Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Ahe/Schölch 1981

< Quelle:Ahe

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Alexander Schölch
Titel    Europa und Palästina 1838—1917
Sammlung    Die Palästina-Frage 1917-1948. Historische Ursprünge und internationale Dimensionen eines Nationenkonflikts
Herausgeber    Helmut Mejcher und Alexander Schölch
Ort    Paderborn
Verlag    Schöningh
Ausgabe    1. Auflage
Jahr    1981
Seiten    11-46
Reihe    Sammlung Schöningh zur Geschichte und Gegenwart
ISBN    3-506-77454-9

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Ahe/Fragment 017 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-10-05 13:00:58 Graf Isolan
Ahe, BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Schölch 1981

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 17, Zeilen: 2-12
Quelle: Schölch 1981
Seite(n): 43, Zeilen: 4-13
Mit der Balfour-Deklaration verfolgte England ein kriegspolitisches Ziel, nämlich die Gewinnung der jüdischen Gemeinschaften in aller Welt für die Sache der Alliierten, und zwar in dreifacher Hinsicht: Die amerikanischen Juden sollten die öffentliche Meinung in den USA mobilisieren; die russischen Juden sollten nach der Februarrevolution (März 1917) ein Ausscheiden Russlands aus dem Krieg verhindern helfen; Deutschland gegenüber sollte eine Sympathie-Erklärung für den Zionismus deutschen prozionistischen Stellungnahmen den Wind aus den Segeln nehmen. Die Zionisten in aller Welt sollten ihre Hoffnung ganz auf die Sache der Alliierten und besonders auf die Englands setzen.20

20 Vgl. Schölch, Alexander: Europa und Palästina 1838-1917.In: Helmut Mejcher/Alexander Schölch(Hrsg.): a. a. O., S. 43

Auf der einen Seite verfolgte die Erklärung ein kriegspolitisches Ziel, nämlich die Gewinnung der jüdischen Gemeinschaften in aller Welt für die Sache der Alliierten, und zwar in dreifacher Hinsicht: Die amerikanischen Juden sollten die öffentliche Meinung in den USA mobilisieren; die russischen Juden sollten nach der Februarrevolution (März 1917) ein Ausscheiden Rußlands aus dem Krieg verhindern helfen; Deutschland gegenüber sollte eine Sympathie-Erklärung für den Zionismus deutschen prozionistischen Stellungnahmen den Wind aus den Segeln nehmen. Die Zionisten in aller Welt sollten ihre Hoffnung ganz auf die Sache der Alliierten und besonders auf England setzen.
Anmerkungen

Art und Umfang der Übernahme bleiben ungekennzeichnet.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki