Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Aos/HUYODO 2006

< Quelle:Aos

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Titel    Die Flüsse Euphrat und Tigris Die Lebensadern Bethnahrins
Verlag    HUYODO -- Syriac People Internet Portal
Jahr    2006
URL    http://www.huyodo.de/index.php?p=cheats&action=displaycheat&system=38&area=1&cheatid=113

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Aos/Fragment 036 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:43:31 Kybot
Aos, Fragment, Gesichtet, HUYODO 2006, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 36, Zeilen: 2-10
Quelle: HUYODO 2006
Seite(n): 1 (Internetversion), Zeilen: 2, 8-13
1.1.3.2.2.1 Die Flüsse Euphrat und Tigris

Geographisch geben die beiden Flüsse Euphrat und Tigris dem Irak seine beeindruckte Schönheit. Als Lebensader des Landes haben sie seit Menschengedenken eine übergeordnete Rolle gespielt und tun es gegenwärtig noch immer. Der Wasserreichtum von Euphrat und Tigris war die notwendige Grundlage, um die fruchtbaren Schwemmlandböden zu nutzen und die Ernährung der rasch anwachsenden Bevölkerung zu sichern. Aus dieser Konstellation heraus, bildete sich in Bennahrain (zwischen den beiden Flüssen) am Euphrat und Tigris, die erste Zivilisation der Menschheit.

Die Flüsse Euphrat und Tigris Die Lebensadern Bethnahrins

[...]

Geographisch geben die oft erwähnten Flüsse Euphrat und Tigris dem Land seine beeindruckte Schönheit. Als Lebensader des Landes haben sie seit Menschengedenken eine übergeordnete Rolle gespielt und tun es gegenwärtig noch immer. Der Wasserreichtum von Euphrat und Tigris war die notwendige Grundlage, um die fruchtbaren Schwemmlandböden zu nutzen und die Ernährung der rasch anwachsenden Bevölkerung zu sichern. Aus dieser Konstellation heraus, bildeten sich in Ägypten am Nil, in China am gelben Fluß und in Bethnahrin am Euphrat und Tigris, die ersten Zivilisationen der Menschheit.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(Graf Isolan) Hindemith

[2.] Aos/Fragment 036 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:43:32 Kybot
Aos, Fragment, Gesichtet, HUYODO 2006, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan, WiseWoman, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 36, Zeilen: 11-22
Quelle: HUYODO 2006
Seite(n): 1 (Internetversion), Zeilen: 3-5, 7-8, 38-39, 41-44
Bennahrain besitzt eine der fruchtbarsten Böden der Region. Durch die Anschwemmungen von Euphrat und Tigris und andere Flüsse, Bäche und Quellen wurden diese Ebenen in sänftige Felder verwandelt. Auf den Hängen der nördlichen Bergen von Bennahrain beginnen schon die Wogenhaften Ebenen. Die Landschaft von Dchezire beginnt bei Mardin (Türkei), dehnt sich bei der Stadt Dchezire (Türkei), umfasst die südlichen Hänge der Berge von Tur-Abdin (Türkei) und geht schließlich auf die Mitte Bennahrain zu. Die Landschaft von Dchezire bleibt zwischen Euphrat und Tigris, zieht sich aber bis Sammarra (Irak) auf der Südküste von Tigris hin und erreicht die Gegend der Hit Stadt. Diese Landschaft umfasst noch einige wichtige Städte wie Nusaybin auf der türkischen, Kamischlo, Hasake und Dair al Zor auf der syrischen so wie die Stadt Mosul auf der irakischen Seite. In dieser Gegend werden Weizen angebaut und Obstgärten gepflegt, aber der Großteil besteht noch aus einer unberührten Steppe. Bethnahrin besitzt eines der fruchtbarsten Böden der Erde . Durch die Anschwemmungen von Euphrat und Tigris und anderer Flüsse, Bäche und Quellen wurden diese Ebenen in saftige Felder verwandelt. [...] Auf den Hängen der nördlichen Berge von Bethnahrin beginnen schon die wogenhaften Ebenen.

[...]

Die Landschaft von Dchezire beginnt bei Mardin, dehnt sich bis Cizre, umfasst die südlichen Hänge der Berge von Tur-Abdin und geht schließlich auf die Mitte Bethnahrins zu. [...] Die Landschaft von Dchezire bleibt zwischen Euphrat und Tigris, zieht sich aber bis Samarra auf der Südküste von Tigris hin und erreicht die Gegend der Hit Städte, die sich auf den Ufern von Euphrat befinden. Diese Landschaft umfasst noch einige wichtige Städte wie Nusaybin auf der türkischen, Kamischlo, Hasake und Dair al Zor auf der syrischen, so wie Mosul auf der irakischen Seite. In dieser Gegend werden zwar Weizen angebaut und Obstgärten gepflegt, aber der Großteil besteht noch aus einer unberührten Steppe.

Anmerkungen

Wieder bleibt unerwähnt, dass es sich bei diesen Ausführungen um ein Zitat handelt.

Sichter
(Graf Isolan) WiseWoman

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki