Fandom

VroniPlag Wiki

Ph/013

< Ph

31.363Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ph/Fragment 013 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-05-23 16:25:56 Schumann
Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Lüdtke 2003, Ph, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 13, Zeilen: 1-6
Quelle: Lüdtke 2003
Seite(n): 5, Zeilen: 25-30
Durch Hemmung der SAH-Hydrolase und nachfolgende Erhöhung des intrazellulären SAH-Gehalts können u.a. antivirale (Wolfe & Borchardt, 1991; Patil et al. 1992; Liu et al. 1993; Villalon et al. 1993; Wnuk et al. 1994), antiparasitische (Bitonti et al. 1990; Henderson et al. 1992), antiarthritische und immunosuppressive Effekte (Wolos et al. 1993 a; Wolos et al. 1993 b) erzielt werden.

144. Wolfe MS, Borchardt RT. S-adenosyl-L-homocysteine hydrolase as a target for antiviral chemotherapy. J Med Chem 1991 May;34(5):1521- 30.

78. Liu S, Wnuk SF, Yuan C, Robins MJ, Borchardt RT. Adenosine-5’- carboxaldehyde: a potent inhibitor of S-adenosyl-L-homocysteine hydrolase. J Med Chem 1993 April 2;36(7):883-7.

134. Villalon MD, Gil-Fernandez C, De CE. Activity of several S-adenosylhomocysteine hydrolase inhibitors against African swine fever virus replication in Vero cells. Antiviral Res 1993 February;20(2):131- 44.

142. Wnuk SF, Yuan CS, Borchardt RT, Balzarini J, De CE, Robins MJ. Nucleic acid related compounds. 84. Synthesis of 6’-(E and Z)-halohomovinyl derivatives of adenosine, inactivation of S-adenosyl-L-homocysteine hydrolase, and correlation of anticancer and antiviral potencies with enzyme inhibition. J Med Chem 1994 October 14;37(21):3579-87.

9. Bitonti AJ, Byers TL, Bush TL, Casara PJ, Bacchi CJ, Clarkson AB, Jr., McCann PP, Sjoerdsma A. Cure of Trypanosoma brucei brucei and Trypanosoma brucei rhodesiense infections in mice with an irreversible inhibitor of S-adenosylmethionine decarboxylase. Antimicrob Agents Chemother 1990 August;34(8):1485-90.

145. Wolos JA, Frondorf KA, Esser RE. Immunosuppression mediated by an inhibitor of S-adenosyl-L-homocysteine hydrolase. Prevention and treatment of collagen-induced arthritis. J Immunol 1993 July 1;151(1):526-34.

146. Wolos JA, Frondorf KA, Babcock GF, Stripp SA, Bowlin TL. Immunomodulation by an inhibitor of S-adenosyl-L-homocysteine hydrolase: inhibition of in vitro and in vivo allogeneic responses. Cell Immunol 1993 July;149(2):402-8.

Durch Hemmung der SAH-Hydrolase und nachfolgende Erhöhung des intrazellulären SAH-Gehalts können antivirale (Wolfe & Borchardt, 1991; Patil et al., 1992; Liu et al., 1993; Villalon et al., 1993; Wnuk et al., 1994), antiparasitische (Bitonti et al., 1990; Henderson et al., 1992), antiarthritische und immunosuppressive Effekte (Wolos et al., 1993 a; Wolos et al., 1993 b) erzielt werden.

Wolfe, M. S., Borchardt, R. T.: S-adenosyl-L-homocysteine hydrolase as a target for antiviral chemotherapy. J. Med. Chem. 34: 1521-1530 (1991).

Patil, S. D., Schneller, S. W., Hosoya, M., Snoeck, R., Andrei, G., Balzarini. J., De Clercq, E.: Synthesis and antiviral properties of (+/-)-5'-noraristeromycin and related purine carbocyclic nucleosides. A new lead for anti-human cytomegalovirus agent design. J. Med. Chem. 35: 3372-3377 (1992).

Liu, S., Wnuk, S. F., Yuan, C., Robins, M. J., Borchardt, R. T.: Adenosine-5'-carboxaldehyde: a potent inhibitor of S-adenosyl-L-homocysteine hydrolase. J. Med. Chem. 36: 883-887 (1993).

Villalon, M. D., Gil-Fernandez, C., De Clercq, E.: Activity of several S-adenosylhomocysteine hydrolase inhibitors against African swine fever virus replication in Vero cells. Antiviral Res. 20: 131-144 (1993).

Wnuk, S. F., Yuan, C. S., Borchardt, R. T., Balzarini, J., De Clercq, E., Robins, M. J.: Nucleic acid related compounds. 84. Synthesis of 6'-(E and Z)-halohomovinyl derivatives of adenosine, inactivation of S-adenosyl-L-homocysteine hydrolase, and correlation of anticancer and antiviral potencies with enzyme inhibition. J. Med. Chem. 37: 3579-3587 (1994).

Bitonti, A. J., Baumann, J., Jarvi, T., McCarthy, J. R., McCann, P. P.: Antimalarial activity of a 4’,5’-unsaturated 5’-fluoroadenosine mechanism-based inhibitor of S-adenosyl-L-homocysteine hydrolase. Biochem. Pharmacol. 40: 601-606 (1990).

Henderson, D. M., Hanson, S., Allen, T., Wilson, K., Coulter-Karis, D. E., Greenberg, M. L., Hershfield, M. S., Ullman, B.: Cloning of the gene encoding Leishmania donovani S-adenosylhomocysteine hydrolase, a potential target for antiparasitic chemotherapy. Mol. Biochem. Parasitol. 53: 169-183 (1992).

Wolos, J. A., Frondorf, K. A., Babcock, G. F., Stripp, S. A., Bowlin, T. L.: Immunomodulation by an inhibitor of S-adenosyl-L-homocysteine hydrolase: inhibition of in vitro and in vivo allogeneic responses. Cell. Immunol. 149: 402-408 (1993) a.

Wolos, J. A., Frondorf, K. A., Davis, G. F., Jarvi, E. T., McCarthy, J. R., Bowlin T. L.: Selective inhibition of T cell activation by an inhibitor of S-adenosyl-Lhomocysteine hydrolase. J. Immunol. 150: 3264-3273 (1993) b.

Anmerkungen

Identisch bis hinein in die Literaturverweise. Keinerlei Kennzeichnung einer Übernahme.

Die Nachweise für "Patil et al. 1992" und "Henderson et al. 1992" fehlen im Literaturverzeichnis von Ph. Nur bei der (identischen) Literaturangabe "Bitonti et al., 1990" verweist der Autor auf einen anderen Artikel als der Verfasser der Quelle.

Sichter
(Graf Isolan) Agrippina1

[2.] Ph/Fragment 013 25 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-05-23 15:47:47 Schumann
Fragment, Gesichtet, Kessler et al 2003, KomplettPlagiat, Ph, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 13, Zeilen: 25-30
Quelle: Kessler et al 2003
Seite(n): 151, Zeilen: re.Sp. 3-11
Erhöhte Plasma-Hcy-Spiegel können durch eine ungenügende Aufnahme der in den Methioninstoffwechsel involvierten Vitamine (Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure) mit der Nahrung verursacht werden (Stabler et al. 1988). Die Messung der Plasma- bzw. Serumkonzentrationen beschreibt den Vitaminstatus im Gewebe nur unzureichend, d.h. auch bei normwertigen Plasma- bzw. Serumkonzentrationen kann ein intrazellulärer Vitaminmangel [vorliegen, welcher sich über einen erhöhten Hcy-Spiegel manifestiert.]

128. Stabler SP, Marcell PD, Podell ER, Allen RH, Savage DG, Lindenbaum J. Elevation of total homocysteine in the serum of patients with cobalamin or folate deficiency detected by capillary gas chromatography-mass spectrometry. J Clin Invest 1988 February;81(2):466-74.

Erhöhte Plasma-Homozysteinspiegel können durch eine ungenügende Aufnahme der in den Methioninstoffwechsel involvierten Vitamine (Vitamin B6, Vitamin B12, Folsäure) mit der Nahrung verursacht werden [5]. Die Messung der Plasma- bzw. Serumkonzentrationen beschreibt den Vitaminstatus im Gewebe nur unzureichend, d.h. auch bei normwertigen Plasma- bzw. Serumkonzentrationen kann ein intrazellulärer Vitaminmangel vorliegen, welcher sich über einen erhöhten Homozysteinspiegel manifestiert.

5 Stabler SP, Marcell PD, Podell ER, Allen RH, Savage DG, Lindenbaum J. Elevation of total homocysteine in the serum of patients with cobalamin or folate deficiency detected by capillary gas chromatography- mass spectrometry. J Clin Invest 1988; 81: 466-474

Anmerkungen

Trotz wörtlicher Übereinstimmung keine Kenntlichmachung einer Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) Agrippina1


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20160523154826


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki