

VroniPlag Wiki

Pf/Fragment 016 01

< Pf

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 16, Zeilen: 1-14
Quelle: Endler 1998
Seite(n): 296 f., Zeilen: 296: 26 ff.; 297: 1 ff.
2.3 Der Werner-Plan

Die Konferenz der Staats- und Regierungschefs in Den Haag am 1./2. Dezember 1969 rief Rat und Kommission dazu auf, einen Stufenplan für die Errichtung einer Wirtschafts- und Währungsunion zu erstellen.18 Die Kommission, die sich dann unter Vorsitz des luxemburgischen Ministerpräsidenten Pierre Werner mit verschiedenen Plänen zur Verwirklichung einer Wirtschafts- und Währungsunion auseinandersetzte, legte ihr abschliessendes Dokument, den so genannten „Werner-Bericht“, am 8. Oktober 1970 Rat und Kommission vor.19 Nach langen Diskussionen verabschiedeten der Rat und die Vertreter der Regierungen am 9. Februar 197120 eine Entschliessung über die stufenweise Errichtung einer Wirtschafts- und Währungsunion in der Gemeinschaft,21 welche in grossem Umfang auf dem Werner-Bericht beruhte. Dieser sah eine stufenweise Verwirklichung der Wirtschafts- und Währungsunion bis zum 1. Januar 1981 vor.22 Der Entschliessung des Rates ist [zu entnehmen, dass dabei sehr ehrgeizige Ziele verfolgt werden sollten.23]


18 Siehe dazu: Kommuniqué der Konferenz der Staats- und Regierungschefs der EWG-Mitgliedstaaten am 1./2. Dezember 1969 in Den Haag, abgedruckt in: KRÄGENAU, HENRY/WETTER, WOLFGANG, Europäische Wirtschafts- und Währungsunion, Dokument 1, Baden-Baden, 1993, S. 97.

19 Bericht an Rat und Kommission über die stufenweise Verwirklichung der Wirtschafts- und Währungsunion in der Gemeinschaft vom 8. Oktober 1970, Werner-Bericht, abgedruckt in: KRÄGENAU, HENRY/WETTER, WOLFGANG, Europäische Wirtschafts- und Währungsunion, Dokument 2, Baden-Baden, 1993, S. 98 ff. 20 Der endgültige Text wurde erst nach sprachlicher Überarbeitung am 22 März 1971 verabschiedet, siehe Fn. 21 Vgl. den vorläufigen Text vom 9. Februar 1971 in Europa-Archiv (EA), 1971, S. D 139 ff.

21 Entschliessung des Rates und der Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten vom 22. März 1971 über die stufenweise Verwirklichung der Wirtschafts- und Währungsunion in der Gemeinschaft, ABl. 1971 Nr. C 28, S. 1.

22 Die erste Phase sollte von 1971 bis 1973 dauern. Der Übergang zur zweiten Phase sollte durch Ratsbeschluss im Jahre 1974 erfolgen. Die Endstufe sollte Ende 1980 erreicht werden.

23 Siehe dazu: Entschliessung des Rates und der Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten vom 22. März 1971 über die stufenweise Verwirklichung der Wirtschafts- und Währungsunion in der Gemeinschaft, Abschnitt I, ABl. 1971 Nr. C 28, S. 1.

Bereits am 22. März 1971 verabschiedeten der Rat und die Vertreter der Regierungen nach langen Diskussionen eine Entschließung über die stufenweise Verwirklichung einer Wirtschafts- und Währungsunion in der

[Seite 297]

Gemeinschaft22. Diese Entschließung beruhte in großem Umfang auf dem sogenannten „Werner-Bericht“ vom 8. Oktober 197023. Er war das abschließende Dokument einer Kommission, die sich unter Vorsitz des luxemburgischen Ministerpräsidenten Pierre Werner mit verschiedenen Stufenplänen zur Verwirklichung einer Wirtschafts- und Währungsunion auseinanderzusetzen hatte. Zu diesen Vorschlägen war es gekommen, nachdem die Konferenz der Staats- und Regierungschefs in Den Haag am 1. und 2. Dezember 1969 Rat und Kommission aufgerufen hatte, einen Stufenplan für die Errichtung einer Wirtschafts- und Währungsunion auszuarbeiten24. Der Werner-Plan wie auch die anschließende Ratsentschließung sahen eine Verwirklichung der Wirtschafts- und Währungsunion in drei Stufen vor. Die abschließende Stufe sollte 1981 vollendet werden. Dabei lagen dem Plan sehr ehrgeizige Ziele zugrunde: [...]


22 Entschließung des Rates und der Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten vom 22. März 1971 über die stufenweise Verwirklichung der Wirtschafts- und Währungsunion in der Gemeinschaft, in ABl. 1971 Nr. C 28, S. 1, abgedruckt auch bei Krägenau / Wetter: Europäische Wirtschafts- und Währungsunion, Dok. 3, S. 106 ff.

23 Bericht an Rat und Kommission über die stufenweise Verwirklichung der Wirtschafts- und Währungsunion in der Gemeinschaft, im folgenden: Werner-Bericht, abgedruckt in Krägenau / Wetter: Europäische Wirtschafts- und Währungsunion, Dok. 2, S. 98 ff.

24 Kommuniqué der Konferenz der Staats- und Regierungschefs der EWG-Mitgliedstaaten am 1. und 2. Dezember 1969 in Den Haag, Zif. 8, abgedruckt in Krägenau / Wetter: Europäische Wirtschafts- und Währungsunion, Dok. 1, S. 97; zu den Hintergründen vgl. dort S. 4 ff.; Polster / Voy: Öffnung der Märkte. Kooperation. Institutionalisierung, S. 23 ff., 52 ff.; Sattler: Die Europäische Gemeinschaft an der Schwelle zur Wirtschafts- und Währungsunion, S. 95 ff., 99 ff. und die Dokumentationsübersicht von Hellmann: Europäische Wirtschafts- und Währungsunion, S. 13 ff.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki