Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Bds/Huber 1993b

< Quelle:Bds

31.388Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Joseph Huber
Titel    Ökologische Modernisierung. Zwischen bürokratischem und zivilgesellschaftlichem Handeln
Sammlung    Umweltpolitik als Modernisierungsprozeß. Politikwissenschaftliche Umweltforschung und -lehre in der Bundesrepublik
Herausgeber    Volker von Prittwitz
Ort    Opladen
Verlag    Leske + Budrich
Jahr    1993
Seiten    51-69
ISBN    3-8100-1030-8

Literaturverz.   

ja
Fragmente    9


Fragmente der Quelle:
[1.] Bds/Fragment 017 22 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:03:49 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Huber 1993b, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 017, Zeilen: 20-26
Quelle: Huber 1993b
Seite(n): 051, Zeilen: 03-11
Denn unter dem Begriff "Ökonomie" verstand man im Kern Wirtschaftswachstum und Industrialisierung, und diese galten als Hauptverantwortliche der Umweltprobleme. In diesem Zusammenhang das Wort der ökologischen Modernisierung einzuführen, hieß für viele somit ökologische Industrialisierung bzw. ökologisches Wirtschaftswachstum. Die Vorstellung, industrielle Problemverursacher zugleich als Problemlöser darzustellen, war damals keineswegs ein populäres Konzept. Denn unter Modernisierung verstand man im Kern Industrialisierung und Wirtschaftswachstum, und diese galten als Hauptursache der Umweltprobleme. "Ökologische Modernisierung" hieß somit "ökologische Industrialisierung" bzw. "ökologisches Wirtschaftswachstum", und sich etwas Derartiges als Beitrag zur Lösung der Umweltprobleme vorzustellen [...], damit u.a. auch industrielle Problemverursacher zugleich für die Problemlösung zuständig zu machen, war damals in keiner Weise resonnanzfähig [sic] [...].
Anmerkungen

Wie schon im ersten Absatz seiner Arbeit übernimmt der Verfasser auch im darauf folgenden Gedankengut eines anderen Autors ohne Kenntlichmachung.

Sichter
Dr. Simplicius

[2.] Bds/Fragment 027 15 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:54:23 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Huber 1993b, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
HWI999, Hotznplotz, Goalgetter, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 027, Zeilen: 12-25
Quelle: Huber 1993b
Seite(n): 60, Zeilen: 05-25
Damit ist mit der ökologischen Modernisierung eine schubweise oder kontinuierliche Rationalisierung des Verhaltens von umweltrelevanten Akteursgruppen, wie insbesondere Industrie und Gewerbe, Handel, Verbraucher, Medien, Wissenschaft, Politik und Behörden, verbunden. Dieser Prozess vollzieht sich stets auf mehreren Handlungsebenen, die einander bedingen und somit keine allzu großen Ungleichzeitigkeiten zulassen.

Dabei handelt es sich nicht nur um technische Maßnahmen zur Vorkehrung gegen Umweltbelastungen, sondern ebenso um ökonomische und finanzpolitische Maßnahmen zur Erweiterung und Vervollständigung der ökonomischen Produktionsfunktionen sowie darüber hinaus um eine Fortentwicklung der rechtlichen Handlungsgrundlagen und der politischen Entscheidungsrationalität. Nicht zuletzt handelt es sich auch um eine Veränderung der soziokulturellen Handlungsrationalität bzw. Normbildung bedingt durch Einstellungswandel oder veränderte Wertprioritäten und Präferenzen (Huber 2001: 60).

Ökologische Modernisierung bedeutet eine schubweise oder kontinuierliche Rationalisierung des Verhaltens von umweltrelevanten Akteursgruppen, wie insbesondere Industrie und Gewerbe, Handel, Verbraucher, [...] Medien, Wissenschaft, Politik [...] und Behörden sie darstellen. Der ökologische Rationalisierungsprozeß vollzieht sich stets auf mehreren Handlungs-Ebenen, die systemisch einander bedingen und von daher allzu große Ungleichzeitigkeiten nicht zulassen. So handelt es sich nicht nur um

- technische Maßnahmen zur Vorkehrung gegen Luft-, Wasser- und Bodenbelastungen [...], sondern ebenso um

- ökonomische und finanzpolitische Maßnahmen zur Erweiterung und Vervollständigung der ökonomischen Produktionsfunktionen [...]

sowie darüber hinaus um

- eine Fortentwicklung der rechtlichen Handlungsgrundlagen und der politischen Entscheidungs- [...]Rationalität, und nicht zuletzt um

- eine Veränderung der soziokulturellen Handlungs-Rationalität bzw. Normbildung (durch Einstellungswandel, veränderte Wertprioritäten und Präferenzen [...]).

Anmerkungen

Die Quellenangabe Huber_2001 stellte sich nach Überprüfung als falsch heraus. Tatsächlich kopiert der Verfasser mit leichten Anpassungen aus Huber 1993b.

Sichter
Goalgetter Hindemith

[3.] Bds/Fragment 030 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:05:00 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Huber 1993b, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 030, Zeilen: 10-15
Quelle: Huber 1993b
Seite(n): 061, Zeilen: 16-28
Das politisch-administrative Umfeld wird zunehmend von zivilrechtlichen Rahmenbedingungen wie Produkt- und Umwelthaftung, Selbstverpflichtungen oder Kooperationslösungen geprägt. Das Umweltwissen und das Umweltbewusstsein sind allgemein hoch entwickelt, jedoch bestehen weiterhin Inkonsistenzen zwischen Umweltgesinnung und Umweltverhalten. Das politisch-administrative Umfeld wird zunehmend auch von zivilrechtlichen Rahmenbedingungen geprägt (zum Beispiel Produkt- und Umwelt-Haftung, [...] Selbstverpflichtungen, [...] Kooperationslösungen [...]). Das Umweltwissen und das Umweltbewußtsein sind allgemein hoch entwickelt, jedoch bestehen weiterhin Inkonsistenzen dadurch, daß immer noch ein juristisch verengtes Verständnis der ökologischen Schadensverursachung vorherrscht, das einseitig auf die (technologische) "Quelle" der Schäden fixiert ist [...], während andere Akteure als Mitverursacher sich schadlos zu halten suchen.
Anmerkungen

keine Quelle angegeben

Sichter
Dr. Simplicius

[4.] Bds/Fragment 031 06 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:05:08 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Huber 1993b, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Schuju
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 031, Zeilen: 05-07
Quelle: Huber 1993b
Seite(n): 061, Zeilen: 33-35
In der dritten Phase wird integrierter Umweltschutz und die damit verbundene Technik nicht mehr nur punktuell, sondern überall und in professioneller Routinisierung betrieben. Integrierter Umweltschutz wird nicht mehr nur punktuell, sondern überall und in professioneller Routinisierung betrieben.
Anmerkungen

Keine Quelle angegeben. Der Verfasser übernimmt einfach diesen und an anderer Stelle andere Sätze aus Hubers Charakterisierung des 3-Stufen-Modells.

Sichter
Schuju

[5.] Bds/Fragment 050 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:56:39 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Huber 1993b, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 050, Zeilen: 01-04
Quelle: Huber 1993b
Seite(n): 062, Zeilen: 21-24
[Als Beispiel hierfür kön-]nen Kläranlagen herangezogen werden. Sie dienen der Säuberung von Schmutzwasser, produzieren aber belastenden Klärschlamm, der seinerseits aufwändig verbrannt, deponiert oder anderweitig weiterbehandelt werden muss (Hartje 1990: 140). Durch Kläranlagen zum Beispiel säubert man Schmutzwasser, produziert aber belasteten Klärschlamm, der seinerseits aufwendig

verbrannt, deponiert oder anderweitig weiterbehandelt werden muß.

Anmerkungen

Die angegebene Quelle Hartje geht zwar auch kurz auf das Beispiel der Kläranlagen ein, jedoch finden sich einige der hier aufgeführten Aspekte in der Quelle Hartje nicht, sondern in dieser Form nur bei Huber 1993b.

Sichter
Dr. Simplicius

[6.] Bds/Fragment 050 13 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:56:45 Kybot
BauernOpfer, Bds, Fragment, Gesichtet, Huber 1993b, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 050, Zeilen: 10-18
Quelle: Huber 1993b
Seite(n): 062-063, Zeilen: 32-34, 01-09
Das Wort "integriert" bedeutet, dass Umweltschutz durch erfindungsreiche Neuerungen "in" das Produktionsverfahren hinein- und somit auch vorverlegt wird. Somit wird Umweltschutz als integriert bezeichnet, wenn Ressourcenverschleiß und Umweltbelastung durch das Produkt sowie sein Herstellungs- und Recyclingverfahren selbst von Anfang an vermindert oder vermieden werden (Huber 1993b: 63). Die ökologische Modernisierung kann daher nicht durch stets nachgeschaltete Umwelttechnologie erreicht werden, sondern durch die Suche nach technischen und sonstigen Innovationen, mit denen günstige Umweltwirkungen einhergehen. "Integriert" mag eine vieldeutige Vokabel sein. [...] Umwelt- und Ressourcenschutz wird durch erfindungsreiche Neuerungen "in" das Verfahren oder Produkt hinein- und somit auch vorverlegt. Integriert ist Umweltschutz, wenn Ressourcenverschleiß und

Umweltbelastung durch das Produkt sowie sein Herstellungs- und Recyclingverfahren selbst von vornherein vermindert oder vermieden werden. Eine nachhaltige Lösung der Umweltprobleme kann daher nicht in (stets nachgeschalteter) Umwelttechnik liegen, sondem sie wird zu suchen sein in technischen und sonstigen Innovationen, mit denen günstige Umweltwirkungen einhergehen [...].

Anmerkungen

Die Quelle wird zwar genannt, aber Art und Umfang der Übernahme werden nicht kenntlich gemacht; auch nach der Quellenangabe wird weiter von Huber übernommen.

Sichter
Dr. Simplicius

[7.] Bds/Fragment 054 13 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:08:30 Kybot
BauernOpfer, Bds, Fragment, Gesichtet, Huber 1993b, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Hotznplotz, Schuju
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 054, Zeilen: 10-17
Quelle: Huber 1993b
Seite(n): 064, Zeilen: 01-11
Der Wirtschaftlichkeitsunterschied zwischen diesen Techniken besteht auch darin, dass die nachgeschaltete Technologie die Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit verschlechtert. End-of-Pipe-Maßnahmen, zumal wenn sie per Ordnungsrecht dirigistisch auferlegt werden müssen, stehen dem unternehmerischen Interesse als zusätzlicher Kostenfaktor grundsätzlich entgegen. Demgegenüber entsprechen integrierte Lösungen unternehmerischem Interesse, denn hier handelt es sich um einen Investitionsaufwand, der sich im Fall des Erfolges amortisiert (Huber 1993b: 64). Der Wirtschaftlichkeits-Unterschied zwischen umweltverschmutzender [...] und [...] sauberer Technologie besteht darin, daß erstere die [...] Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit verschlechtert [...]. End-of-Pipe-Maßnahmen, zumal wenn sie per Ordnungsrecht dirigistisch auferlegt werden, stehen dem unternehmerischen Interesse als zusätzlicher Kostenfaktor grundsätzlich entgegen. Integrierte Lösungen entsprechen demgegenüber unternehmerischem Interesse, denn hier handelt es sich um einen Investitionsaufwand, der sich im Erfolgsfall amortisiert.
Anmerkungen

Die Quelle wird am Ende der Übernahme innerhalb des letzten Satzes genannt. Damit gilt sie nur für diesen Satz. Dass es sich um umfangreiche wörtliche Übernahmen handelt, wird nicht kenntlich gemacht.

Sichter
Schuju

[8.] Bds/Fragment 110 07 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:59:54 Kybot
BauernOpfer, Bds, Fragment, Gesichtet, Huber 1993b, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Hotznplotz, Schuju
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 110, Zeilen: 01-08
Quelle: Huber 1993b
Seite(n): 063, Zeilen: 10-16
Auch wenn Autoren wie Jänicke das Abfallrecycling als eine umweltangepasste

Technologie einordnen, so argumentieren andere Autoren wie Huber, dass es sich bei den vielfältigen Formen des Recyclings um eine Verbindung zwischen Maßnahmen des integrierten und des nachgeschalteten Technologietypus handelt. Wichtig ist hierbei vor allem die Erkenntnis, dass Recycling als solches eine ökologisch ambivalente Bedeutung besitzt (Huber 1993b: 63). Demnach kann es kein hundertprozentiges Recycling geben, so dass es sich auch hier zunächst nur um eine gewiss willkommene Streckung über längere Zeit handelt.

Als Verbindung zwischen Maßnahmen des integrierten und des nachgeschalteten Typus finden sich die vielfältigen Formen des Recycling. Wichtig ist hierbei die Erkenntnis, daß Recycling als solches eine ökologisch ambivalente Bedeutung besitzt. Erstens kann es kein hundertprozentiges Recycling geben, so daß es sich auch hier zunächst nur um eine, gewiß sehr willkommene, Streckung in der Zeit handelt.
Anmerkungen

Im ersten Satz wird Huber wiedergegeben, aber die Fundstelle nicht zitiert. Der zweite Satz ist ein fast wortwörtliches Zitat ohne Anführungszeichen, aber mit Quellenverweis für diesen Satz. Aufgrund der fehlenden Anführungszeichen wird verschleiert, dass Hubers Wertung "wichtig" übernommen wurde. Und im dritten Satz verweist der Verfasser zwar mit "demnach" auf den unmittelbar zuvor als Quelle genannten Huber, aber die fast wörtliche Übernahme wird erneut nicht kenntlich gemacht.

Sichter
Schuju


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki