Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Apa/Burkart Imhoff 2000

< Quelle:Apa

31.382Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     A. Burkart, A. B. Imhoff
Titel    Fortbildung Orthopädie Band 3, Knie
Herausgeber    A. B. Imhoff
Verlag    Steinkopff
Jahr    2000
Seiten    172
ISBN    3798511810
URL    http://books.google.de/books?id=nWbDXY0GjS4C&

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Apa/Dublette/Fragment 009 17 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-04-19 22:22:17 Guckar
Apa, Burkart Imhoff 2000, Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel sysop, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Hood
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 9, Zeilen: 22-28
Quelle: Burkart Imhoff 2000
Seite(n): 81,82, Zeilen: 0
Das operative Behandlungsspektrum umfasst symptomatische Verfahren, die auch bei der manifesten Gonarthrose zur Anwendung kommen: Lavage, Debridement und Shaving bzw. Chondroplastik stellen arthroskopische Therapiemöglichkeiten dar (26). Diese weisen kurzfristig eine zufriedenstellende Erfolgsrate von bis zu 80% und mittelfristig (5-Jahres-) Ergebnisse von 50% auf. (45,23). Dabei wird jedoch weder ein Regeneratgewebe gebildet noch die weitere Arthroseentwicklung beeinflusst. Bei der Lavage wird das Gelenk arthroskopisch von Entzündungsmediatoren freigespült. Beim Debridement ist eine Entfernung von freien und instabilen [Knorpelfragmenten mit Shavern oder Fasszangen möglich, sowie eine Oberflächenglättung, eine Osteophytenabtragung oder Teilsynovektomien.]

[26] Burkart AC, Schoettle PB, Imhoff AB (2001): Operative Therapiemöglichkeiten des Knorpelschadens. Unfallchirurg 104: 798-807

[25] Buckwalter JA, Mankin HJ (1998) Articular cartilage repair and transplantation. Arthritis Rheum 41 : 1331-1342

[23] Buckwalter JA, Lohmander S. (1994) Operative treatment of osteoarthrosis. Current practice and future development. J Bone Joint Surg Am 76: 1405-18

Durch die arthoskopische Lavage wird das Gelenk von Detritus und Entzündungsmediatoren freigespült.

[...]

Beim Debridement [...] werden instabile und freie Knorpelfragmente sowie Gelenkkörper mit Faßzangen und Shavern entfernt, Knorpelränder und -Knorpeloberfläche geglättet und zusätzlich Eingriffe an Meniskusrissen, Abtragung von Osteophyten und Teilsynovektomien vorgenommen (Abb. 3).

[...]

Lavage, Shaving und Debridement sind also rein symptomatische Therapieverfahren, die kurzfristig eine Erfolgsrate von bis zu 80% aufweisen und mittelfristig in etwa 50% zufriedenstellende Resultate bis zu 5 Jahren aufweisen.

Anmerkungen

Dieses Fragment dient nur zum Vergleich. Die tatsächliche Quelle scheint Werner et al 2003 zu sein.

Inhaltlich hohe Übereinstimmung, aber nur wenig wörtlich.

Möglicherweise fließt auch noch andere Quelle ein, der Verweis auf eine andere Quelle von Burkart gibt einen Hinweis.

Fortgesetzt in Apa/Fragment_010_01.

Sichter

[2.] Apa/Fragment 010 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-04-19 22:25:38 Guckar
Apa, Burkart Imhoff 2000, Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Hood
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 10, Zeilen: 1-6
Quelle: Burkart Imhoff 2000
Seite(n): 81, Zeilen: 0
[Beim Debridement ist eine Entfernung von freien und instabilen] Knorpelfragmenten mit Shavern oder Fasszangen möglich, sowie eine Oberflächenglättung, eine Osteophytenabtragung oder Teilsynovektomien. Allein die Beseitigung von Nebenbefunden (Synovektomien, Osteophytenabtragungen) erklärt die temporäre Besserung der Beschwerden (26). Beim Knorpelglätten werden instabile Knorpelteile, die mechanische Probleme verursachen können, arthroskopisch entfernt (10,23).

[10] Baumgaertner MR, Cannon WD Jr, Vittori JM, Schmidt ES, Maurer RC. (1990) Arthroscopic debridement of the arthritic knee. Clin Orthop 253: 197-202

[23] Buckwalter JA, Lohmander S. (1994) Operative treatment of osteoarthrosis. Current practice and future development. J Bone Joint Surg Am 76: 1405-18

Beim Shaving werden abgescherte Knorpelteile, die mechanische Probleme verursachen können, athroskopisch entfernt [2, 14]. Der therapeutische Nutzen ist jedoch nur vorübergehend. Klinisch und experimentell werden zudem Nekrosen und Auffaserungen im angrenzenden gesunden Knorpel beschrieben [45, 76].

Beim Debridement [...] werden instabile und freie Knorpelfragmente sowie Gelenkkörper mit Faßzangen und Shavern entfernt, Knorpelränder und -Knorpeloberfläche geglättet und zusätzlich Eingriffe an Meniskusrissen, Abtragung von Osteophyten und Teilsynovektomien vorgenommen (Abb. 3). Allein durch die Entfernung von freien Gelenkknorpelstucken und Resektion von degenerativen Meniskusrissen können [..] Patienten eine temporäre Besserung des funktionellen Befundes und der Symptomatik erfahren.


[2]

[14] Buckwalter JA, Lohmander S (1994) Operative treatment of osteoarthritis. Current practice and future developemnt. J Bone Joint Surg 76A:1405-1418

[45] Kim HKW, Moran M, Keeley FW et al (1991) The potential for regeneration of articular cartilage in ...

[76]

Anmerkungen

Inhaltlich hohe Übereinstimmungen, aber nur wenig wörtlich.

Fortgesetzt von Apa/Dublette/Fragment 009 17.

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki