Fandom

VroniPlag Wiki

Qf/024

< Qf

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Beschleunigter Nachweis von Salmonellen in Lebensmitteln durch Fluoreszenz In Situ Hybridisierung (FISH) mit 23S rRNA Sonden

von Dr. Qiang Fang

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Qf/Fragment 024 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-09-26 04:22:13 Hindemith
Fragment, Gesichtet, Qf, Quante 2000, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 24, Zeilen: 1-10
Quelle: Quante 2000
Seite(n): 69-70, Zeilen: S.69,29-33 - S.70,1-5
[Die Reaktionslösung] enthält die Primer, die DNA-Polymerase und die vier Desoxyribonukleoside (dATP, dTTP, dGTP, dCTP) in einem Puffer gelöst. Die Primer binden an die Salmonella- DNA und es folgt die DNA- Neusynthese der zwischen einem Primer-Paar gelegenen DNA-Sequenz durch eine hitzeresistente DNA-Polymerase. Somit kommt es zur Neubildung einer dopplesträngigen [sic!] DNA. Diese Schritte werden mehrfach (20-35 Zyklen) wiederholt, wobei die einzelnen Schritte bei unterschiedlichen Temperaturen ablaufen. Durch die exponentielle Anreicherung der DNA-Abschnitte werden diese auch ohne Voranreicherung nachweisbar[40,41], zum Beispiel mittels Gensonden. Es könne [sic!] bei dieser Methode sowohl chromosomale als auch Plasmid abgeleitete Sequenzen verwendet werden[18,36].

18. Bäumler, A. J., Heffron, F. und Reissbrodt, R. (1997): Rapid detection of Salmonella enterica with primers specific for iroB. J. Clinical Microbiol. 35, 1224-1230

36. Chiu, C-H. und Ou, J. T. (1996): Rapid identification of Salmonella serovars in feces by specific detection of virulence genes, invA and spvC, by an enrichment broth culture-multiplex PCR combination assay. J. Clinical Microbiol. 34, 2619-2622

40. Cocolin, L., Manzano, M., Cantoni, C. und Comi, G. (1998): Use of polymerase chain reaction and restriction enzyme analysis to directly detect and identify Salmonella typhimurium in food. J. Appl. Microbiol. 85, 637-677

41. Cohen, H. J., Mechanda, S. M. und Lin, W. (1996): PCR amplification of fimA gene sequence of Salmonella typhimurium, a specific method for detection of Salmonella spp. Appl. Environ. Microbiol. 62, 4303-4308

[Seite 69]

Die Reaktionslösung enthält die Primer, die DNA-Polymerase und die vier Desoxyribonukleoside (dATP, dTTP, dGTP, dCTP) in einem Puffer gelöst. Die Primer binden an die Salmonella-DNA und es folgt die DNA-Neusynthese, der zwischen einem Primer-Paar gelegenen DNA-Sequenz, durch eine hitzeresistente DNA-Polymerase und somit die Neubildung einer doppelsträngigen DNA.

[Seite 70]

Diese Schritte werden mehrfach (20 bis 35 Zyklen) wiederholt, wobei die einzelnen Schritte bei unterschiedlichen Temperaturen ablaufen. Durch die exponentielle Anreicherung der DNA-Abschnitte werden diese auch ohne Voranreicherung nachweisbar, zum Beispiel mittels Gensonden. Es können bei dieser Methode sowohl chromosomale als auch Plasmid-abgeleitete Sequenzen verwendet werden.

Anmerkungen

Keine hinreichende Kennzeichnung der übernommenen Passagen.

Sichter
(Graf Isolan) Agrippina1


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20120926050025

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki