Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Mah/Brand et al 2000

< Quelle:Mah

31.288Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Ulrich Brand, Achim Brunnengräber, Lutz Schrader, Christian Stock und Peter Wahl
Titel    Global Governance. Alternative zur neoliberalen Globalisierung?
Ort    Münster
Verlag    Westfälisches Dampfboot
Jahr    2000
Seiten    225
URL    http://www.univie.ac.at/intpol/wp-content/uploads/2010/03/brand-et-al_2000_global-governance.pdf

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Mah/Fragment 019 07 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-09-06 09:24:08 Graf Isolan
Brand et al 2000, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Mah, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 19, Zeilen: 7-15
Quelle: Brand et al 2000
Seite(n): 146, Zeilen: 13-25
Die „Netzwerkgesellschaft“ –bei Messner- ist auch keineswegs hierarchiefrei, sie ist – ähnlich wie die modernen Formen betrieblicher Organisationen (lean management, lean hierarchy, outsourcing, Gruppenarbeit)- durchzogen von komplexeren und dadurch auch intransparenteren Strukturen.45 Informelle Netzwerke führen aber oft dazu, dass mächtige Interessen sich noch leichter durchsetzen können, weil wirksame Regeln und Kontrollmechanismen fehlen. Netzwerke können nicht per se schon deshalb positiv bewertet werden, weil in ihnen Kooperation stattfindet. Sie können die Formen der „organisierten Unverantwortlichkeit“ annehmen, weil nur partikulare Interessen zur Geltung gelangen.46

45 Dazu Messner, Dirk: Die Netzwerkgesellschaft. Wirtschaftliche Entwicklung und internationale Wettbewerbsfähigkeit als Probleme gesellschaftlicher Steuerung, Köln 1995.

46 Dazu Beck, Ulrich: Gegengifte. Die organisierte Unverantwortlichkeit, Frankfurt a. Main 1988

Die „Netzwerkgesellschaft“ (Messner 1995) und die ‚schlanken‘ Staaten einer Global Governance sind aber keineswegs hierarchiefrei, sie sind nur – ähnlich wie die modernen Formen betrieblicher Organisation (lean management, lean hierarchy, outsourcing, Gruppenarbeit) – durchzogen von komplexeren und dadurch auch intransparenteren Strukturen. Informelle Netzwerke führen aber oft dazu, dass mächtige Interessen sich noch leichter durchsetzen können, weil wirksame Regeln und Kontrollmechanismen fehlen. Netzwerke können nicht per se schon deshalb positiv bewertet werden, weil in ihnen Kooperation stattfindet. Sie können die Form der „organisierten Unverantwortlichkeit“ (Beck 1988) annehmen, weil nur partikulare Interessen zur Geltung gelangen.

Beck, Ulrich (1988): Gegengifte. Die organisierte Unverantwortlichkeit, Frankfurt am Main

Messner, Dirk (1995): Die Netzwerkgesellschaft. Wirtschaftliche Entwicklung und internationale Wettbewerbsfähigkeit als Probleme gesellschaftlicher Steuerung, Köln

Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) Agrippina1

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki