Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Df/Wikipedia Sicherheitspolitik 2010

< Quelle:Df

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Titel    Sicherheitspolitik
Verlag    (Wikipedia)
Datum    23. Januar 2010
URL    http://web.archive.org/web/20100123201003/http://de.wikipedia.org/wiki/Sicherheitspolitik

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Df/Fragment 029 16 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-05-13 22:09:08 Senzahl
Df, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Sicherheitspolitik 2010

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 29, Zeilen: 16-20
Quelle: Wikipedia Sicherheitspolitik 2010
Seite(n): 1, Zeilen: -
Als Sicherheitspolitik werden alle Massnahmen eines Staates oder einer Gruppe von Staaten bezeichnet, die zur Abwehr bzw. Vermeidung von Bedrohungen und Gefahren ergriffen werden, deren Ursprung ausserhalb des Hoheitsgebietes des betreffenden Staates oder der Staatengruppe liegen. Als Sicherheitspolitik werden alle Maßnahmen eines Staates oder einer Gruppe von Staaten bezeichnet, die zur Abwehr bzw. Vermeidung von Gefahren ergriffen werden, deren Ursprung außerhalb des Hoheitsgebietes des betreffenden Staates oder der Staatengruppe liegt.
Anmerkungen

Ein Quellenverweis fehlt.

Sichter
(Hindemith), Singulus

[2.] Df/Fragment 030 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-05-12 09:33:14 Guckar
Df, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Sicherheitspolitik 2010

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 30, Zeilen: 1-11
Quelle: Wikipedia Sicherheitspolitik 2010
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: -
Nach dem Ende des Kalten Krieges wurde der so genannte „erweiterte Sicherheitsbegriff" geprägt. Es wurde festgestellt, dass künftig Bedrohungen nicht ausschliesslich militärischer Natur sind; so wurden in diesem Zusammenhang vielfältige neue Risiken ausgemacht:

Internationaler Terrorismus, Proliferation von Massenvernichtungswaffen und deren Trägertechnologien, Destabilisierung von Staaten durch die Ausbreitung von Pandemien, illegale Migration, Umweltgefahren, organisiertes Verbrechen, vor allem Geldwäsche, Drogenkriminalität und Menschenhandel, Ressourcenknappheit wie Erdöl und Wasser, ökonomische Disparitäten und Cyber Crime, bzw. die Anfälligkeit der Informationstechnologie.

Nach dem Ende des Kalten Krieges wurde in Deutschland der so genannte „erweiterte Sicherheitsbegriff“ geprägt. Es wurde festgestellt, dass die künftigen Bedrohungen nicht ausschließlich militärischer Natur sind; so wurden in diesem Zusammenhang vielfältige Risiken ausgemacht: Internationaler Terrorismus, Proliferation von Massenvernichtungswaffen und deren Trägertechnologien (Raketen oder Marschflugkörper), Destabilisierung von Staaten durch die Ausbreitung von AIDS, sonstige Epidemien/Pandemien, Illegale Migration, Umweltgefahren, Organisierte Kriminalität (vor allem Geldwäsche, Drogenkriminalität und Menschenhandel), Ressourcenknappheit (Erdöl, Wasser), ökonomische Disparitäten, die Anfälligkeit der Informationstechnologie etc.
Anmerkungen

Ein Quellenverweis fehlt.

Sichter
(Hindemith), Singulus

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki