Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Cep/Olze et al 2003

< Quelle:Cep

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     A. Olze, A. Schmeling, K. Rieger, G.Kalb, G. Geserick
Titel    Untersuchungen zum zeitlichen Verlauf der Weisheitszahnmineralisation bei einer deutschen Population
Zeitschrift    Rechtsmedizin
Verlag    Springer-Verlag
Ausgabe    13
Jahr    2003
Seiten    5-10
DOI    10.1007/s00194-002-0182-2
URL    http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00194-002-0182-2

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Cep/Fragment 006 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-07-25 23:01:00 Hindemith
Cep, Fragment, Gesichtet, Olze et al 2003, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 6, Zeilen: 2-11
Quelle: Olze et al 2003
Seite(n): 5, Zeilen: 1. Spalte: 6-25
In Deutschland, aber auch in zahlreichen anderen Ländern, ist der Anteil von Ausländern mit Migrationshintergrund in der Bevölkerung in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Aus rechtsmedizinischer Perspektive ist diese Entwicklung mit einer wachsenden Nachfrage nach forensischen Altersschätzungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen verbunden (Schmeling et al. 2001b). Die zu untersuchenden Personen sind Ausländer ohne gültige Ausweispapiere, die ihr Alter nicht kennen oder mutmaßlich falsch angeben. Die juristisch bedeutsamen Altersgrenzen sind in Deutschland das 14., 16., 18. und 21. Lebensjahr (Kaatsch 2001). Auch in zahlreichen anderen europäischen Ländern liegen die rechtsrelevanten Altersgrenzen zwischen dem 14. und 18. Lebensjahr (Dünkel 1997). Infolgedessen ist in Deutschland, aber auch in zahlreichen anderen europäischen Ländern, der Ausländeranteil in der Bevölkerung kontinuierlich gestiegen [1].

Aus rechtsmedizinischer Perspektive ist diese Entwicklung mit einer wachsenden Nachfrage nach forensischen Altersschätzungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen verbunden.

Die zu untersuchenden Personen sind Ausländer ohne gültige Ausweispapiere, die ihr Alter nicht kennen oder mutmaßlich falsch angeben. Die juristisch bedeutsamen Altersgrenzen sind in Deutschland das 14., 16., 18. und 21. Lebensjahr. Auch in zahlreichen anderen europäischen Ländern liegen die rechtsrelevanten Altersgrenzen zwischen dem 14. und 18. Lebensjahr [6].


1. Angenendt S (1999) Asylum and migration policies in the European Union.Europa Union,Bonn

6. Dünkel F,Kalmthout A van, Schüler-Springorum H (Hrsg) (1997) Entwicklungstendenzen und Reformstrategien im Jugendstrafrecht im europäischen Vergleich. Forum,Mönchengladbach

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki