Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Cmg/EKD 2008

< Quelle:Cmg

31.373Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)
Titel    Wenn Menschen sterben wollen Eine Orientierungshilfe zum Problem der ärztlichen Beihilfe zur Selbsttötung
Herausgeber    Kirchenamt der EKD
Ausgabe    97
Jahr    2008
Seiten    40
URL    http://www.ekd.de/download/ekd_texte_97.pdf

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Cmg/Fragment 205 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-01-03 12:44:59 Klicken
BauernOpfer, Cmg, EKD 2008, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
TaBi
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 205, Zeilen: 02-08
Quelle: EKD 2008
Seite(n): 21, Zeilen: 12-19
Im März 2008 sorgte die Durchführung einer Sterbebegleitung mittels eines mit Helium gefüllten Ballons, der zum Erstickungstod des Suizidwilligen führt, für Schlagzeilen. Das Motiv für diese Praxis liegt darin, die Suizidbeihilfe von der ärztlichen Verschreibung eines todbringenden Medikaments unabhängig zu machen. Hierdurch kann umgangen werden, dass ein Arzt zugezogen werden muss. Wie bereits dargestellt wäre dieser zur Abklärung der Konstanz des Suizidwunsches verpflichtet, was gerade bei Personen aus dem Ausland mit großem Aufwand verbunden ist.592

592 EKD, Heft 97, 2008.

Im März 2008 sorgte eine Sterbehilfeorganisation für Schlagzeilen, die sich auf die Suizidbeihilfe bei Personen aus dem Ausland spezialisiert hat. Sie leistete Suizidbeihilfe mittels eines mit Helium gefüllten Ballons, der zum Erstickungstod des Suizidwilligen führt. Das Motiv für diese Praxis liegt darin, die Suizidbeihilfe von der ärztlichen Verschreibung eines todbringenden Mittels unabhängig zu machen, bei der der Arzt zur Abklärung der Konstanz des Suizidwunsches verpflichtet ist, was bei Personen aus dem Ausland mit großem Aufwand verbunden ist.
Anmerkungen

Am Ende des Absatzes steht eine Fußnote mit Verweis auf die Vorlage, allerdings ohne Seitenzahl. Auch geht aus diesem Verweis nicht hervor, dass der gesamte Absatz inhaltlich gleich, in der Formulierung leicht variiert so aus der Quelle entnommen wurde.

Sichter
(TaBi), Klicken

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki