Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Asc/Schaal Heidenreich 2009

< Quelle:Asc

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Schaal, Gary / Heidenreich,
Titel    Einführung in die Politischen Theorien der Moderne
Ort    Wiesbaden
Verlag    Barbara Budrich
Ausgabe    2. Auflage
Jahr    2009
URL    http://www.budrich-verlag.de/upload/files/artikel/00000103_010.pdf

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Asc/Fragment 008 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-09-26 22:23:43 Graf Isolan
Asc, BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schaal Heidenreich 2009, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 8, Zeilen: 2-14
Quelle: Schaal Heidenreich 2009
Seite(n): 230, Zeilen: 8-21
Diese Vermachtung geht nach Foucault bis auf die Ebene des Körperempfindens.2

Auch unser Leibgefühl und unsere Sexualität werden durch Normierungen vorgegeben. Die großen Disziplinierungsinstitutionen wie z.B. das Militär dienen dazu, den Körper zum steuerbaren Instrument zu machen, bis der Mensch sich als zu dick, zu unschön, zu wenig der Norm entsprechend empfindet. Die Macht geht dem Menschen durch Leib und Seele. Die modernen Herrschaftstechniken zielen genau darauf: Auf die Einschreibung der Macht in den Leib.3 Ihre menschenverachtendste und verbrecherischste Form nimmt sie in den Konzentrationslagern des nationalsozialistischen Terrorregimes an. Doch auch die Modeindustrie oder der Fitnessboom können zu einem gestörten, d.h. vermachteten, Leibgefühl führen. Die gesamte arbeitsteilige Gesellschaft macht schließlich den menschlichen Körper zur Maschine, die zu funktionieren hat.


1 www.utb-stuttgart.de/2791_Leseprobe.pdf – 05.04.2009.

2 Ebd.

3 Ebd., 230.

Diese Vermachtung geht nach Foucault bis auf die Ebene des Körperempfindens. Auch unser Leibgefühl und unsere Sexualität werden durch Normierungen vorgegeben. Die großen Disziplinierungsinstitutionen wie bspw. das Militär dienen dazu, den Körper zum steuerbaren Instrument zu machen bis er sich zu dick, zu unschön, zu wenig der Norm entsprechend empfindet. Die Macht geht dem Menschen durch Leib und Seele. Die modernen Herrschaftstechniken zielen genau darauf: auf die „Einschreibung“ der Macht in den Leib. Ihre grausamste und verbrecherischste Form nimmt sie in den Konzentrationslagern des nationalsozialistischen Terrorregimes an. Doch auch die Mode-Industrie oder die Sportpflicht führen zu einem gestörten, d.h. vermachteten Leibgefühl. Die gesamte arbeitsteilige Gesellschaft macht schließlich den eigenen Körper zur Maschine, zum Eigenkapital, das zu funktionieren hat.
Anmerkungen

Die Identifikation der Quelle ist durch die Angaben in den Fußnoten fast nicht möglich.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki