Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Am/Köhling 2008

< Quelle:Am

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Rüdiger Köhling
Titel    Entstehungsmechanismen der Epilepsie – unkonventionelle Hypothesen
Zeitschrift    Zeitschrift für Epileptologie
Datum    1. Dezember 2008
Jahrgang    21
Nummer    4
Seiten    171-179
DOI    DOI: 10.1007/s10309-008-0003-z
URL    http://www.springermedizin.de/entstehungsmechanismen-der-epilepsie--unkonventionelle-hypothesen/104780.html

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Am/Fragment 012 21 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-05-30 19:17:50 Schumann
Am, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Köhling 2008, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 12, Zeilen: 21-26
Quelle: Köhling 2008
Seite(n): 171, Zeilen: 1. Sp. 3-14
Die konventionellen Hypothesen zu den Mechanismen der Entstehung epileptischer Aktivität umfassen im wesentlichen zwei Ansätze: Zum einem [sic] Theorien basierend auf Veränderungen der Eigenschaften spannungsabhängiger Kanäle, zum anderen Konzepte, die eine Verschiebung des Gleichgewichtes hemmender und erregender [synaptischer Transmission postulieren (Köhling, 2007).]

60. Köhling R (2007). Pathomechanismen der Epilepsie. Z.Epileptol 20: 1-14

Zusammenfassung

Die konventionellen Hypothesen zu den Mechanismen der Entstehung epileptischer Aktivität umfassen im wesentlichen zwei Ansätze: Zum einen Theorien basierend auf Veränderungen der Eigenschaften spannungsabhängiger Kanäle, zum anderen Konzepte, die eine Verschiebung des Gleichgewichtes hemmender und erregender synaptischer Transmission postulieren. Diese Hypothesen wurden bereits in einem Übersichtsartikel zusammengefasst [13].


13. Köhling R (2007) Pathomechanismen der Epilepsie. Z Epileptol 20:1–14

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf eine Übernahme. Der Text entstammt wortwörtlich einem jüngeren Artikel von Köhling.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki