Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Kt/Klemm et al. 2005

< Quelle:Kt

31.354Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Dieter Klemm, Brigitte Heublein, Hans-Peter Fink, Andreas Bohn
Titel    Cellulose: faszinierendes Biopolymer und nachhaltiger Rohstoff
Zeitschrift    Angewandte Chemie
Verlag    Wiley
Jahr    2005
Nummer    117
Seiten    3422–3458
DOI    10.1002/ange.200460587
URL    http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/ange.200460587/abstract

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    3


Fragmente der Quelle:
[1.] Kt/Fragment 005 04 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-07-14 00:30:58 Klicken
Fragment, Gesichtet, KeineWertung, Klemm et al. 2005, Kt, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 5, Zeilen: 4-6
Quelle: Klemm et al. 2005
Seite(n): 3423, Zeilen: rechte Spalte 7-9
Mit einem Anteil von etwa 1,5 Billionen Tonnen an der jährlichen Bildung von Biomasse ist Cellulose das häufigste organische Polymer [Klemm et al., 2002]. Aus heutiger Sicht ist Cellulose mit einem Anteil von etwa 1.5 Billionen Tonnen an der jährlichen Bildung von Biomasse das häufigste organische Polymer [...]
Anmerkungen

Trotz wörtlicher Übereinstimmung keine Kennzeichnung des Zitats. Hier wird zwar eine Quelle "Klemm et al., 2002" genannt, es handelt sich aber um eine englischsprachige Publikation des gleichen Autors.

Sichter
Pwolle

[2.] Kt/Fragment 005 09 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-03-04 13:48:45 Schumann
Fragment, Gesichtet, Klemm et al. 2005, Kt, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 5, Zeilen: 9-13
Quelle: Klemm et al. 2005
Seite(n): 3423, Zeilen: linke Spalte 2-6, 8-11
Im Jahre 1838 extrahierte der französische Chemiker Anselme Payen einen resistenten faserigen Feststoff, der bei der Behandlung unterschiedlicher Pflanzengewebe mit Säuren und Ammoniak zurückblieb [Payen, 1838]. Ein Jahr darauf wurde dieser Hauptbestandteil der pflanzlichen Zellwände in einem Bericht erstmals als Cellulose bezeichnet [Brongniart et al., 1839]. Im Jahre 1838 beschrieb der französische Chemiker Anselme Payen erstmals einen resistenten faserigen Feststoff, der bei der Behandlung unterschiedlicher Pflanzengewebe mit Säuren und Ammoniak sowie nachfolgender Extraktion mit Wasser, Alkohol und Ether zurückbleibt.[EN 1] [...] Der Name „Cellulose“ für diesen Pflanzeninhaltsstoff findet sich erstmals 1839 in einem Bericht der französischen Akademie über die Arbeiten Payens.[EN 2]

[EN 1] a) A. Payen, C. R. Hebd. Seances Acad. Sci. 1838, 7, 1052; A. Payen, C. R. Hebd. Seances Acad. Sci. 1838, 7, 1125; b) K. Hess, Zellst. Pap. 1938, 18, 302 – 305.

[EN 2] A. Brogniart, A. B. Pelonze, R. Dumas, C. R. Hebd. Seances Acad. Sci. 1839, 8, 51 – 53.

Anmerkungen

Die Quelle ist dem Autor bekannt und wird an anderer Stelle ohne Bezugnahme auf die aktuelle Passage angegeben. Für den vorliegenden Abschnitt wird keine Quelle genannt, obwohl der erste Satz bis auf eine Kürzung im Wortlaut identisch ist, der zweite dieselben Komponenten wie die Vorlage aufweist.

Sichter
Pwolle

[3.] Kt/Fragment 010 10 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-03-04 14:00:39 Schumann
Fragment, Gesichtet, Klemm et al. 2005, Kt, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 10, Zeilen: 10-13
Quelle: Klemm et al. 2005
Seite(n): 3426, Zeilen: linke Spalte 38-42
Mittels 13C-CP/MAS-NMR-Spektroskopie wurde in den 1980er Jahren erstmals gefunden, dass in nativen Cellulosen zwei unterschiedliche kristalline Modifikationen der Cellulose I (Iα und Iβ) nebeneinander auftreten [Atalla und Vanderhart, 1989]. Mit 13C-CP/MAS-NMR-Spektroskopie wurde in den 80er Jahren erstmals gefunden, dass in nativen Cellulosen zwei unterschiedliche kristalline Modifikationen der Cellulose I (Iα und Iβ) nebeneinander auftreten können, [...].[EN 24]

[EN 24] R. H. Atalla, D. L. Van der Hart, Science 1984, 223, 283 – 285.

Anmerkungen

Wörtliche Übereinstimmung unter Angabe einer vermeintlichen und zudem falsch referenzierten Primärquelle ("Vanderhart" statt "Van der Hart"). Die für diesen Satz zitierte Quelle (Klemm et al. 2005) wurde von der Autorin bereits an anderer Stelle benutzt.

Sichter
Pwolle

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki