Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Ahe/Watzal 2001b

< Quelle:Ahe

31.369Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Ludwig Watzal
Titel    Bilanz und Kritik des Osloer „Friedensprozesses"
Sammlung    Befreiungskampf in Palästina: von der Madrid-Konferenz zur Al-Aqsa-Intifada
Herausgeber    Fritz Edlinger
Ort    Wien
Verlag    Promedia
Jahr    2001
ISBN    3-85371-178-2
URL    http://www.watzal.com/Ein_Friedensprozess.pdf

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    3


Fragmente der Quelle:
[1.] Ahe/Fragment 135 15 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-03-04 13:17:15 Schumann
Ahe, BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Watzal 2001b

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 135, Zeilen: 15-19
Quelle: Watzal 2001b
Seite(n): 35, Zeilen: 10-13
Der PLO-Vorsitzende nannte Netanjahu mehrmals „meinen Partner“. Dies stellte nicht nur eine Verhöhnung der Ziele dar, für die die PLO gekämpft hat, sondern auch eine Verhöhnung seiner selbst. Der ehemalige Freiheitskämpfer nannte den Unterdrücker des palästinensischen Volkes „Partner“.272

272 Vgl. Watzal, Ludwig: Bilanz und Kritik des Osloer „Friedensprozesses“. In: Edlinger, Fritz (Hg.): Befreiungskampf in Palästina. Wien 2001, S. 35

Der PLO-Vorsitzende nannte Netanyahu mehrmals „meinen Partner“. Dies stellt nicht nur eine Verhöhnung der Ziele dar, für die die PLO gekämpft hat, sondern auch seiner selbst. Der ehemalige Freiheitskämpfer nennt den Unterdrücker des palästinensischen Volkes „Partner“!
Anmerkungen

Art und Umfang der Übernahme bleiben ungekennzeichnet (die Gegenüberstellung zeigt zudem: zu vergleichen gibt es hier nichts).

Sichter
(Schumann) Klgn

[2.] Ahe/Fragment 141 22 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-03-04 13:17:42 Schumann
Ahe, BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Watzal 2001b

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 141, Zeilen: 22-27
Quelle: Watzal 2001b
Seite(n): 32, 33, Zeilen: 32:39-40 - 33:1-2
Das Abkommen steht in der Tradition der bereits unterzeichneten Abkommen. Es stellt keinen „Durchbruch“ im israelisch-palästinensischen Friedensprozess dar, sondern bedeutet eine weitere gravierende Niederlage der Palästinenser um ihre legitimen Rechte auf Unabhängigkeit.281

281 Vgl. Watzal, Ludwig: Wien 2001, a. a. O., S. 32.

[Seite 32]

Das Wye-River-Memorandum vom 23. Oktober steht in der Tradition der bereits Unterzeichneten Abkommen. Es stellt keinen „Durchbruch“ im israelisch-pa-

[Seite 33]

lästinensischen Friedensprozeß dar, sondern bedeutet eine weitere gravierende Niederlage der Palästinenser im Kampf um ihre legitimen Rechte.

Anmerkungen

Art und Umfang der Übernahme bleiben ungekennzeichnet.

Sichter
(Schumann) Klgn

[3.] Ahe/Fragment 149 17 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-03-03 22:13:06 Schumann
Ahe, BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Watzal 2001b

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 149, Zeilen: 17-26
Quelle: Watzal 2001b
Seite(n): 38, Zeilen: 1-8
Hingegen wurde Arafat in einer Sitzung des PLO-Zentralrates am 3. Juli 2000 beauftragt, bei den Verhandlungen folgende Forderungen durchzusetzen:

- Ein Rückkehrrecht oder eine angemessene Entschädigung für die Flüchtlinge gemäß der UN-Resolution 194

- den vollständigen Rückzug Israels aus den besetzten Gebieten in Übereinstimmung mit den UN-Resolutionen 242 und 338

- die Räumung aller Siedlungen sowie

- Ost-Jerusalem als die Hauptstadt eines zukünftigen Palästinenserstaates.293


293 Ebd. S. 165.

Arafat wurde in einer Sitzung des PLO-Zentralrates vom 2. und 3. Juli 2000 beauftragt, bei den Verhandlungen folgende Forderungen durchzusetzen:

- ein Rückkehrrecht oder eine „angemessene Entschädigung“ für die Flüchtlinge gemäß der UN-Resolution 194,

- den vollständigen Rückzug Israels aus den besetzten Gebieten in Übereinstimmung mit den UN-Resolutionen 242 und 338,

- die Räumung aller Siedlungen sowie

- Ost-Jerusalem als die Hauptstadt eines zukünftigen Palästinenserstaates.

Anmerkungen

Art und Umfang der Übernahme bleiben ungekennzeichnet.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki