Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Gss/Wikipedia Orosius 2012

< Quelle:Gss

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Titel    Orosius
Verlag    (Wikipedia)
Datum    18. November 2012
URL    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Orosius&oldid=110644383

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Analyse:Gss/Fragment 084 32 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-06 13:51:11 Schumann
Fragment, Gss, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Wikipedia Orosius 2012, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 84, Zeilen: 32-34, 36(-S. 85: 1-2)
Quelle: Wikipedia Orosius 2012
Seite(n): 0, Zeilen: 0
Der dritte für die Schlacht von Actium wichtige Autor ist Paulus Orosius (um 385-um 418), der aus Hispanien stammte und im Auftrag des Augustinus von Hippo Sieben Bücher Geschichte gegen die Heiden verfasste. Dieses Werk stellte praktisch die erste christliche Universalgeschichte von Adam und Eva bis in seine Zeit dar. Orosius will darin den «Beweis» [erbringen, dass die Welt seit dem Beginn des Christentums nicht schlechter geworden sein kann.] Paulus Orosius (* um 385; † um 418), war ein in Hispanien (möglicherweise in Braga in der Provinz Galaecia) geborener spätantiker Historiker und christlicher Theologe.

[...]

Orosius' mit Abstand berühmtestes Werk, die Historiae adversum Paganos, wurde auf Augustinus’ Anregung hin begonnen, dem die Schrift auch gewidmet ist. Als Augustinus diese Aufgabe vorschlug, hatte er schon sein eigens Werk De civitate Dei begonnen, und es sind dann vielfach die gleichen Argumente, die von seinem Schüler Orosius weiter ausgearbeitet wurden - vor allem der anhand der Geschichte versuchte "Beweis", dass die Welt mit dem Auftritt des Christentums nicht schlechter geworden sei.

Anmerkungen

Fortsetzung auf der folgenden Seite.

Sichter

[2.] Analyse:Gss/Fragment 085 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-06 13:56:43 Schumann
Fragment, Gss, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Wikipedia Orosius 2012, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 85, Zeilen: 1-5
Quelle: Wikipedia Orosius 2012
Seite(n): 0, Zeilen: 0
[Orosius will darin den «Beweis»] erbringen, dass die Welt seit dem Beginn des Christentums nicht schlechter geworden sein kann. Damit trat er all jenen entgegen, die die Abkehr von den alten Göttern für den offensichtlichen Verfall des Westteils des Römischen Reiches seit etwa 400 und vor allem für die Eroberung Roms durch Alarich I. im Jahr 410 verantwortlich machten. Als Augustinus diese Aufgabe vorschlug, hatte er schon sein eigens Werk De civitate Dei begonnen, und es sind dann vielfach die gleichen Argumente, die von seinem Schüler Orosius weiter ausgearbeitet wurden - vor allem der anhand der Geschichte versuchte "Beweis", dass die Welt mit dem Auftritt des Christentums nicht schlechter geworden sei. Das Projekt war notwendig geworden, da sich aufgrund des offenkundigen Verfalls des weströmischen Reiches seit etwa 400 und insbesondere seit der Eroberung Roms durch Alarich I. im Jahr 410 die Stimmen gemehrt hatten, die die Abkehr von den alten Göttern für die schwierige Lage verantwortlich machten.
Anmerkungen

Fortsetzung von Fragment 084 32.

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki