Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Aww/Wintermantel und Ha 2002

< Quelle:Aww

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Erich Wintermantel, Suk-Woo Ha
Titel    Medizintechnik mit biokompatiblen Werkstoffen und Verfahren
Ort    Berlin Heidelberg
Verlag    Springer
Ausgabe    3.Auflage
Datum    Januar 2002
Seiten    686
ISBN    978-3540412618
URL    http://books.google.de/books?id=1hvx5lmtw6UC

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Analyse:Aww/Fragment 039 24 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-11-25 11:31:54 Hindemith
Aww, Fragment, SMWFragment, Schutzlevel, Verschleierung, Wintermantel und Ha 2002, ZuSichten

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 39, Zeilen: 24-31
Quelle: Wintermantel und Ha 2002
Seite(n): 5-6, Zeilen: S.5,26-28 - S.6,3-6
Unter Biokompatibilität verstehen wir heute die gewünschte Verträglichkeit zwischen einem technischen und einem biologischen System. Diese beinhaltet sowohl die Struktur- wie auch die Oberflächenkompatibilität im Sinne einer Anpassung von Implantatstruktur und Implantatoberfläche an das Empfängergewebe.

Unter Strukturkompatibilität versteht man die Anpassung der Implantatstruktur an die mechanischen Eigenschaften des Empfängergewebes. Hierzu zählen sowohl die Formgebung als auch die innere Struktur (z.B. die Ausrichtung von Fasern in [Werkstoffen).]

[Seite 5]

Unter Biokompatibilität wird die Verträglichkeit zwischen einem technischen und einem biologischen System verstanden. Sie gliedert sich in die Strukturkompatibilität und die Oberflächenkompatibilität [2]. [...]

[Seite 6]

[...]

Strukturkompatibilität

Anpassung der Implantatstruktur an das mechanische Verhalten des Empfängergewebes. Damit ist sowohl die Formgebung (Design) als auch die "innere Struktur" (z.B. die Ausrichtung von Fasern in anisotropen Werkstoffen) gemeint.

Anmerkungen

Trotz Übereinstimmung bis in die Exemplifikation hinein erfolgt kein Hinweis auf eine mögliche Quelle bzw. eine Kennzeichnung als Übernahme. Die Übernahme wird auf der nächsten Seite fortgesetzt.

Sichter
(Graf Isolan)

[2.] Analyse:Aww/Fragment 040 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-11-25 11:32:00 Hindemith
Aww, Fragment, SMWFragment, Schutzlevel, Verschleierung, Wintermantel und Ha 2002, ZuSichten

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 40, Zeilen: 1-4
Quelle: Wintermantel und Ha 2002
Seite(n): 6, Zeilen: 5-6, 8-11
[Hierzu zählen sowohl die Formgebung als auch die innere Struktur (z.B. die Ausrichtung von Fasern in] Werkstoffen). Dagegen bezeichnet die Oberflächenkompatibilität die Anpassung der chemischen, physikalischen, biologischen und morphologischen Oberflächeneigenschaften des Implantates an das Empfängergewebe mit dem Ziel der gewünschten klinischen Wechselwirkung. [Seite 6]

Damit ist sowohl die Formgebung (Design) als auch die "innere Struktur" (z.B. die Ausrichtung von Fasern in anisotropen Werkstoffen) gemeint. [...]

Oberflächenkompatibilität

Anpassung der chemischen, physikalischen, biologischen und morphologischen Oberflächeneigenschaften des Implantates an das Empfängergewebe mit dem Ziel einer klinisch erwünschten Wechselwirkung.

Anmerkungen

Trotz wörtlicher Übereinstimmung erfolgt kein Hinweis auf eine mögliche Quelle bzw. eine Kennzeichnung als Übernahme. Die Übernahme beginnt bereits auf der vorangegangenen Seite.

Sichter
(Graf Isolan)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki