Fandom

VroniPlag Wiki

Qf/025

< Qf

31.354Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Beschleunigter Nachweis von Salmonellen in Lebensmitteln durch Fluoreszenz In Situ Hybridisierung (FISH) mit 23S rRNA Sonden

von Dr. Qiang Fang

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Qf/Fragment 025 08 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-09-26 04:22:08 Hindemith
Fragment, Gesichtet, Qf, Quante 2000, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 25, Zeilen: 8-24
Quelle: Quante 2000
Seite(n): 70, Zeilen: 7-22
2.4.5.1 Immunoseparation

Die immunomagnetische Separation ist eine elegante und effektive Konzentrationsmethode[113]. Hierbei werden spezifische, poly- und monoklonale Salmonella-Antikörper an supermagnetische Polystyrol-Perlen (Dynabeads®) kovalent gebunden. Sie können mit mehr als 1400 Salmonella-Stämmen aus 200 verschiedenene [sic!] Serovaren agglutinieren, das entspricht 99,4% der Isolate bei Mensch und Tier in Europa und den USA. Die Polystyrol-Perlen werden in das Voranreicherungsmaterial gegeben und unter ständigem Schütteln für die Dauer von 10 Minuten kommt es zur Antigen-Antikörper-Reaktion. Danach erfolgt die Separation über drei Minuten in einem Magnetpartikel-Konzentrierer, durch den die Dynabeads® an der Gefäßwand festgehalten werden und so das Voranreicherungsmedium abpippetiert werden kann. Es folgt ein zweimaliges Waschen der Salmonella-Bead-Komplexe mit PBS-Tween unter Anwendung des Magneten und anschließende Resuspension in PBS. Die so angereicherten Salmonellen können kulturell oder biochemisch oder durch ELISA nachgewiesen werden[59,86].

Durch die Kopplung von immunomagnetischer Separation und PCR im Anschluß an eine Voranreicherung erhält man ein schneller [sic!] (Gesamtdauer der Verfahrens inklusive Voranreicherung 24 Stunden) und sensitiver [sic!] Nachweisverfahren für Salmonellen[59]


59. Erol, I., Kleer, J., Hildebrandt, G. und Yurtyeri, A. (1999): Kopplung von immunomagnetischer Separation und Polymerase-Kettenreaktion zum Schnellnachweis von Salmonellen in Hackfleisch und Geflügelinnereien. Berl. Münch. tierärztl. Wochenschr. 112, 100-103

86. Helmuth, R. (1993): Molekularbiologische Grundlagen der Virulenz von Salmonellen und daraus resultierende neuere Nachweisverfahren. Dtsch. tierärztl. Wochenschrift 100, 252-255

113. Mansfield, L. P. und Forsythe, S. J. (1993): Immunomagnetic separation as an alternative to enrichment broth for Salmonella detection. Lett. Appl. Microbiol. 16, 122-125

Immunomagnetische Separation

Bei der immunomagnetischen Separation werden spezifische, poly- und monoklonale Salmonella-Antikörper an superparamagnetische Polystyrol-Perlen (Dynabeads®) kovalent gebunden. Sie können mit mehr als 1400 Salmonella-Stämmen aus 200 verschiedenen Serovaren agglutinieren, das entspricht 99,4 % der Isolate bei Mensch und Tier in Europa und den USA. Die Polystyrol-Perlen werden in das Voranreicherungsmaterial gegeben und unter ständigem Schütteln für die Dauer von 10 Minuten kommt es zur Antigen-Antikörper-Reaktion. Danach erfolgt die Separation über drei Minuten in einem Magnetpartikel-Konzentrierer, durch den die Dynabeads® an der Gefäßwand festgehalten werden und so das Voranreicherungsmedium abpippetiert werden kann. Es folgt ein zweimaliges Waschen der Salmonella-Bead-Komplexe mit PBS-Tween9 unter Anwendung des Magneten und anschließende Resuspension in PBS. Die so angereicherten Salmonellen können kulturell oder biochemisch nachgewiesen werden (HELMUTH 1993, EROL et al. 1999).

Durch die Kopplung von immunomagnetischer Separation und PCR im Anschluß an eine Voranreicherung erhält man ein schnelles (Gesamtdauer des Verfahrens inklusive Voranreicherung 24 Stunden) und sensitives Nachweisverfahren für Salmonellen.


EROL, I., J. KLEER, G. HILDEBRANDT u. A. YURTYERI (1999)
Kopplung von immunomagnetischer Seperation und Polymerase-Kettenreaktion zum Schnellnachweis von Salmonellen in Hackfleisch und Geflügelinnereien
Berl. Münch. tierärztl. Wochenschr. 112, 100-103

HELMUTH, R. (1993)
Molekularbiologische Grundlagen der Virulenz von Salmonellen und daraus resultierende neuere Nachweisverfahren
Dtsch. tierärztl. Wochenschrift 100, 252-255

Anmerkungen

Keine hinreichende Kennzeichnung der übernommenen Passagen.

Sichter
(Graf Isolan) Agrippina1


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20120926050154

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki