Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Cr/Bruns Kemper 2001

< Quelle:Cr

31.368Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Titel    LPartG Handkommentar
Herausgeber    Bruns, Manfred / Kemper, Rainer
Ort    Baden-Baden
Verlag    Nomos
Jahr    2001

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    3


Fragmente der Quelle:
[1.] Cr/Fragment 096 12 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-11-03 17:46:08 WiseWoman
Bruns Kemper 2001, Cr, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 096, Zeilen: 12-19
Quelle: Bruns Kemper 2001
Seite(n): 19, Zeilen: § 2 Rn. 1
In Form einer Generalklausel beschreibt § 2 LPartG die wesentlichen nichtvermögensrechtlichen Folgen der Lebenspartnerschaft, indem es dort heißt, daß die Lebenspartner einander zu Fürsorge und Unterstützung und zur gemeinsamen Lebensgestaltung verpflichtet sind (§ 2 S. 1 LPartG) und füreinander verantwortlich sind (§ 2 S. 2 LPartG). Dabei werden die sittlichen gegenseitigen Verpflichtungen der Lebenspartner zu echten Rechtspflichten umgewandelt, die notfalls sogar im Klagewege durchgesetzt werden können. Die Norm enthält in Form einer Generalklausel die Beschreibung der wesentlichen nichtvermögensrechtlichen Folgen der Lebenspartnerschaft, indem sie anordnet, dass die Lebenspartner einander zu Fürsorge und Unterstützung und zur gemeinsamen Lebensgestaltung verpflichtet sind (S 1) und füreinander verantwortlich sind (S 2). Dadurch werden die sittlichen gegenseitigen Verpflichtungen der Lebenspartner zu echten Rechtspflichten umgewandelt, die notfalls im Klagewege durchgesetzt werden können (Rn 21).
Anmerkungen

Wortlautnahe Übernahme. Eine Quellenangabe folgt für den folgenden Absatz. Diese verweist auf Rn. 2, nicht auf die hier beinahe komplett übernommene Rn. 1. Soweit beide Texte den Normwortlaut paraphrasieren/wiedergeben, wird man die Ähnlichkeit allerdings nicht beanstanden können.

Sichter
(SleepyHollow02), WiseWoman

[2.] Cr/Fragment 097 25 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-07-25 07:21:57 SleepyHollow02
BauernOpfer, Bruns Kemper 2001, Cr, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 097, Zeilen: 25-31
Quelle: Bruns Kemper 2001
Seite(n): 084, Zeilen: § 9 Rn. 1
§ 9 LPartG regelt zunächst das sogenannte „kleine“ Sorgerecht: Die Vorschrift enthält ein Mitentscheidungsrecht des Lebenspartners in den Angelegenheiten des täglichen Lebens eines Kindes, für das sein Lebenspartner allein sorgeberechtigt ist (§ 9 Abs. 1, 3 und 4 LPartG). Damit soll das Zusammenleben des Lebenspartners mit den Kindern seines Partners vereinfacht und zugleich die Lebenspartnerschaft aufgewertet werden, indem anerkannt wird, daß auch der andere Partner familiäre Aufgaben übernimmt.322

322 Kemper in: HK-LPartG, § 9, Rn. 1.

§ 9 LPartG enthält zum einen ein Mitentscheidungsrecht des Lebenspartners in den Angelegenheiten des täglichen Lebens eines Kindes, für das sein Lebenspartner allein sorgeberechtigt ist (Abs 1, 3 und 4). Dieses, an das Sorgerecht des anderen Lebenspartners anknüpfende Sorgerecht wird allgemein als "kleines" Sorgerecht bezeichnet. Es erleichtert zum einen das Zusammenleben des Lebenspartners mit den Kindern seines Partners und wertet zugleich die Lebenspartnerschaften auf, indem es anerkennt, dass auch der andere familiale Aufgaben übernimmt (Holzhauer JZ 00, 1082).
Anmerkungen

Eine Quelle ist angegeben, aber der Umfang der Übernahme wird nicht klar. Bruns/Kemper geben selber Holzhauer als Quelle an.

Sichter
(SleepyHollow02), WiseWoman

[3.] Cr/Fragment 098 16 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-07-23 16:24:25 SleepyHollow02
Bruns Kemper 2001, Cr, Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel sysop, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 098, Zeilen: 16-20
Quelle: Bruns Kemper 2001
Seite(n): 89, Zeilen: § 10 Rn. 1
§ 10 LPartG, der das Erbrecht der Lebenspartner regelt, stellt diese auch erbrechtlich weitgehend den Eheleuten gleich. Materiell ist das gesetzliche Erbrecht der Lebenspartner - einschließlich Pflichtteilsanspruch bei Enterbung - eine Verlängerung der in § 2 LPartG enthaltenen Verpflichtung zur gegenseitigen Fürsorge und Unterstützung. I. Die Vorschrift stellt den Lebenspartner einem Ehegatten auch erbrechtlich weitgehend gleich. Materiell ist das gesetzliche Erbrecht der Lebenspartner (einschließlich eines Pflichtteilsanspruchs bei Enterbung) eine Verlängerung der in § 2 LPartG enthaltenen Verpflichtung zur gegenseitigen Fürsorge und Unterstützung.
Anmerkungen

Minimale Anpassungen, kein Hinweis auf die Quelle. kW wegen relativer Kürze des Fragments.

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki