Fandom

VroniPlag Wiki

Psc/Fragment 354 01

< Psc

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Plagin Hood
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 354, Zeilen: 01-09, 101-104
Quelle: Britz 2006
Seite(n): 51, Zeilen: -
[Denn die Koordinierungs- und Kooperationsmechanismen erhöhen die Komplexität der Entschei-]dungsverfahren und verzögern damit u. U. die Entscheidung1240. Gemeinschaftsrechtliche Koordinations- und Kooperationsanforderungen an den nationalen Vollzug beschneiden zudem ihrerseits die Vollzugsautonomie der Mitgliedstaaten1241 und finden deshalb wiederum ihre Schranken in den primärrechtlichen Kompetenzanforderungen1242. Inwieweit eine Verbundverflechtung die Effektivitäts- und Kohärenzverluste der Innovationsregulierung in der Summe mildert oder stärkt, hängt sowohl von der konkret zu regulierenden Materie als auch der jeweiligen (und hierauf abzustimmenden) Ausgestaltung der Verflechtungsmaßnahmen ab und ist daher eine Frage des Einzelfalls.

1240 Zu diesem Aspekt Kühling, Sektorspezifische Regulierung in den Netzwirtschaften, 423 f.
1241 Hatje, a. a. O., 129; Möllers, EuR 2002, 483, 502.
1242 Kadelbach, Allgemeines Verwaltungsrecht unter europäischem Einfluss, 113 m. w. N.; Britz, EuR 2006, 46, 51; Sydow, Verwaltungskooperation in der EU, 41 ff.

Die Koordinations- und Kooperationsverpflichtungen erhöhen die Komplexität der Entscheidungsverfahren und verzögern damit u.U. eine Entscheidung.24 Gemeinschaftsrechtliche Koordinations- und Kooperationsanforderungen an den nationalen Vollzug beschneiden zudem ihrerseits die Vollzugsautonomie der Mitgliedstaaten25 und finden darum wiederum ihre Schranken in den primärrechtlichen Kompetenzanforderungen.26 Ob die Verflechtung die Effektivitäts- und Autonomiedefizite in der Summe mildert oder stärkt, ist eine Frage des Einzelfalls.

24 Zu diesem Aspekt J. Kühling, Sektorspezifi sche Regulierung in den Netzwirtschaften, 2004, S. 423f.
25 Vgl. A. Hatje (Fn. 2), S. 129; C. Möllers, Durchführung des Gemeinschaftsrechts, EuR 2002, S. 483 (502).
26 S. Kadelbach (Fn. 17), S. 113 m.w.N.; G. Sydow (Fn. 2), S. 41 u. 43; s. auch E. Schmidt-Aßmann (Fn. 2), S. 271

Anmerkungen

Die Quelle Britz 2006 wird zwar referenziert ("Britz, EuR 2006, 46, 51"), aber wörtliche Zitate sind nicht kenntlich gemacht. Die anderen Quellenangaben finden sich ebenso bei Britz.

Sichter
vanboven

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki