Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Ah/Semler 1996

< Quelle:Ah

31.374Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Johannes Semler
Titel    Leitung und Überwachung der Aktiengesellschaft, Die Leitungsaufgabe des Vorstands und die Überwachungsaufgabe des Aufsichtsrats, 2., völlig überarb. und erw. Aufl.
Ort    Köln, Berlin, Bonn, München
Verlag    Carl Heymanns Verlag
Jahr    1996
Anmerkung    Zugl.: Bochum, Univ., Diss., 1980
ISBN    3.452-23445-2

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    3


Fragmente der Quelle:
[1.] Ah/Fragment 042 15 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:00:43 Kybot
Ah, BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Semler 1996

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Guckar, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 42, Zeilen: 15-21
Quelle: Semler 1996
Seite(n): 14, 15, Zeilen: 29-31, 1-4
5. Inhalt der Leitungskontrolle des Vorstands

Mit der Leitungskontrolle wird die unternehmerische Aufgabe erfüllt, ständig den Fortschritt aller Unternehmensbereiche in der Ausführung der Pläne und bei der Durchführung aller geplanten Maßnahmen zu verfolgen, den Stand des Erreichten zu erfassen, Abweichungen zu analysieren, sich anbahnende neue Trends zu erkennen und unverzüglich auf Abweichungen und Trendänderungen zu reagieren [FN 193].

[FN 193] Mellerowicz, Unternehmenspolitik, S. 321 ff.; Semler, Leitung und Überwachung der Aktiengesellschaft, S. 14 ff; ders., in: Festschrift für Kastner II, S. 397,401 f.; ders., ZGR 1983,1,14

[Seite 14, Zeilen 29-31]

C. Unternehmenskontrolle

Mit der Unternehmenskontrolle wird die unternehmerische Aufgabe erfüllt, ständig den Fortschritt aller Unternehmensbereiche in der Aus-

[Seite 15, Zeilen 1-4]

führung der Pläne und bei der Durchführung aller geplanten Maßnahmen zu verfolgen, den Stand des Erreichten zu erfassen, Abweichungen zu analysieren, sich anbahnende neue Trends zu erkennen und unverzüglich auf Abweichungen und Trendänderungen zu reagieren [FN 34].

[FN 34] Vgl. Mellerowicz, S. 321 ff.

Anmerkungen

Weitgehend wörtliche Übernahme ohne Kennzeichnung eines Zitats. Ein Quellenverweis ist vorhanden, lässt aber den Leser im Unklaren über den Umfang und die Art der Übernahme. bemerkenswert ist auch, dass der Verweis auf Mellerowicz aus der Quelle übernommen ist, und bei Ah an erster Stelle im Quellenverweis steht.

Sichter
Hindemith

[2.] Ah/Fragment 055 19 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 18:37:54 Kybot
Ah, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Semler 1996, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Guckar, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 55, Zeilen: 19-22
Quelle: Semler 1996
Seite(n): 103, Zeilen: 1-5
Dazu ist zunächst zu klären, ob der Aufsichtsrat seine Wertung nach eigenen, gesondert für ihn geltenden Maßstäben vornehmen muß oder ob der Aufsichtsrat die für den Vorstand geltenden Maßstäbe ermitteln und danach feststellen muß, ob der Vorstand maßstabsgerecht gehandelt hat. Bei dieser Frage bedarf es zunächst der Überlegung, ob der Aufsichtsrat seine Wertung nach eigenen, gesondert für ihn geltenden Maßstäben vornehmen muß oder ob der Aufsichtsrat die für den Vorstand geltenden Maßstäbe ermitteln und danach feststellen muß, ob der Vorstand »maßstabsgerecht« gehandelt hat.
Anmerkungen

Weitgehend wörtliche Übernahme ohne Kennzeichnung eines Zitats. Ein Quellenverweis ist nicht vorhanden, bzw. erst am Ende des Absatzes (Zeile 31), drei Sätze weiter unten.

Sichter
Hindemith

[3.] Ah/Fragment 069 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:01:46 Kybot
Ah, BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Semler 1996

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Guckar, Hindemith, Frangge
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 69, Zeilen: 2-14
Quelle: Semler 1996
Seite(n): 44, 45, Zeilen: 15-18, 12-25
Änderungen dieser Struktur haben durchweg langfristige Bedeutung, sind meist sehr kostspielig und können wesentlichen Einfluß auf die Mitarbeiterschaft haben [FN 317]. In diese Kategorie fallen auch die Initiativentscheidungen. Initiativentscheidungen sind Ausfluß selbständigen unternehmerischen Agierens [FN 318]. Der agierende Unternehmer wirkt mit neuen Technologien, mit neuartigen Produkten, auf neuen Absatzwegen oder in sonstiger Weise selbständig und ändernd auf den Datenkranz der Umweltbedingungen für sich und andere Marktteilnehmer ein. Diese Befähigung zu "richtigen" Initiativentscheidungen kennzeichnet die Unternehmensleitung. Ein Unternehmen, in dem nicht mehr initiativ agiert wird, muß zwangsläufig mehr und mehr reagieren, bis ihm auch die Wahlmöglichkeit der Anpassungsentscheidung genommen ist und für die letzte Handlung keine Alternative mehr bleibt; Beendigung der unternehmerischen Tätigkeit und Schließung des Betriebes sind die Folge [FN 319].

[FN 317] Semler, Leitung und Überwachung der Aktiengesellschaft, S. 43 ff; ders, in: Festschrift für Döllerer, S. 571, 579.

[FN 318] Semler, Leitung und Überwachung der Aktiengesellschaft, S. 45; Arbeitskreis Hax, ZfbF 16 (1964), 685, 709.

[FN 319] Semler, Leitung und Überwachung der Aktiengesellschaft, S. 45.

[Seite 44, Zeilen 15-18]

Änderungen dieser Struktur haben durchweg langfristige Bedeutung, sind meist sehr kostspielig und können wesentlichen Einfluß auf die Mitarbeiterschaft haben.

[Seite 45, Zeilen 12-25]

Initiativentscheidungen sind Ausfluß selbständigen unternehmerischen Agierens. Hier wird die Initiative des Unternehmers »zum Motor dynamischer Wirtschaftsentwicklung« [FN 122].

Mit neuen Technologien, mit neuartigen Produkten, auf neuen Absatzwegen oder in sonstiger Weise wirkt der so agierende Unternehmer selbständig und ändernd auf den Datenkranz der Umweltbedingungen für sich und andere Marktteilnehmer ein.

Die Befähigung zu »richtigen« Initiativentscheidungen kennzeichnet den Unternehmer - gleichgültig, ob selbständig oder angestellt. Ein Unternehmen, in dem nicht mehr initiativ agiert wird, muß zwangsläufig mehr und mehr reagieren, bis ihm auch die Wahlmöglichkeit der Anpassungsentscheidung genommen ist und für die letzte Handlung keine Alternative mehr bleibt. Beendigung der unternehmerischen Tätigkeit und Schließung des Betriebes sind die Folge.


[FN 122] Arbeitskreis Hax, ZfbF 1964, 685, 709.

Anmerkungen

Weitgehend wörtliche Übernahme ohne Kennzeichnung eines Zitats. Quellenverweise sind vorhanden, lassen aber den Leser im Unklaren über den Umfang und die Art der Übernahmen. Auch die FN 122 aus Semler wurde von Ah übernommen. Der Quellenverweis in FN 317 ist sehr ungenau ("S. 43 ff"), die wörtliche Übernahme ist auf Seite 44 zu finden.

Sichter
Hindemith

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki