Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Chk/Marxistische Gruppe 1992

< Quelle:Chk

31.358Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Titel    Postindustrielle Gesellschaft ante Portas!
Sammlung    Argumente gegen die Soziologie
Herausgeber    Marxistische Gruppe
Ort    München
Verlag    GegenStandpunkt Verlag
Jahr    1992
Anmerkung    Bibliographische Angaben gemäß [[1]].
URL    http://www.gegenstandpunkt.com/mszarx/soz/arg/s_post.htm; gesamte Sammlung unter http://www.gegenstandpunkt.com/mszarx/soz/arg/1startso.htm

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Chk/Fragment 016 06 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-10-28 17:36:55 Graf Isolan
Chk, Fragment, Gesichtet, Marxistische Gruppe 1992, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 16, Zeilen: 6-8, 10-17
Quelle: Marxistische Gruppe 1992
Seite(n): 1 (Internetversion), Zeilen: -
Worüber gibt z.B. der Prozentsatz der in der industriellen Produktion Beschäftigten an der Gesamtbeschäftigtenzahl eines Landes Aufschluß? Jedenfalls nicht über die Verfaßtheit der Gesellschaft und die herrschende Produktionsweise; denn ein niedriger Prozentsatz kann sich sowohl einer geringen industriellen Entwicklung überhaupt wie auch einer hohen industriellen Arbeitsproduktivität verdanken. Was läßt sich in Erfahrung bringen, wenn man statistisch noch so aufwendig ermittelt, daß z.B. die Erwerbstätigen bei Handel, Banken und Versicherungen, Forschungs- und Ausbildungsinstituten, Wohlfahrtsverbänden, Kammern, Kliniken, öffentlich-rechtlichen Anstalten und Ämtern und all den anderen privatwirtschaftlichen, sozialen und staatlichen Unternehmungen und Einrichtungen bis hin zu Polizei und Streitkräften ein Vielfaches der beim industriellen Kapital eines Landes Beschäftigten ausmachen? Außer Zahlenverhältnissen nichts; [...] l. Der Prozentsatz der in der industriellen Produktion Beschäftigten an der Gesamtbeschäftigtenzahl eines Landes mag noch so gering erscheinen, Aufschluß über das Prinzip einer Gesellschaft oder über die ihr zugrundeliegende Produktionsweise gibt er nicht. Was ließe sich auch in Erfahrung bringen über die Interessen und Mittel eines Staates nach innen und außen, seines Verwaltungs- und Gewaltapparats, seiner in Produktions-, Handels- und Finanzgeschäften aktiven "Wirtschaftssubjekte" usw., wenn man statistisch aufwendig ermittelt, daß die Erwerbstätigen bei Handel, Banken und Versicherungen, Forschungs- und Ausbildungsinstituten, Wohlfahrtsverbänden, Kammern, Kliniken, öffentlich-rechtlichen Anstalten und Ämtern und all den anderen privatwirtschaftlichen, sozialen und staatlichen Unternehmungen und Einrichtungen bis hin zu Polizei und Streitkräften ein Vielfaches der beim industriellen Kapital eines Landes Beschäftigten ausmachen- außer eben dies: begriffslose Zahlenverhältnisse!
Anmerkungen

Ohne Hinweis auf eine Übernahme.

(Seiten- und Zeilenangaben erfolgen gemäß der Druckausgabe von Chk.)

Sichter
(Graf Isolan) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki