Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Aos/muz-online 2006

< Quelle:Aos

31.340Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Menschen unserer Zeit e.V. - People in Our Time
Titel    Irak, Iraq, Schiiten in Bagdad und Kurden in Kurdistan
Datum    20. 02 2006
Anmerkung    www.muz-online.de via Internet Archive
URL    http://web.archive.org/web/20060220030802/http://www.muz-online.de/middleeast/irak.html

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    3


Fragmente der Quelle:
[1.] Aos/Fragment 021 14 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:43:10 Kybot
Aos, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Muz-online 2006, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan, WiseWoman, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 21, Zeilen: 14-24
Quelle: muz-online 2006
Seite(n): 1 (Internetversion), Zeilen: --
In den Jahrhunderten vor und nach Christi Geburt drängten zuerst die Griechen und später die Römer die mesopotamischen Hochkulturen zurück. Alexander der Große (356 - 323 v. Chr.) starb sogar in Babylon. Nach wechselvoller Herrschaft- die Parther seit 141 v. Chr., die persischen Sassaniden seit 226 v. Chr. gelang es den Arabern zwischen 635 und 642, das Reich zu erobern. Baghdad wurde im 8. Jahrhundert zur Hauptstadt des jungen islamischen Weltreiches [L1].

Während der Herrschaft des Abbasidenkalifen Harun al Rashid (766-809)[FN 1] fand das Zweistromland zu einer neuen Hochblüte von Wissenschaft und Kultur. Die Herrschaft der Abbassiden fand ihr Ende mit der Eroberung und Zerstörung Baghdads durch die Mongolen im 13. Jahrhundert. 400 Jahre Später wurde Mesopotamien von den Türken erobert.


[FN 1] Atlas zur Geschichte des Islam, von Günter Kettermann

[Seite 260]

[L 1] Chronologie der kurdischen Geschichte Karin Leukefeld Verlag der Werkstatt, Göttingen 1996

In den Jahrhunderten vor und nach Christi Geburt drängten zuerst die Griechen und später die Römer die mesopotamischen Hochkulturen zurück. Alexander der Große (356-323 v.Chr.) starb sogar in Babylon. Nach wechselvoller Herrschaft - die Parther seit 141 v.Chr., die persischen Sassaniden seit 226 v.Chr. - gelang es den Arabern zwischen 635 und 642, das Reich zu erobern. Bagdad wurde im 8. Jahrhundert zur Hauptstadt des jungen islamischen Weltreiches. Während der Herrschaft des Abbasidenkalifen Harun al-Rashid (763 oder 766-809) fand das Zweistromland zu einer neuen Hochblüte von Wissenschaft und Kultur. Die Herrschaft der Abbasiden fand ihr Ende mit der Eroberung und Zerstörung Bagdads durch die Mongolen im 13. Jahrhundert. 400 Jahre später wurde Mesopotamien von den Türken erobert.
Anmerkungen

Zitat nicht gekennzeichnet, Quelle nicht genannt.

Sichter
(Graf Isolan) WiseWoman

[2.] Aos/Fragment 021 30 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 17:28:45 Kybot
Aos, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Muz-online 2006, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan, PlagProf:-), Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 21, Zeilen: 30-32
Quelle: muz-online 2006
Seite(n): 1 (Internetversion), Zeilen: --
Der moderne Irak hat eine kurze, aber ebenfalls wechselvolle Geschichte. Nach dem Zerfall des osmanischen Reiches Ende des ersten Weltkrieges entstand unter britischer Bevormundung 1921 ein irakisches Königreich, das 1932 selbständig wurde. Der moderne Irak hat eine kurze, aber ebenfalls wechselvolle Geschichte. Nach dem Zerfall des Osmanischen Reiches Ende des Ersten Weltkrieges entstand unter britischer Bevormundung 1921 ein irakisches Königreich, das 1932 selbständig wurde.
Anmerkungen

Quellenangabe fehlt. Derselbe Text kursiert auch an anderen Stellen im Internet.

Sichter
(Graf Isolan) PlagProf:-)

[3.] Aos/Fragment 022 21 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:43:16 Kybot
Aos, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Muz-online 2006, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan, Marcusb, WiseWoman, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 22, Zeilen: 21-37
Quelle: muz-online 2006
Seite(n): 1 (Internetversion), Zeilen: --
1958 stürzten nationale Offiziere König Faisal II (1935-1958) und ergriffen die Macht. Die Ausrufung der Republik brachte dem Land keine innere Ruhe, sondern leitete eine Periode von Putschen und Aufständen ein. 1968 übernahm die Bath Partei die Macht. Diese Partei verfügte über eine starke Untergrundsorganisation. Die Bathisten begannen mit der systematischen Modernisierung des Landes, verstaatlichten 1972 die Erdölindustrie und orientierten sich außenpolitisch am Ostblock. Ende der 1970 er Jahre gab es einen gewaltigen Wirtschaftsboom, der nach Ausbruch des Krieges gegen Iran ein jähes Ende fand. Im August 1990 besetzte Irak das reiche Emirat Kuwait, was jedoch zu einer Niederlage Iraks gegen eine internationale militärische Allianz unter Führung der USA führte (Operation Wüstensturm) [FN L2].

Baghdad musste sich nun verpflichten, alle von der UNO beschlossenen Resolutionen (u. a. Rückzug aus Kuwait, Reparationen, Verzicht auf ABC-Waffen und Duldung von Inspektionen) zu erfüllen. Die ökonomischen Probleme verstärkten sich durch anhaltende Sanktionen der UNO [FN L4].

Obwohl sich die Mehrheit der im Weltsicherheitsrat vertretenen Nationen gegen einen Irak-Krieg aussprach, begannen die USA und Großbritannien in der Nacht zum 20.03.2003 den Angriff auf Irak.


[FN L2] Operation Wüstensturm, der Krieg beginnt Teil 1 Produktionsinformation ASIN: B001318148

[FN L4] UNO Sanktion vom 1990 bis 2003 Rogalski, Seidelmann Enzyklopädie 1992

1958 stürzten nationalistische Offiziere König Faisal II. (1935-1958) und ergriffen die Macht. [...] Die Ausrufung der Republik brachte dem Irak jedoch keine innere Ruhe, sondern leitete eine Periode von Putschen und Aufständen ein.

1968 übernahm die Baathpartei die Macht. Diese ursprünglich in Syrien gegründete Partei verfügte im Irak über eine starke Untergrundorganisation. Die Baathisten begannen mit der systematischen Modernisierung des Landes, verstaatlichten 1972 die Erdölindustrie und orientierten sich außenpolitisch am Ostblock. Ende der 1970er Jahre gab es einen gewaltigen Wirtschaftsboom, der nach Ausbruch des Kriegs gegen Iran ein jähes Ende fand.

[...]

Im August 1990 besetzte der Irak das reiche Emirat Kuwait, was jedoch zu einer Niederlage des Irak gegen eine internationale militärische Allianz unter Führung der USA führte ("Operation Wüstensturm").

Bagdad musste sich nun verpflichten, alle von der UNO beschlossenen Resolutionen (u.a. Rückzug aus Kuwait, Reparationen, Verzicht auf ABC-Waffen und Duldung von Inspektionen) zu erfüllen. [...] Die ökonomischen Probleme verstärkten sich durch anhaltende Sanktionen der UNO. [...]

Obwohl sich die Mehrheit der im Weltsicherheitsrat vertretenen Nationen gegen einen Irak-Krieg aussprach, begannen in der Nacht zum 20. März 2003 die USA und Großbritannien den Angriff auf den Irak. [...]

Anmerkungen

Die nicht genannte Vorlage existierte bereits im Februar 2006 und wird bis auf wenige Kleinigkeiten wortwörtlich übernommen. Die angegebene "Quelle" [L2] ist wohl ein Video. [L4] ist als Quellenangabe völlig unverständlich.

Sichter
(Graf Isolan) WiseWoman

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki