Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Gma/Wikipedia Who wants to be a Millionaire 2008

< Quelle:Gma

31.373Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Titel    Who wants to be a Millionaire
Verlag    (Wikipedia)
Datum    27. Dezember 2008
URL    https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Who_Wants_to_Be_a_Millionaire%3F&oldid=54594108

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    4


Fragmente der Quelle:
[1.] Gma/Fragment 044 04 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-09-24 13:23:11 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, Gma, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Wikipedia Who wants to be a Millionaire 2008

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 44, Zeilen: 4-11
Quelle: Wikipedia Who wants to be a Millionaire 2008
Seite(n): online, Zeilen: 0
Die regionalen Töchter der niederländischen Firma „Endemol” produzieren dieses Sendungsformat in Lizenz für Österreich, Belgien, Deutschland, die Niederlande, Italien, Polen, Portugal und für die Schweiz. Das Aussehen der Sendung ist überall gleich. Aufbau und Design des Studios, Musikeinspielungen, wiederkehrende Kameraschwenks und -fahrten sowie Lichtsetzung sind genau in der so genannten Produktionsbibel vom Lizenzgeber festgelegt und dürfen von den Lizenznehmern nicht eigenständig verändert werden. Die regionalen Töchter der niederländischen Firma Endemol produzieren dieses Sendungsformat in Lizenz für Österreich, Belgien, Deutschland, die Niederlande, Italien, Polen, Portugal und für die Schweiz. [...]

Das Aussehen der Sendung ist überall gleich. Aufbau und Design des Studios, Musikeinspielungen, wiederkehrende Kameraschwenks und -fahrten sowie Lichtsetzung sind genau in der sogenannten Produktionsbibel vom Lizenzgeber festgelegt und dürfen von den Lizenznehmern nicht eigenständig verändert werden.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme. Der erste Satz wird auf S. 48 erneut wörtlich wiedergegeben.

Sichter
(SleepyHollow02), WiseWoman

[2.] Gma/Fragment 048 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-10-01 18:46:32 WiseWoman
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Gma, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Wikipedia Who wants to be a Millionaire 2008

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 48, Zeilen: 1-3
Quelle: Wikipedia Who wants to be a Millionaire 2008
Seite(n): online, Zeilen: 0
Die regionalen Töchter der niederländischen Firma Endemol produzieren dieses Sendungsformat in Lizenz für Österreich, Belgien, Deutschland, die Niederlande, Italien, Polen, Portugal und für die Schweiz.31

31 vgl.: endemol Deutschland GmbH, http://www.endemol.de/

Die regionalen Töchter der niederländischen Firma Endemol produzieren dieses Sendungsformat in Lizenz für Österreich, Belgien, Deutschland, die Niederlande, Italien, Polen, Portugal und für die Schweiz.
Anmerkungen

Eine wörtliche Übernahme hätte gekennzeichnet werden müssen, auch wenn sich der Text unter der angegebenen URL gefunden haben sollte. Der Satz ist bereits auf Gma/044 ungekennzeichnet übernommen.

Sichter
(SleepyHollow02), WiseWoman

[3.] Gma/Fragment 054 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-09-24 13:26:49 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, Gma, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Who wants to be a Millionaire 2008

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 54, Zeilen: 1-12
Quelle: Wikipedia Who wants to be a Millionaire 2008
Seite(n): online, Zeilen: 0
Eine besondere Rolle kommt den Fragen 5 und 10 zu: Sie sind so genannte „Sicherheitsstufen“. Werden die Fragen dieser Stufen richtig beantwortet, so hat der Kandidat den entsprechenden Geldbetrag sicher gewonnen und verliert ihn auch nicht mehr. Beantwortet er eine der folgenden Fragen falsch, so fällt er auf die zuletzt erreichte Sicherheitsstufe zurück und beendet das Spiel mit dem Gewinnbetrag der Sicherheitsstufe.

Der Kandidat kann jederzeit entscheiden, das Spiel zu beenden und den bis dahin erspielten Geldbetrag mit nach Hause nehmen.

Sobald ein Kandidat das Spiel beendet, beginnt eine weitere Auswahlrunde und ein neuer Kandidat bekommt die Chance auf den Hauptgewinn. Wer es aus dieser Auswahlrunde nicht geschafft hat, darf sich frühestens drei Monate nach Ausstrahlung der Sendung wieder bewerben.

Eine besondere Rolle kommt den Fragen 5 und 10 zu: Sie sind so genannte „Sicherheitsstufen“. Werden die Fragen dieser Stufen richtig beantwortet, so hat der Kandidat den entsprechenden Geldbetrag sicher gewonnen und verliert ihn auch nicht mehr. Beantwortet er eine der folgenden Fragen falsch, so fällt er auf die letzte Sicherheitsstufe zurück und beendet das Spiel mit dem Gewinnbetrag der Sicherheitsstufe.

[...]

Aussteigen: Wenn der Kandidat sich außerstande sieht, eine Frage zu beantworten, kann er sich jederzeit dazu entschließen, das Spiel zu beenden und den bis dahin erspielten Betrag mitzunehmen. [...]

Sobald ein Kandidat das Spiel in der „Mitte“ beendet, beginnt eine weitere Auswahlrunde und ein neuer Kandidat bekommt die Chance auf den Hauptgewinn. Wer es nicht geschafft hat, in die Mitte zu kommen, darf sich frühestens drei Monate nach Ausstrahlung der Sendung wieder bewerben.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(SleepyHollow02), WiseWoman

[4.] Gma/Fragment 105 10 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-09-30 09:11:02 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, Gma, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Who wants to be a Millionaire 2008

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 105, Zeilen: 10-17
Quelle: Wikipedia Who wants to be a Millionaire 2008
Seite(n): online, Zeilen: 0
• Die indische Ausgabe von „Wer wird Millionär?“ mit dem Namen „Kaun Benagi Corepati“ hatte bisher zwei auch in Deutschland bekannte Moderatoren. Es handelt sich um die vor allem aus Bollywood - Filmen bekannten Schauspieler Amitabh Bachchan und Shahrukh Khan. Bachchan moderierte die Sendung zunächst von 2000 - 2002 und nochmals von 2005 - 2006. Ab 2007 übernahm dann Shahrukh Khan die Moderation der Sendung. Die Höchstgewinnsumme in Indien beträgt 20 Millionen indische Rupien (ca. 350.000 Euro). Die indische Ausgabe von Wer wird Millionär? mit dem Namen Kaun Banega Crorepati hatte bisher zwei auch in Deutschland bekannte Moderatoren. Es handelt sich um die vor allem aus Bollywood-Filmen bekannten Schauspieler Amitabh Bachchan und Shahrukh Khan. Bachchan moderierte die Sendung zunächst von 2000 bis 2002 und nochmals von 2005 bis 2006. Ab 2007 übernahm dann Shahrukh Khan die Moderation der Sendung. Die Höchstgewinnsumme in Indien beträgt 20 Millionen Indische Rupien (etwa 350.000 Euro).
Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(SleepyHollow02), WiseWoman

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki