Wikia

VroniPlag Wiki

Quelle:Bds/Pohle 1997

Diskussion0
25.199Seiten in
diesem Wiki

< Quelle:Bds

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Horst Pohle
Titel    PVC und Umwelt. Eine Bestandsaufnahme
Ort    Berlin
Verlag    Springer
Jahr    1997
ISBN    3-540-61705-1
URL    Google_Books

Literaturverz.   

ja
Fragmente    21


Fragmente der Quelle:
[1.] Bds/Fragment 061 15 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:09:02 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
HWI999, Goalgetter, Fiesh, KayH, Hotznplotz, Dr. Simplicius, Hindemith
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 061, Zeilen: 15-18
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 030, Zeilen: 27-30
In Deutschland war PVC derjenige Kunststoff, der geradezu sinnbildlich die "Plastikkultur" der 1950er und 1960er Jahre prägte. 1956 wurden in der Bundesrepublik 78.000 Tonnen PVC hergestellt, 1966 waren es bereits 410.000 Tonnen. PVC war derjenige Massenkunststoff, der geradezu sinnbildlich die "Plastik-Kultur" der 50er und 60er Jahre prägte. [...] 1956 wurden in der Bundesrepublik 78000 t PVC hergestellt, 1966 waren es bereits 410000 [...] t.
Anmerkungen

keine Quellenangabe

Sichter
Dr. Simplicius Hindemith

[2.] Bds/Fragment 089 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:10:07 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Dr. Simplicius, Hotznplotz
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 089, Zeilen: 01-04
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 090, Zeilen: 29-31
Denn der Verkauf der kurzlebigen Produkte an Millionen von Konsumenten erschwert nach Auffassung vieler Kritiker eine unter dem Gesichtspunkt des schonenden Umgangs mit Energie vertretbare Sammlung, Sortierung und Reinigung des Werkstoffes PVC. 1. Die Verteilung kurzlebiger Produkte [...] an Millionen von Konsumenten verhindert für eine unter dem Gesichtspunkt des schonenden Umgangs mit Energie vertretbare Sammlung, Sortierung und Reinigung.
Anmerkungen

Keine Quellenangabe.

Sichter
Hotznplotz

[3.] Bds/Fragment 092 24 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:10:17 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, KeinPlagiat, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KeinPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz, Schuju
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 092, Zeilen: 23-25
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 077, Zeilen: 06-09
Post-Consumer-Abfälle wurden häufig aufgrund mangelnder Recyclingsysteme nur begrenzt wiederverwendet und gelangen in die Müllverbrennungsanlagen oder auf Deponien. Abfälle aus dem weiterverarbeitenden Gewerbe [...] werden bisher aufgrund mangelnder Recyclingsysteme nur begrenzt wiederverwendet und gelangen in die Müllverbrennung oder auf Deponien.
Anmerkungen

Keine Quellenangabe. Im Satz zuvor wird auf diese Seite verwiesen.

Sichter
Schuju

[4.] Bds/Fragment 095 24 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:10:25 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Dr. Simplicius, Hotznplotz, 84.44.196.193, Hindemith
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 95, Zeilen: 23-26
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 87, Zeilen: 16-19
Wachsende Rohstoffknappheit, aber vor allem das Problem der wachsenden Müllberge, haben in den letzten Jahren das Bewusstsein für den schonenden Umgang mit den Ressourcen gefordert. Ein Weg dazu ist neben dem Ziel der Abfallvermeidung die Wiederverwertung von Stoffen. Wachsende Rohstoffknappheit, aber vor allem das Problem wachsender Müllberge, förderten das Bewußtsein für den schonenden Umgang mit den Ressourcen. Neben der Zielsetzung der Abfallvermeidung ist ein Weg dazu die Wiederverwertung von Stoffen.
Anmerkungen

Keine Quelle angegeben.

Sichter
Hotznplotz Hindemith

[5.] Bds/Fragment 095 27 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:10:28 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Dr. Simplicius, Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 95, Zeilen: 26-32
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 98, Zeilen: 14-20
Die PVC-Industrie hat sehr spät damit begonnen, sich um die Wiederverwertung ihrer Produkte zu bemühen. Das PVC-Konzept, das die AgPU, bedingt durch die öffentliche Diskussion über PVC und die Sorge vor gesetzlichen Regulierungen präsentierte, beinhaltete erstmals das Thema Recycling im Baubereich. Das als „Global Recycling" bezeichnete Konzept zeigte erstmalig Wege zur Wiederverwertung von PVC-Abfällen. Die Kunststoffindustrie hat erst sehr spät begonnen, sich um die Wiederverwertung ihrer Produkte zu kümmern. [...] Erstmals im Oktober 1989 wurde von der PVC-Industrie das PVC-Recycling im Baubereich ins Gespräch gebracht. Das als “Global Recycling” bezeichnete Konzept zeigt Wege zur Wiederverwertung von PVC-Abfällen auf (PREUSKER 1991a und b).
Anmerkungen

Angepasste und ergänzte Übernahme, keine Quelle genannt. Dieser Teil wird nahtlos an die vorangegangene Übernahme aus Pohle 1997 angefügt (s. Fragment 095 24).

Sichter
Hotznplotz Hindemith

[6.] Bds/Fragment 096 03 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:59:05 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, KeinPlagiat, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KeinPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz, Schuju
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 096, Zeilen: 02-08
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 099, Zeilen: 08-11, 18-19
Doch die Schwierigkeit einer solchen Liste wurde bereits bei einer im Jahr 1992 von Greenpeace durchgeführten Befragung deutlich. Von 114 befragten Unternehmen hatten nur 31 geantwortet, von denen vier kein PVC mehr verwerten und 10 noch nie PVC verwertet hatten (Halbekath/Moser 1992). Heute wird jedoch davon ausgegangen, dass die Listen nach ihrer anfänglichen Problematik eine ganz andere Qualität haben. [Z. 8-11]

Wie problematisch jedoch solche Listen sein können, wurde bei einer im Auftrag von Greenpeace durchgeführten 92er Befragung deutlich. Von 114 befragten Firmen hatten nur 31 geantwortet, von denen vier kein PVC mehr verwerteten und 10 noch nie PVC verwertet hatten (HALBERKATH 1992).

[Z. 18-19]

Es wird jedoch davon ausgegangen, daß heutige Listen eine ganz andere Qualität haben.

Anmerkungen

"HALBERKATH" ist an dieser Stelle ein Fehler Pohles. Die tatsächliche Herkunft der Passage wird durch den letzten Satz deutlich. M.E. nicht eindeutig, Schuju

Sichter
Schuju

[7.] Bds/Fragment 096 14 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:10:34 Kybot
Bds, Fragment, KeinPlagiat, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeinPlagiat
Bearbeiter
HWI999, Hindemith, Goalgetter, KayH
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 96, Zeilen: 14-15
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 91, Zeilen: 11-12
Bei dieser Technik wird beispielsweise aus einem PVC-Fensterprofil wieder ein PVC-Fensterprofil. Bei der werkstofflichen Verwertung wird beispielsweise aus einem PVC-Fensterprofil wieder ein PVC-Fensterprofil hergestellt.
Anmerkungen

Sehr kurz - Quelle unter der nächsten Abbildung und dem nächsten Absatz angeführt

Sichter
Goalgetter

[8.] Bds/Fragment 097 15 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:59:12 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 097, Zeilen: 14-17
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 101, Zeilen: 29-32
Sie arbeiten zum Teil in Recyclingnetzen zusammen und verwerten den Abfall für die Neuproduktion. Diese Zusammenschlüsse sind sowohl unter dem ökologischen als auch unter dem ökonomischen Gesichtspunkt sinnvoll. Sie arbeiten zum Teil in [...] Recyclingnetzen zusammen und verwerten den Abfall für die Neuproduktion. Dieses Verfahren kann

nicht nur umweltgerecht, sondern auch umsatzfördernd sein [...].

Anmerkungen

Der zweite Satz ist sehr allgemein, aber in diesem Kontext sinngemäß der Quelle entnommen.

Sichter
Dr. Simplicius

[9.] Bds/Fragment 098 31 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:10:44 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Dr. Simplicius, Hotznplotz
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 098, Zeilen: 30-33
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 125, Zeilen: 07-09
Ökonomisch betrachtet stellt sich die Frage, welchen Mehraufwand PVC beim Betrieb von Müllverbrennungsanlagen aufgrund der aufwändigeren Reinigungstechnik und einer kostenintensiveren Entsorgung der anfallenden Rückstände verursacht. Welchen Mehraufwand verursacht das PVC beim Bau und beim Betrieb von Müllverbrennungsanlagen aufgrund einer aufwendigeren Reinigungstechnik und einer kostenintensiveren Entsorgung der anfallenden Rückstände?
Anmerkungen

Keine Quellenangabe.

Sichter
Hotznplotz

[10.] Bds/Fragment 102 07 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:59:30 Kybot
BauernOpfer, Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 102, Zeilen: 06-11
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 093, Zeilen: 08-10, 20-21
3.5.4 Kennzeichnungspflicht

Um eine sachgerechte Rückführung von PVC zu gewährleisten, wird von einigen Akteuren in der umweltpolitischen Debatte eine Materialkennzeichnung als unumgänglich erachtet. Bereits 1990 hat die Bundesregierung in ihren Zielfestlegungen vom 17.01.1990 Kennzeichnungsempfehlungen für Kunststoffe ausgesprochen.

[Z. 8-10]

6.5.2 Kennzeichnung

Um eine sachgerechte Rückführung zu gewährleisten, ist eine Materialkennzeichnung unumgänglich.

[Z. 20-21]

Bereits 1990 hat die Bundesregierung in ihren Zielfestlegungen vom 17.1.1990 Kennzeichnungsempfehlungen ausgesprochen.

Anmerkungen

Pohle 1997: 93 wird erst im folgenden Absatz als Quelle genannt.

Sichter
Dr. Simplicius

[11.] Bds/Fragment 103 15 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:10:56 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Dr. Simplicius, Hotznplotz
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 103, Zeilen: 15-18
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 088, Zeilen: 12-15
Neben technischen und ökologischen Aspekten spielen für die Art der PVC-Verwertung auch die ökonomischen Aspekte eine wesentliche Rolle. Bei der Gestaltung der Marktpreise für PVC wurden bisher die Kosten für die Entsorgung der Produkte nicht ausreichend berücksichtigt. Neben technischen und ökologischen Aspekten spielen für die Art der Entsorgung vor allem ökonomische Aspekte eine wichtige Rolle. Bei der Gestaltung der Marktpreise für Kunststoffe wurden bisher die Kosten für die Entsorgung der Fertigerzeugnisse nicht berücksichtigt.
Anmerkungen

Am Ende des folgenden Absatzes wird Pohle (1997: 89) referenziert, diese Übernahme von Seite 88 hingegen nicht.

Sichter
Hotznplotz

[12.] Bds/Fragment 104 10 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:10:58 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Dr. Simplicius, Goalgetter, Hotznplotz
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 104, Zeilen: 09-15
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 101, Zeilen: 11-16
Der Erfolg des Recyclings hängt aber auch mit der Aufnahmekapazität des Marktes zusammen. Da nur gewisse Anteile dem PVC-Neuprodukt beigemischt werden können, müsste bei einer hundertprozentigen Erfassung der PVC-Altprodukte die Gesamtverbrauchsmenge für PVC gesteigert werden, was die Marktentwicklung jedoch derzeit nicht erlaubt. Daher müsste bei einer Marktsättigung und bei steigendem Recycling die Primärproduktion von PVC gesenkt werden. Die Grenzen des werkstofflichen Recyclings hängen eng mit der Aufnahmekapazität des Marktes zusammen. Da nur gewisse Anteile dem Neuprodukt beigemischt werden können, müsste bei einer 100 %igen Erfassung der Altprodukte die Gesamtverbrauchsmenge für PVC gesteigert werden, was der Markt jedoch nicht hergibt. Bei Marktsättigung und vermehrtem Recycling muß die Primärproduktion gesenkt werden.
Anmerkungen

leichte Anpassungen in der Formulierung, keine Quellenangabe

Sichter
Goalgetter Hotznplotz

[13.] Bds/Fragment 106 07 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:11:00 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Dr. Simplicius, Hotznplotz
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 106, Zeilen: 06-09
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 147, Zeilen: 20-23
Da Salz in nahezu unbegrenzter Menge in der Natur vorhanden ist, stellt vor allem der Aspekt der erhöhten Schonung begrenzter Erdölreserven gegenüber anderen Kunststoffen wie PET oder PP, die mehr Rohöl verbrauchen, ein positives Merkmal dar. Da Kochsalz in nahezu unbegrenzter Menge in der Natur zur Verfügung steht, wird von PVC-Befürwortern der Aspekt der erhöhten Schonung endlicher Erdölreserven gegenüber anderen Kunststoffen als positives Merkmal herausgestellt.
Anmerkungen

Keine Quellenangabe.

Sichter
Hotznplotz

[14.] Bds/Fragment 106 12 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:59:39 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 106, Zeilen: 12-17
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 147; 148, Zeilen: 40-42; 08-10
Das Ziel der Ressourcenschonung kann im ökologischen Produktlebenszyklus, aber auch durch das Recycling erreicht werden. In Bezug auf die Verwertung von PVC kann das werkstoffliche Recycling das Ressourcenproblem zwar nicht lösen, aber entschärfen. Eine Steigerung der Anzahl der Materialnutzungen kann jedoch nur dann zu einer nennenswerten Streckung der Ressourcen führen, wenn der Recyclinganteil an der Neuproduktion gesteigert wird. [S. 147, 40-42]

Ressourcenschonung will man vor allem mit werkstofflichem Recycling erreichen. Werkstoffliches Recycling kann das Ressourcenproblem zwar entschärfen, aber nicht lösen.

[S. 148, 8-10]

Eine Steigerung der Anzahl der Materialnutzungen kann nur dann zu einer nennenswerten Streckung der Ressourcen führen, wenn der Anteil des Recyclats an der Neuproduktion ebenfalls gesteigert wird.

Anmerkungen

keine Quelle genannt

Sichter
Dr. Simplicius

[15.] Bds/Fragment 108 23 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:59:43 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Plaqueiator, Fiesh, Goalgetter, Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 108, Zeilen: 18-25
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 87-88; 89, Zeilen: 33-37; 01-02; 34-38
Eine geeignete Infrastruktur für das Einsammeln ist die wesentliche Voraussetzung für den Erfolg jeglicher Aktivitäten. Die Infrastruktur muss daher eine verlässliche und regelmäßige Erfassung zu vernünftigem Aufwand und geringen Kosten gewährleisten. Denn übersteigt der nötige Energieaufwand für Einsammeln, Transport, Trennen und Reinigen das vertretbare Maß, wird der Prozess der stofflichen Wiederverwertung auch unter dem gesamtökologischen Gesichtspunkt problematisch. Diese Abwägung ist für einige PVC-Produktbereiche neu durchzuführen. [S. 89, 34-38]

Eine geeignete Infrastruktur für das Einsammeln ist die wesentliche Voraussetzung für den Erfolg jeglicher Recyclingaktivitäten. Die Infrastruktur muß eine verläßliche und regelmäßige Erfassung der Werkstoffe zu vernünftigen Kosten [...] gewährleisten.

[S. 87, 33-37 u. S. 88, 1-2]

Übersteigt der nötige Energieaufwand für das Einsammeln, für Transport, Trennen [...] und Reinigen [...] die Energie, die durch Verbrennung genutzt werden kann, wird der Prozeß der stofflichen Wiederverwertung unter gesamtökologischen Gesichtspunkten unsinnig. Diese Abwägung ist für jeden Einzelfall, bzw. für jeden Produktbereich neu durchzuführen.

Anmerkungen

wörtliche Übernahmen ohne Quellenangabe mit Anpassungen und Umstellungen

Sichter
Goalgetter Hotznplotz

[16.] Bds/Fragment 109 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:11:08 Kybot
BauernOpfer, Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Plaqueiator, Fiesh, 188.194.113.198, Hotznplotz, Hindemith, Goalgetter
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 109, Zeilen: 02-06
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 152, Zeilen: 01-05
Früher oder später erreichen alle Produkte das Ende ihrer Nutzungsdauer und gelangen in die Phase der Entsorgung oder Verwertung. Die Nutzungsdauer von PVC-Produkten – und demzufolge die Zeitspanne bis zu ihrem Auftauchen im Abfallstrom – kann zwischen wenigen Tagen bei Einwegverpackungen und mehr als 50 Jahren bei Bauteilen betragen (Pohle 1997: 152). Früher oder später erreichen alle Produkte das Ende ihrer Nutzungsdauer und gelangen in den Abfallstrom. Die Nutzungsdauer von Fertigerzeugnissen aus PVC - und demzufolge die Zeitspanne bis zu ihrem Auftauchen im Abfallstrom - kann zwischen wenigen Tagen bei Einwegverpackungen und mehr als 50 Jahren bei Bauteilen betragen.
Anmerkungen

Fast wörtliche Übernahme nicht als solche gekennzeichnet, so dass trotz korrekter Quellenangabe Art und Länge des Zitats unklar bleiben; Übernahme ist bei Google Books zu finden.

Sichter
Goalgetter Hindemith

[17.] Bds/Fragment 109 12 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:59:48 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
87.122.137.206, Dr. Simplicius, Hotznplotz, Goalgetter, Hindemith
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 109, Zeilen: 12-14
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 152, Zeilen: 07-08
Die Verlängerung der Funktionsperiode zählt zu den effektivsten Methoden, Ressourcen zu schonen. Die Verlängerung der Funktionsperiode zählt zu den effektivsten Methoden, Ressourcen zu schonen.
Anmerkungen

Pohle 1997: 152 wird 6 Zeilen weiter oben als Quelle genannt. Unmittelbar vor dem hier behandelten Satz nennt der Autor aber eine weitere Quelle, sodass schlechte Zitiertechnik als Entschuldigung wohl ausscheidet. Das Fragment ist sehr kurz, aber in seiner Wortwahl so speziell, dass die Uebernahme eindeutig ist.

Sichter
Hotznplotz Hindemith

[18.] Bds/Fragment 109 18 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:59:49 Kybot
Bds, Fragment, KeinPlagiat, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, ZuSichten

Typus
KeinPlagiat
Bearbeiter
Plaqueiator, Fiesh, Goalgetter, Hotznplotz, KayH, Dr. Simplicius, Hindemith
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 109, Zeilen: 18-19
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 153, Zeilen: 15-16
Die vorangegangenen Ausführungen haben gezeigt, dass die Hauptfunktion des

Recyclings die Verlängerung der Nutzungsperiode eines Werkstoffes ist.

Die wesentliche Funktion des Recyclings ist die Verlängerung der Nutzungsperiode eines Werkstoffes.
Anmerkungen

Sehr kurz und recht allgemein --> daher vorlaeufig auf verdaechtig zurueckgestuft (Hindemith)

Sichter
Hotznplotz

[19.] Bds/Fragment 109 22 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:59:52 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Goalgetter, KayH, Dr. Simplicius, Hindemith
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 109, Zeilen: 21-23
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 153, Zeilen: 16-18
Durch das Recyceln kann ein signifikanter Beitrag zur Schonung der Ressourcen geleistet werden, da der Werkstoffbedarf mit einer kleineren Primärproduktion erfüllt werden kann. Dadurch wird ein signifikanter Beitrag zur Schonung von Ressourcen geleistet, weil der Werkstoffbedarf mit einer kleineren Primärproduktion erfüllt werden kann.
Anmerkungen

keine Quellenangabe

Sichter
Hotznplotz Dr. Simplicius

[20.] Bds/Fragment 126 22 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-06 16:11:56 Kybot
Bds, Fragment, Gesichtet, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 126, Zeilen: 20-25
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 000, Zeilen: 07-09
Auch wenn Umweltschutzorganisationen die ersten Akteure waren, die die ökologischen Bedenken von PVC öffentlichkeitswirksam thematisierten, so haben sich in der Folgezeit von der Bundesregierung über den Bundestag und Bundesrat bis hin zu kommunalen Einrichtungen, vom PVC-Hersteller über den Verbraucher bis hin zum PVC-Abfallentsorger fast alle Akteure mit PVC auseinandergesetzt. Von der Bundesregierung über den Bundestag und Bundesrat bis zu kommunalen Einrichtungen, vom PVC-Hersteller über den Verbraucher bis hin zum PVC-Abfallentsorger haben sich fast alle Akteure mit PVC befaßt.
Anmerkungen

Keine Quellenangabe. Die Seite, auf der sich die Fundstelle befindet, hat keine Nummer und stellt das nicht als solches deklarierte Vorwort zu Pohles Buch dar.

Sichter
Dr. Simplicius


Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki