Fandom

VroniPlag Wiki

Pf/Fragment 127 01

< Pf

31.385Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 127, Zeilen: 1-22.23-24
Quelle: EZB 2005
Seite(n): 20, 21, 22, Zeilen: 20: l.Sp. 28 ff.; 21: l.Sp. 21 ff.; 22: l.Sp. 1 ff., r.Sp. 3 ff.
[Dabei] kann es sich um liquiditätszuführende (endgültiger Kauf) oder liquiditätsabsorbierende (endgültiger Verkauf) Transaktionen handeln. Die endgültigen Käufe bzw. Verkäufe finden unregelmässig statt und werden in der Regel dezentral von den nationalen Zentralbanken bilateral, d.h. ohne Tenderverfahren, durchgeführt.503

Bei Devisenswapgeschäften, die von der Europäischen Zentralbank durchgeführt werden, handelt es sich um die gleichzeitige Vornahme einer Kassa- und einer Termintransaktion in Euro gegen Fremdwährung. Dabei kauft (oder verkauft) die EZB Euro per Kasse gegen eine Fremdwährung und verkauft (oder kauft) diese gleichzeitig per Termin zu einem festgelegten Datum.504 Die Devisenswapgeschäfte im Rahmen der geldpolitischen Instrumente dienen nicht der Beeinflussung des Euro-Wechselkurses, sondern werden zur Feinsteuerung eingesetzt und dienen der Steuerung der Liquidität und der Zinssätze am Markt. Die Swapsätze entsprechen dabei der Differenz zwischen dem Terminkurs und dem Kassakurs. Die Devisenswapgeschäfte können als liquiditätszuführende oder liquiditätsabsorbierende Geschäfte durchgeführt werden, finden unregelmässig statt und ihre Laufzeit ist nicht standardisiert. Die Devisenswapgeschäfte werden in der Regel dezentral von den nationalen Zentralbanken meist über Schnelltender505 durchgeführt.506

Die Europäische Zentralbank kann den Kreditinstituten die Hereinnahme verzinslicher Termineinlagen bei der Nationalbank des Mitgliedstaates anbieten, in dem sich die Niederlassung des Kreditinstituts befindet. [...] Die von den Kreditinstituten hereingenommenen Einlagen haben eine feste Laufzeit und [einen festen Zinssatz, die zum Zeitpunkt der Hereinnahme vereinbart werden.]


503 EUROPÄISCHE ZENTRALBANK, Durchführung der Geldpolitik im Euro-Währungsgebiet, Frankfurt am Main, 2005, S. 20.

504 In der Regel wird neben dem Termin auch der Kurs des Rückkaufs vereinbart.

505 Die Devisenswapgeschäfte können auch bilateral, d.h. ohne Tenderverfahren, abgewickelt werden.

506 EUROPÄISCHE ZENTRALBANK, Durchführung der Geldpolitik im Euro-Währungsgebiet, Frankfurt am Main, 2005, S. 21 f.

• Es kann sich sowohl um liquiditätszuführende (endgültiger Kauf) als auch liquiditätsabsorbierende (endgültiger Verkauf) Transaktionen handeln.

[...]

• Sie werden in der Regel dezentral von den nationalen Zentralbanken durchgeführt.

[Seite 21]

Bei Devisenswapgeschäften, die aus geldpolitischen Gründen durchgeführt werden, handelt es sich um die gleichzeitige Vornahme einer Kassa- und einer Termintransaktion in Euro gegen Fremdwährung. Sie werden zur Feinsteuerung eingesetzt und dienen hauptsächlich zur Steuerung der Liquidität und der Zinssätze am Markt.

RECHTSCHARAKTER

Als Devisenswapgeschäfte, die aus geldpolitischen Gründen durchgeführt werden, werden Geschäfte bezeichnet, bei denen das Eurosystem Euro per Kasse gegen eine Fremdwährung kauft (oder verkauft) und diese gleichzeitig per Termin zu einem festgelegten Datum verkauft (oder kauft). [...]

Der Swapsatz entspricht der Differenz zwischen dem Terminkurs und dem Kassakurs.

[Seite 22]

• Sie können als liquiditätszuführende oder liquiditätsabsorbierende Geschäfte durchgeführt werden.

[...]

• Ihre Laufzeit ist nicht standardisiert.

[...]

Das Eurosystem kann den Geschäftspartnern die Hereinnahme verzinslicher Termineinlagen bei der nationalen Zentralbank des Mitgliedstaats anbieten, in dem sich die Niederlassung des Geschäftspartners befindet. [...]

RECHTSCHARAKTER

Die von Geschäftspartnern hereingenommenen Einlagen haben eine feste Laufzeit und einen festen Zinssatz.

Anmerkungen

Die Quelle ist in Fn. 503 und 506 genannt, doch ersteckt sich die Übernahme über die gekennzeichneten Bereiche hinaus.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki