Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Mcp/BGR 2007h

< Quelle:Mcp

31.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Titel    Meeres- und Polarforschung > Meeresforschung > Tiefseebergbau
Herausgeber    BGR (Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe)
Jahr    2007
Anmerkung    Den archivierten Webinhalt von 2007 (Stand 28.7.2007) findet noch hier: [1]
URL    http://www.bgr.bund.de/cln_151/nn_332046/DE/Themen/MeerPolar/Meeresforschung/Tiefseebergbau/tiefseebergbau__inhalt.html
Webcite    http://web.archive.org/web/20070728050223/http://www.bgr.bund.de/cln_006/nn_332046/DE/Themen/MeerPolar/Meeresforschung/Tiefseebergbau/tiefseebergbau__node.html?__nnn=true
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Mcp/Fragment 180 18 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-25 20:48:20 Plagin Hood
BGR 2007h, Fragment, Gesichtet (BC), Mcp, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan, Nerd wp
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 180, Zeilen: 18-25
Quelle: BGR 2007h
Seite(n): 1 (Internetversion), Zeilen: --
Hier bilden sich jedoch sog. Manganknollen auf dem Grund des Ozeans. In ihnen sind durchschnittlich rund 25 Prozent Mangan enthalten, aber auch rund 3 Prozent Kupfer, Nickel oder Kobalt.

Diese Manganknollen bilden eine bedeutende Rohstoffquelle für die Zukunft.

Die Internationale Meeresbodenbehörde (ISA), die die Bodenschätze der Tiefsee im Auftrag der Vereinten Nationen verwaltet, hat bereits sechs Lizenzgebiete für Manganknollen-Abbau an Vertragspartner aus verschiedenen Ländern vergeben. Bisher findet allerdings kein Abbau statt.

Manganknollen bilden sich auf dem Grund des Ozeans. Sie enthalten durchschnittlich einen Anteil von rund 25 Prozent Mangan, beigemengt sind aber auch rund 3 Prozent Kupfer, Nickel oder Kobalt.

Diese Wertmetalle bilden eine bedeutende Rohstoffquelle für die Zukunft.

[...]

Die Internationale Meeresbodenbehörde (ISA), die die Bodenschätze der Tiefsee im Auftrag der Vereinten Nationen verwaltet, hat bereits acht Lizenzgebiete für Manganknollen-Abbau an Vertragspartner aus verschiedenen Ländern vergeben. Bisher findet allerdings kein Abbau statt.

Anmerkungen

Die Internetseite mit der genannten Textpassage ist, wie [2] belegt, auch schon nachweisbar für den 28.7.2007.

Die Anzahl der Lizenzgebiete ist bei Mcp (im Gegensatz zur Quelle) nicht korrekt. In der Karte von 2006 sind tatsächlich auch schon acht Gebiete ausgezeichnet.

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki