Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Bds/Bennauer 1994

< Quelle:Bds

31.353Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Ute Bennauer
Titel    Ökologieorientierte Produktentwicklung. Eine strategisch-technologische Betrachtung der betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen
Ort    Heidelberg
Verlag    Physica-Verlag
Jahr    1994
Seiten    416
Reihe    Umwelt und Ökonomie; Bd. 9
Anmerkung    Zugl.: Aachen, Techn. Hochsch., Diss., 1994
ISBN    3790807796

Literaturverz.   

ja
Fragmente    25


Fragmente der Quelle:
[1.] Bds/Fragment 032 07 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:54:53 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Hindemith, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 032, Zeilen: 06-10
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 028, Zeilen: 13-17
Grundsätzlich ist ein System eine geordnete Gesamtheit miteinander in Beziehung stehender Elemente (Grochla 1983: 15). Das zu betrachtende System kann aber auch als Element eines oder mehrerer über- oder nebengeordneter Systeme (Teilsysteme) interpretiert werden (Szyperski 1971: 64). Ein System ist eine geordnete Gesamtheit miteinander in Beziehung stehender Elemente[102]. [...] Ebenso kann das betrachtete System aber auch als Element eines oder mehrerer über- oder nebengeordneter Systeme (Supersysteme, Umsysteme) interpretiert [...] werden[103].

[Fn. 102] Vgl. Grochla (Unternehmungsorganisation), S. 15; [...]

[Fn. 103] [...] Vgl. Szyperski (Setzen), S. 64.

Anmerkungen

Keine Quellenangabe. Die Referenzen in den Fußnoten werden teilweise (Nr. 102) bzw. ganz (Nr. 103) von Bennauer übernommen. Nach Überprüfung stellte sich heraus, dass a) die Seitenangabe bei Bennauer bzgl. Szyperski nicht stimmt und b) die referenzierte Aussage in Szyperskis Aufsatz auch gar nicht vorkommt. Der Verfasser hat hier also ganz offenbar einfach abgeschrieben und sich auf die Richtigkeit der abgeschriebenen Angaben verlassen.

Sichter
Dr. Simplicius

[2.] Bds/Fragment 032 24 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:54:55 Kybot
BauernOpfer, Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 032, Zeilen: 12-32
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 32; 33; 34; 35, Zeilen: 08-12; 10-24; 08-18; 03
Bei der Differenzierung der Teilsysteme eines Unternehmens kann zwischen einem ökonomischen, einem technologischen, einem gesellschaftlichen und einem politischen Teilsystem unterschieden werden. Daneben muss ebenfalls die Einordnung der Ökologie im System der Unternehmung betrachtet werden.

Das ökonomische Teilsystem

Das ökonomische Teilsystem umfasst die allgemeine wirtschaftliche Situation und ihre Auswirkungen auf die für das Unternehmen relevanten Beschaffungs- und Absatzmärkte. So haben volkswirtschaftliche Rahmengrößen wie die Bevölkerungsentwicklung oder die Veränderung des Geldwertes Einfluss auf die Preisbildung und den Wettbewerb auf den für das jeweilige Unternehmen relevanten Märkten. Zum ökonomischen Teilsystem gehören weiterhin die Erfassung der Marktsituation sowie Informationen über potentielle Märkte. Das ökonomische Teilsystem erfasst aber auch Größen wie Wirtschaftswachstum oder Finanzierungsmöglichkeiten auf den Finanzmärkten als Einflussfaktoren auf das System Unternehmen. Insbesondere auf Märkten mit sehr hohen Kosten für Umweltschutz und Umweltschutzinvestitionen sind hier oft restriktive Wirkungen zu erwarten (Bennauer 1994: 33).

Das technologische Teilsystem

Aus dem technologischen Teilsystem können sich für das Unternehmen neue technisch-naturwissenschaftliche Erkenntnisse ergeben, die zur Herstellung von neuen oder verbesserten Produkten beitragen können. So können z.B. Fortschrit-[te im Bereich Umwelttechnik dazu beitragen, Produkte gleicher Qualität bei gleichzeitiger Vermeidung der Umweltbelastung während der Produktion und während der späteren Verwendung herzustellen.]

[S. 32, 8-12]

Zur Differenzierung der (globalen) Umsysteme einer Unternehmung können unterschiedliche Abgrenzungen herangezogen werden[119]. Inhaltlich beziehen sie sich aber [...] auf die hier gewählte Unterscheidung zwischen einem ökonomischen, einem technologischen, einem gesellschaftspolitischen und einem ökologischen Umsystem[120].

[S. 33, 10-24]

4.2.1.1 Das ökonomische Umsystem

Das ökonomische Umsystem umfaßt die generelle ökonomische Situation und ihre Auswirkungen auf die für die Unternehmung relevanten Beschaffungs- und Absatzmärkte[122]. Volkswirtschaftliche Rahmengrößen, wie die Bevölkerungs- und die Beschäftigungsentwicklung oder die Veränderung des Geldwertes, haben Einfluß auf die Preisbildung und die Qualität und Quantität des Marktangebots[123]. [...] Die Erfassung der Marktsituation setzt eine Abgrenzung der relevanten Märkte voraus. Neben [...] sind auch Informationen über potentielle, neue Märkte zu erfassen.

[S. 34, Z. 8-18]

Darüber hinaus gilt es aber auch andere Größen des ökonomischen Umsystems wie etwa das Wirtschaftswachstum oder die Finanzierungsmöglichkeiten auf den Finanzmärkten als wesentliche Einflußgrößen auf das System Unternehmung zu beachten. Insbesondere bei den oft sehr hohen Kosten für Umweltschutzinvestitionen sind hier vielfach restriktive Wirkungen zu erwarten.

4.2.1.2 Das technologische Umsystem

[...] Einerseits ergeben sich daraus neue technisch-naturwissenschaftliche Erkenntnisse, die [...] zur [...] Herstellung neuer Produkte oder zur [...] Verbesserung des bestehenden Produktsortiments genutzt werden können.

[S. 35, 3]

[...] sind insbesondere Fortschrit[te im Bereich der Umweltschutztechnologie relevant, die es ermöglichen, Produkte gleicher Qualität unter geringerer Belastung der Umwelt während der Produktion und während des späteren Konsums herzustellen.]

Anmerkungen

Mit ausladenden Übernahmen von Bennauer werden hier fast zwei Drittel der Seite bestritten. Der Literaturverweis auf sie ist verschleiernd, da Art und Umfang der Übernahme nicht kenntlich gemacht werden. Auch werden in dem Absatz, an dessen Ende auf Bennauer verwiesen wird, Inhalte von S. 34 übernommen, ohne dass dies angegeben wird. Die Fußnoten 119, 120, 122 u. 123 werden nicht mit übernommen.

Sichter
Dr. Simplicius

[3.] Bds/Fragment 033 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-08 10:50:04 Sotho Tal Ker
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 033, Zeilen: 01-06
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 035; 034, Zeilen: 03-06; 19-21
[So können z.B. Fortschrit-]te im Bereich Umwelttechnik dazu beitragen, Produkte gleicher Qualität bei gleichzeitiger Vermeidung der Umweltbelastung während der Produktion und während der späteren Verwendung herzustellen. Gleichzeitig können sich aber auch Probleme daraus ergeben, wenn unternehmenseigene Technologien nicht dem Stand der Technik entsprechen und daher der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens im Wettbewerb gefährdet ist (Ansoff 1987: 35). [S. 35, 3-6]

[ [...] sind insbesondere Fortschrit]te im Bereich der Umweltschutztechnologie relevant, die es ermöglichen, Produkte gleicher Qualität unter geringerer Belastung der Umwelt während der Produktion und während des späteren Konsums herzustellen.

[S. 34, 19-21]

[...] können technologische Entwicklungen aber auch strategische Risiken bergen, wenn unternehmungseigene Technologien dem 'Stand der Technik' nicht entsprechen und daher die Herstellung und der Absatz der Produkte auf längere Sicht gefährdet sind[FN 126].

[Fn. 126] Vgl. [...] Ansoff (Management 3), S. 35; [...]

Anmerkungen

Fortsetzung der Übernahme von der vorigen Seite. Keine Quellenangabe für den oberen Teil. Im unteren Teil wird der Literaturverweis auf Ansoff mit übernommen.

Sichter
Hindemith

[4.] Bds/Fragment 033 14 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:54:59 Kybot
BauernOpfer, Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 033, Zeilen: 10-19
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 036-037, Zeilen: 19-25; 01
Die gesellschaftlichen Wertvorstellungen haben sich in den letzten Jahren in Bezug auf die Ökologie stark verändert. Insbesondere das Umweltverhalten der Unternehmen in belastungsintensiven Branchen gerät dabei immer häufiger in Konflikt mit gesellschaftlichen Wertvorstellungen. Damit kann aber für ein Unternehmen die Gefahr entstehen, dass die für die Leistungserstellung und den damit verbundenen Erfolg des Unternehmens verbundene Akzeptanz durch die Gesellschaft verloren geht. Mit wachsendem Umweltbewusstsein der Gesellschaft wächst damit der Druck auf die Unternehmen zur Aufnahme der ökologischen Ziele in ihr Zielsystem (Bennauer 1994: 37). Die gesellschaftlichen Wert- und Zielvorstellungen haben sich in den letzten Jahren insbesondere in bezug auf die Nutzung und Erhaltung der natürlichen Umwelt stark verändert[FN 136]. Das Verhalten von Unternehmungen gegenüber der Umwelt gerät dabei immer häufiger in Widerspruch zu gesellschaftlichen Vorstellungen und provoziert sozial-politische Konflikte[FN 137]. Damit einher geht die Gefahr, daß eine Unternehmung die für die Leistungserstellung notwendige Akzeptanz durch die Gesellschaft verliert[FN 138]. Mit wachsendem Umweltbewußtsein der Gesellschaft wächst damit der Druck auf die Unternehmung [Seite 37] zur Aufnahme des Umweltschutzes in ihr Zielsystem.
Anmerkungen

Der Verfasser nennt am Ende des Absatzes Bennauer mit S. 37 als Quelle, übernimmt den allergrößten Textteil in diesem Fragment aber von S. 36. Art und Umfang der Übernahme werden nicht kenntlich gemacht. Die Fußnoten werden nicht übernommen. Leichte Veraenderungen bei der Uebernahme

Sichter
Hindemith

[5.] Bds/Fragment 033 28 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:55:01 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 033, Zeilen: 19-34
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 037; 040, Zeilen: 18-26; 11-17
Die Veränderungen im gesellschaftlichen Teilsystem erfordern ein daran angepasstes Verhalten der Unternehmen zur Sicherung ihrer Akzeptanz und damit des wirtschaftlichen Erfolges. Daher müssen im Interesse des ökonomischen Erfolges die Unternehmensziele und die für die Erreichung dieser Ziele notwendigen Strategien so formuliert werden, dass Störungen im Unternehmen als System vermieden werden.

Das politische Teilsystem

Das politische Teilsystem steht in engem Zusammenhang mit dem gesellschaftlichen Teilsystem. In einer demokratischen Gesellschaftsordnung sind rechtliche Vorschriften idealerweise der Ausdruck der allgemein verbindlichen Fixierung gesellschaftlicher Werte, über die ein mehrheitlicher Konsens besteht. Die Entwicklung der Umweltpolitik kündigt sich daher oft frühzeitig durch das Entstehen gesellschaftlicher Interessengruppen als "Frühindikator" an. Das politische Teilsystem hat über die Formulierung gesetzlicher Vorgaben einen erheblichen Einfluss auf die Unternehmen. So nimmt z.B. der Staat eine wesentliche Funktion wahr, wenn es um die Förderung umweltfreundlicher Techniken geht.

[S. 37, 18-22]

Die aufgezeigten Veränderungen im gesellschaftlichen Umsystem erfordern ein daran angepaßtes Verhalten der Untemehmung zur Sicherung ihrer Akzeptanz. Dazu sind die Ziel- und Strategiesysteme sowie die Organisations- und Motivationssysteme zu adaptieren, um dauerhaften Störungen im System Unternehmung entgegenzuwirken[141].

4.2.1.4 Das politische Umsystem

[S. 40, 11-17]

Das politisch(-rechtliche) Umsystem steht in engem Zusammenhang zum gesellschaftlichen Umsystem. In demokratischen Gesellschaftsordnungen sind rechtliche Vorschriften idealerweise Ausdruck der allgemein verbindlichen Fixierung gesellschaftlicher Wertvorstellungen, über die ein mehrheitlicher Konsens besteht. Die Entwicklung staatlicher Umweltpolitik kündigt sich daher auch i.d.R. frühzeitig durch die Bildung gesellschaftlicher Interessengruppen [...] an[164].

[S. 37, 23-26]

Das politische Umsystem hat über die Formulierung gesetzlicher Vorschriften [...] wesentlichen Einfluß auf die Unternehmung. So stellt z.B. die staatliche Forschungsförderung einen Anreiz für die Unternehmung zur Entwicklung neuer Technologien dar[142].

Anmerkungen

Keine Quellenangabe. Die Fußnoten werden nicht mit übernommen.

Sichter
Dr. Simplicius

[6.] Bds/Fragment 033 35 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:55:03 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Schuju
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 033, Zeilen: 34-36
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 039, Zeilen: 08-10
Um der Knappheit des Gutes Umwelt Rechnung zu tragen und ihre Belastung zu vermeiden, gilt es, die damit verbundenen sozialen Zusatzkosten für die Gesell-[schaft in einzelwirtschaftlichen Kostenrechnungen zu erfassen (Siebert 1973: 69 ff.).] Um der Knappheit des Gutes Umwelt Rechnung zu tragen und seine Übernutzung zu verhindern bzw. abzubauen, gilt es, diese sozialen Zusatzkosten in einzelwirtschaftlichen Kostenrechnungen zu erfassen[Fn 155] [...].

[Fn 155] Vgl. zur Abgrenzung einzelwirtschaftlicher Kosten zu gesellschaftlichen Kosten auch Siebert (Chaos) 69ff.; Heinen/Picot (Kostenauffassungen).

Anmerkungen

Dieser Satz findet sich weder so noch so ähnlich bei Siebert, auf den Bennauer zum Thema Kostenabgrenzung verweist. Daher liegt hier eine Übernahme vor. Sie wird auf der nächsten Seite fortgesetzt.

Sichter
Schuju

[7.] Bds/Fragment 035 08 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:55:11 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 035, Zeilen: 05-11
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 047, Zeilen: 16-22
Weiterhin muss erwähnt werden, dass das technologische Teilsystem in der nachfolgenden Übersicht vernachlässigt wurde, da es nur über seinen Einfluss auf die anderen Teilsysteme wirksam wird. Das technologische Teilsystem wird besonders dann von Bedeutung sein, wenn es um die Handlungsmöglichkeiten und Grenzen im Hinblick auf die Aktivitäten der Unternehmung zur

Erfüllung ökonomischer, politischer, gesellschaftlicher und ökologischer Ansprüche geht.

Das technologische Umsystem als viertes Umsystem der Unternehmung ist in diesem Zusammenhang nicht unmittelbar relevant, da es nur über seinen Einfluß auf die anderen Umsysteme wirksam wird.

Das technologische Umsystem ist jedoch im anderen Zusammenhang von grundlegender Bedeutung für die Unternehmung. Die technologische Entwicklung determiniert die Handlungsmöglichkeiten der Unternehmung und setzt ihr Grenzen im Hinblick auf die Aktivitäten zur Erfüllung ökonomischer, gesellschaftspolitischer und ökologischer Ansprüche.

Anmerkungen

keine Quelle angegeben. Uebernahme ist bisweilen woertlich, bisweilen sinngemaess mit leichten Aenderungen.

Sichter
Hindemith

[8.] Bds/Fragment 043 13 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:55:59 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 043, Zeilen: 11-16
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 052; 058, Zeilen: 12-14; 23-25
Festzuhalten ist schließlich für die weiteren Betrachtungen, dass die globalen Teilsysteme durch die zugehörigen Anspruchsgruppen und die damit verbundene Artikulierung von Ansprüchen Gestaltungsbedingungen für die Unternehmen setzen, die im Rahmen der Zielformulierung berücksichtigt werden müssen. Andernfalls werden den Unternehmen existenznotwendige Leistungsbeiträge, wie z.B. die Akzeptanz durch die Gesellschaft, entzogen. [S. 52, 12-14]

Festzuhalten bleibt, daß das ökonomische, das gesellschaftspolitische und das ökologische Umsystem durch die Artikulierung von Ansprüchen Gestaltungsbedingungen für die Unternehmung setzen, welche diese bei der Auswahl ihrer Aktivitäten zu berücksichtigen hat [...].

[S. 58, 23-25]

Andernfalls werden ihr existenznotwendige Leistungsbeiträge - z.B. [...] die Akzeptanz durch die Gesellschaft - entzogen.

Anmerkungen

Umformulierungen im ersten Satz, der zweite Satz wird wörtlicher übernommen. Für keinen der Sätze wird eine Quelle angegeben.

Sichter
Hindemith

[9.] Bds/Fragment 043 21 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:07:21 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Dr. Simplicius, Hotznplotz
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 043, Zeilen: 20-23
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 054, Zeilen: 05-07
Da dem Zielsystem der Unternehmung als dem Steuermechanismus sämtlicher Unternehmensaktivitäten eine herausragende Bedeutung insbesondere für die Integration des Umweltschutzes in die Unternehmung zukommt, soll es an dieser Stelle kurz dargestellt werden. Da dem Zielsystem der Unternehmung als dem Steuermechanismus sämtlicher Systemaktivitäten eine herausragende Bedeutung insbesondere für die Integration des Umweltschutzes in die Unternehmung zukommt, soll es im folgenden näher betrachtet werden [...].
Anmerkungen

Keine Quelle genannt.

Sichter
Hotznplotz

[10.] Bds/Fragment 043 27 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:56:03 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 043, Zeilen: 24-30
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 055, Zeilen: 03-09
Unternehmen können anhand ihrer Ziele beschrieben und von anderen Systemen abgegrenzt werden. Bei den Zielen handelt es sich um normative Aussagen über einen als erstrebenswert angesehenen, zukünftigen Zustand (Heinen 1976: 18). Das Zielsystem einer Unternehmung entsteht in einem Verhandlungsprozess der Unternehmensführung und der externen Anspruchsgruppen, welche versuchen, ihre eigenen individuellen Interessen zu Interessen der Unternehmung zu machen (Kirsch 1990: 57). Unternehmungen können anhand ihrer Zielsetzungen beschrieben und von anderen Systemen abgegrenzt werden. Ziele sind normative Aussagen über einen als erstrebenswert angesehenen, zukünftigen Zustand[FN 220]. Das Zielsystem einer Unternehmung [...] entsteht im Rahmen eines Zielbildungsprozesses. Dieser stellt einen Verhandlungsprozeß der autorisierten Unternehmungsmitglieder und der externen Anspruchsgruppen dar, welche versuchen, ihre eigenen individuellen Interessen zu Interessen der Unternehmung zu machen[FN 221].

[Fn. 220] Vgl. zu diesem Zielbegriff Heinen (Grundlagen), S. 18f. u. 45ff.; [...] [Fn. 221] Vgl. [...] Kirsch (Unternehmenspolitik), S. 57; [...]

Anmerkungen

Der Literaturverweis auf Heinen in Fußnote 220 wird in verstümmelter Form übernommen. Der Verweis auf Kirsch in Fn. 221 wird ebenfalls übernommen.

Sichter
Hindemith

[11.] Bds/Fragment 044 29 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:07:34 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 044, Zeilen: 27-30
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 088, Zeilen: 07-11
Da aber in der Praxis die industrielle Produktion immer mit einer ökologischen Belastung einhergeht – und daher im Widerspruch zu ökologischer Rationalität steht –, kann eine solche ökologische Zielsetzung nur eine relative Größe sein. Da [...] industrielle Produktion immer mit Umweltbelastung einhergeht - und von daher zunächst im Widerspruch zu ökologischer Rationalität steht -, kann auch ökologische Rationalität [...] nur eine relative [...] Zielgröße sein.
Anmerkungen

keine Quellenangabe, die Uebernahme ist kurz, aber sehr speziell, daher eindeutig.

Sichter
Hindemith

[12.] Bds/Fragment 048 10 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:07:49 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 048, Zeilen: 07-14
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 115, Zeilen: 14-24
Die gesamte von einer Unternehmung ausgehende Umweltbelastung hat ihren Ursprung letztlich in der Entscheidung, ein bestimmtes Produkt herzustellen. Dabei wirkt das Produkt in allen seinen Lebensphasen in unterschiedlicher Weise auf die Umwelt ein. Während für lange Zeit aus betriebswirtschaftlicher Sicht das Produktleben von der Einführung bis zur [sic] seiner Elimination im Mittelpunkt entstand, ist im Konzept der ökologischen Modernisierung eine veränderte Betrachtung notwendig. Zum Gegenstand dieser Betrachtung gehört die Analyse der physischen Wirkungen des Produktes auf die Ökologie. Die gesamte von einer Unternehmung ausgehende Umweltbelastung hat ihren Ursprung letztlich in der Entscheidung, ein bestimmtes Produkt [...] herzustellen [...]. Dabei wirkt das Produkt in allen seinen [...] Lebensphasen in unterschiedlicher Weise auf die oben beschriebenen ökologischen Zielkategorien ein. Während für lange Zeit, insbesondere aus betriebswirtschaftlich-marketingorientierter Sicht, das Produktleben von der Produkteinführung [...] bis zur Produktelimination im Vordergrund stand[439], ist aus ökologischer Sicht eine veränderte Perspektive erforderlich. [...] Zum Gegenstand der Betrachtung wird vielmehr die Analyse der physischen Wirkungen des Produktes auf die ökologische Umwelt [...].
Anmerkungen

Keine Quellenangabe. Fußnote 439 wird nicht übernommen.

Sichter
Dr. Simplicius

[13.] Bds/Fragment 048 17 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:07:51 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Schuju
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 048, Zeilen: 16-18
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 116-117, Zeilen: 09-10; 01
Die Phase der Vorproduktgewinnung beinhaltet die Gewinnung und Erschließung von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sowie von Vorprodukten einschließlich der Energie, die in den Produktionsprozess eines Unternehmens einfließt. Die Phase der Produktionsfaktorgewinnung umfaßt die Gewinnung und Erschließung bzw. die Herstellung aller Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie Vorprodukte einschließlich der [Seite 117] Energie, die in den Produktionsprozeß einer Unternehmung eingehen.
Anmerkungen

Die auf der folgenden Seite innerhalb des letzten Satzes des Absatzes mit S. 117 genannte Quelle kann nicht als hinreichende Kennzeichnung betrachtet werden.

Sichter
Schuju

[14.] Bds/Fragment 049 03 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:07:53 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 049, Zeilen: 02-05
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 119, Zeilen: 21-23
Wesentlichen Einfluss auf die Umwelt haben hier die Art und das Ausmaß der benötigten Energie, die Verbrauchsfaktoren und auch die zum Abbau der Ressourcen eingesetzten Anlagen. Wesentlichen Einfluß nehmen dagegen die Art und das Ausmaß der benötigten Energie, die Verbrauchsfaktoren sowie die zum Abbau der Ressourcen eingesetzten Anlagen.
Anmerkungen

Weiter unten, am Ende des Abschnitts, steht ein Quellenverweis auf Bennauer, allerdings auf Seite 117. Es fehlen die Anführungszeichen, so dass Art und Umfang der Übernahme unklar bleiben.

Sichter
Hindemith

[15.] Bds/Fragment 050 26 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:08:10 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 050, Zeilen: 23-28
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 122, Zeilen: 05-11
Durch den Einsatz von nachgeschalteter Technik können zwar die Emissionen zum Teil kontrolliert und verändert werden, absolute Belastungssenkungen im Sinne einer Strategie der realen Belastungsvermeidung ergeben sich jedoch zumeist nur durch die Entwicklung und den Einsatz integrierter Umweltlösungen, die umweltbelastende Emissionen gar nicht erst entstehen lassen. Durch die Nachschaltung von End-of-Pipe-Technologien können die Emissionen zwar zumindest kontrolliert und qualitativ verändert werden, absolute Belastungssenkungen i.S. einer Strategie der realen Belastungsvermeidung [...] ergeben sich jedoch zumeist nur durch die Entwicklung und den Einsatz integrierter Umweltschutztechnologien, die umweltbelastende Emissionen gar nicht erst entstehen lassen[463].
Anmerkungen

Keine Quellenangabe. Fußnote 463 wird nicht mit übernommen.

Sichter
Dr. Simplicius

[16.] Bds/Fragment 052 06 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:56:49 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 052, Zeilen: 02-07
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 117; 123, Zeilen: 14-15; 06-08 u. 15-17
In der Phase der Produktverwendung geht es um den Ge- oder Verbrauch eines Produktes durch den Endabnehmer. Ökologische Belastungen können hier sowohl während der Produktnutzung als auch am Ende der Produktverwendungsphase auftreten. Darüber hinaus hat die Produktentwicklung Einfluss auf die Produktverwendung, indem Produkte entwickelt werden, die ökologische Belastungen in der Verwendungsphase vermeiden (Wicke 1990: 37). [S. 117, 14-15]

In der Phase der Produktverwendung erfolgt der Ge- oder Verbrauch eines Produktes durch den Endabnehmer.

[S. 123, 15-17]

Neben den angesprochenen Emissionen während der Produktnutzung stellen aber die Emissionen am Ende der Produktverwendungsphase i.d.R. die größte ökologische Belastung dar.

[S. 123, 6-8]

Darüber hinaus hat die Produktentwicklung Einfluß auf die sachgemäße Verwendung des Produktes, indem [...] Produkte entwickelt werden, die Energieaufwendungen durch unsachgemäßen Verbrauch vermeiden[467].

[Fn. 467] Vgl. Wicke (Unternehmensplanung), S. 37.

Anmerkungen

Keine Quellenangaben für die ersten beiden Sätze. Der dritte wird inkl. Literaturverweis auf Wicke übernommen.

Sichter
Hindemith

[17.] Bds/Fragment 052 14 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:56:51 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 052, Zeilen: 10-18
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 122; 124, Zeilen: 21-24; 01-05
Grundsätzlich ist die Belastung der Umwelt besonders stark von der Produktart abhängig. Langlebige und mehrfach verwendbare Produkte erzeugen andere Umweltbelastungen als kurzlebige, nur einmalig verwendbare Produkte. Aus ökologischer Sicht spielt hier die technische Lebensdauer, d.h. der Zeitraum, der zur Produktverwendung zur Verfügung steht, eine wesentliche Rolle. Die technische Lebensdauer eines Produktes ist deshalb so wichtig, weil eine Verlängerung der Lebensdauer den Bedarf zur Neuproduktion und aller dabei entstehenden Belastungen der Umwelt senkt und zugleich die Abfallmenge reduziert (Strebel 1980: 116). [S. 122, 21-24]

Die Belastung der natürlichen Umwelt ist in der Verwendungsphase besonders stark von der Produktart abhängig. Langlebige, technische und mehrfach verwendbare Gebrauchsgüter erzeugen andere Umweltbelastungen als kurzlebige, nur einmalig verwendbare Verbrauchsgüter.

[S. 124, 1-5]

Die technische Lebensdauer, d.h. der Zeitraum, der zur Produktverwendung zur Verfügung steht, gilt als eine der wesentlichen Einflußgrößen auf den Ressourcenverbrauch und die Emissionsbelastung, da eine Verlängerung der Lebensdauer den Bedarf zur Neuproduktion und aller dabei entstehenden Umweltbelastungen senkt und zugleich die Abfallmenge reduziert[FN 470].

[Fn. 470 Vgl. Strebel (Umwelt), S. 116f.; [...]]

Anmerkungen

Keine Quellenangabe für den oberen Teil der Übernahme. Der untere Teil wird inkl. dem in der Seitenangabe etwas verstümmelten Literaturverweis auf Strebel übernommen.

Sichter
Hindemith

[18.] Bds/Fragment 052 27 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:56:53 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 052, Zeilen: 25-32
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 123, Zeilen: 19-28
Verlieren Produkte während der Verwendungsphase ihre Nutzungspotentiale, treten sie in ihre letzte Lebensphase ein. Bis dahin können jedoch auch Umweltbelastungen durch den Raumbedarf zur Lagerung dieser nutzlos gewordenen Produkte sowie potentielle Belastungen durch die Gefahr des ungeregelten Austritts von Schadstoffen während der Lagerung entstehen. Die technische

Lebensdauer kann diese Belastungen nicht direkt beeinflussen, sie ist jedoch in der Lage, den Zeitpunkt des Überganges eines Produktes in ein unnützes Produkt zu beeinflussen.

[...] Produkte, die am Ende ihrer technischen Lebensdauer [...] sämtliche Nutzungspotentiale abgegeben haben [...] tritt das Produkt in seine letzte Lebensphase ein; bis dahin entstehen jedoch Umweltbelastungen durch den Raumbedarf zur Lagerung dieser unnützen [...] Produkte sowie potentielle Umweltbelastungen durch die Gefahr des ungeregelten Austritts von Schadstoffen während der Lagerung. Zwar kann die ökologieorientierte Produktentwicklung diese Umweltbelastungen allenfalls indirekt beeinflussen; sie hat jedoch Einfluß auf den Zeitpunkt des Übergangs eines Gut-Produktes in ein Übel-Produkt.
Anmerkungen

keine Quellenangabe

Sichter
Dr. Simplicius

[19.] Bds/Fragment 052 35 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:08:18 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Dr. Simplicius, Hotznplotz
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 52, Zeilen: 34-37
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 124, 125, Zeilen: 30, 01-04
Eine positive Veränderung der Umweltbelastung kann schließlich durch diese Phase erreicht werden, wenn Produkte hervorgebracht werden, die einer erneuten Nutzung oder zumindest einer Umwandlung unterzogen werden können. Hierdurch können Emissionen vermindert und im Falle der erneuten Nutzung [auch Ressourcen geschont werden.] Eine positive Veränderung der Umweltbelastung kann die Produktentwicklung speziell dann ausüben, wenn sie Produkte [...] hervorbringt, die einer erneuten Nutzung oder zumindest einer Umwandlung zugänglich sind, so daß Emissionen vermindert und im Falle der erneuten Nutzung [zugleich Ressourcen geschont werden können[476].]
Anmerkungen

Keine Quelle angegeben.

Sichter
Hotznplotz

[20.] Bds/Fragment 053 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-08 10:50:32 Sotho Tal Ker
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 053, Zeilen: 01-03
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 125, Zeilen: 03-04; 22-25
[Hierdurch können Emissionen vermindert und im Falle der erneuten Nutzung] auch Ressourcen geschont werden. Es darf dabei aber nicht außer Acht gelassen werden, dass Entsorgungsprozesse selbst als Reduktionsprozesse eine Art Produktion darstellen, die die Umwelt belasten können. [Z. 3-4]

[ [...] so daß Emissionen vermindert und im Falle der erneuten Nutzung] zugleich Ressourcen geschont werden können[476].

[Fn. 476] Vgl. Wicke (Unternehmensplanung), S. 37; [...]

[Z. 22-25]

Zu berücksichtigen ist allerdings, daß auch Umwandlungs- und Recyclingprozesse selbst als Reduktionsprozesse eine Art Produktion darstellen, die [...] selbst das Emissionsziel negativ beeinflussen.

Anmerkungen

Die Übernahme von der vorigen Seite wird fortgesetzt. Der Literaturverweis auf Wicke wird nicht übernommen.

Sichter
Hindemith

[21.] Bds/Fragment 053 10 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:56:59 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 053, Zeilen: 07-12
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 127-128, Zeilen: 31-33; 01
Gerade für belastungsintensive Industrien, wie die chemische Industrie, ist es daher notwendig, im Rahmen der Produktentwicklung stark giftige Materialien wie Blei oder Cadmium durch weniger toxische zu ersetzen, um Rückstände, die nicht umgewandelt oder in den Produktionsprozess zurückgeführt werden können, zu vermeiden. Zur Senkung der ökologischen Belastungen [...] gilt es insbesondere im Rahmen der Produktentwicklung stark giftige Materialien, wie Blei oder Cadmium, durch weniger toxische zu ersetzen, um die Schadenswirkungen diffundierender Rückstände gering zu halten.
Anmerkungen

Keine Quellenangabe. Relativ starke Verschleierung mit eigenen Füllungen, Herkunft aber eindeutig (17 Wörter am Stück übernommen)

Sichter
Hindemith

[22.] Bds/Fragment 053 14 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:08:24 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 053, Zeilen: 13-21
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 135, Zeilen: 21-30
Abschließend sei noch einmal erwähnt, dass Prozesse zur Substitution eines bestehenden Produktes ebenfalls als ökologische Produktinnovationen zu bezeichnen sind, wenn sie den (erwünschten) Wechsel zu einem ökologischen Produkt darstellen. Diese Produktentwicklungsvorhaben zur Reduzierung ökologischer Belastungen implizieren allerdings oft durch die mit ihnen einhergehende Veränderung von Produktkomponenten eine (unerwünschte) Beseitigung von notwendigen Produkteigenschaften, etwa in Form von Nutzeneinbußen bei der Funktionalität. Eine Produktentwicklung im Sinne der ökologischen Modernisierung hat diesen Aspekt zu berücksichtigen und zum Ausgleich zu bringen. Zudem sind Prozesse zur Substitution bzw. Veränderung eines bestehenden Übel-Produktes ebenfalls als Produktentwicklungsprozesse zu bezeichnen, weil sie die (erwünschte) Schaffung eines neuen Gutes bzw. die Veränderung eines bestehenden Übels zu einem ökologischen (Gut-)Produkt [...] darstellen[523]. Die Produktentwicklungsvorhaben zur Reduzierung ökologischer Belastungen implizieren allerdings oft durch die mit ihnen einhergehende Veränderung von Produktkomponenten auch eine (unerwünschte) Vernichtung bzw. Veränderung von Gut-Aspekten, etwa in Form von Nutzeneinbußen bei der Funktionalität. Eine auf die ökologische Optimierung zielende Produktentwicklung hat daher prinzipiell beide Aspekte [...] zu berücksichtigen und zum Ausgleich zu bringen.
Anmerkungen

Keine Quellenangabe. Fußnote 523 wird nicht mit übernommen.

Sichter
Dr. Simplicius

[23.] Bds/Fragment 090 35 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:58:49 Kybot
Bds, Bennauer 1994, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 090, Zeilen: 34-37
Quelle: Bennauer 1994
Seite(n): 124, Zeilen: 01-05
Grundsätzlich ist die Langlebigkeit eines Produktes ökologisch betrachtet wichtig, da eine Verlängerung der Lebensdauer den Bedarf zur Neuproduktion und aller dabei entstehenden Belastungen der Umwelt senkt und zugleich die Abfallmenge reduziert (Strebel 1980: 116). Die technische Lebensdauer [...] gilt als eine der wesentlichen Einflußgrößen auf den Ressourcenverbrauch und die Emissionsbelastung, da eine Verlängerung der Lebensdauer den Bedarf zur Neuproduktion und aller dabei entstehenden Umweltbelastungen senkt und zugleich die Abfallmenge reduziert[FN 470].

[Fn. 470] Vgl. Strebel (Umwelt), S. 116f.; [...]

Anmerkungen

Der Literaturweis auf Strebel wird etwas verstümmelt übernommen. Die Aussage wird in ähnlicher Form bereits auf S. 52 reproduziert.

Sichter
Hindemith


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki