Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Mh/Boer De Bruin Kaymak 2005

< Quelle:Mh

31.340Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Katalin Boer, Arie de Bruin, Uzay Kaymak
Titel    On the design of artificial stock markets
Zeitschrift    ERIM REPORT SERIES RESEARCH IN MANAGEMENT
Datum    January 2005
URL    http://publishing.eur.nl/ir/repub/asset/1900/ERS+2005+001+LIS.pdf

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    3


Fragmente der Quelle:
[1.] Mh/Fragment 263 04 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 10:38:29 Kybot
Boer De Bruin Kaymak 2005, Fragment, Mh, SMWFragment, Schutzlevel, Verdächtig, ZuSichten

Typus
Verdächtig
Bearbeiter
Lukaluka, Hindemith
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 263, Zeilen: 4-5
Quelle: Boer De Bruin Kaymak 2005
Seite(n): 6, Zeilen: 5
Die Marktteilnehmer können zunächst in zwei Klassen unterteilt werden: Investoren und Intermediäre [FN17].

[FN 17] In der englischsprachigen Literatur werden diese auch als Financial Traders oder Financial Agents bezeichnet.

[...] we classify different market participants (traders) in two main groups: investors and financial traders.
Anmerkungen

Nicht die einzige Übernahme aus dem Paper in dieses Kapitel der Diss. (auf verdaechtig gesetzt -- denn so ist das sehr kurz, und koennte Grundwissen sein -- Hindemith)

Sichter

[2.] Mh/Fragment 264 22 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-08 09:28:38 Kybot
Boer De Bruin Kaymak 2005, Fragment, Mh, SMWFragment, Schutzlevel, Verdächtig, ZuSichten

Typus
Verdächtig
Bearbeiter
Graf Isolan, 213.102.94.209, Hindemith
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 264, Zeilen: 22-24, 106-107
Quelle: Boer De Bruin Kaymak 2005
Seite(n): 6, Zeilen: 18-21, 23-24
Der Begriff des Market Makers wird in der Bedeutung verwendet, wie sie in Abschnitt 3.1.1.2.3.2 beschrieben wurde, d.h. bei Vorliegen von kontinuierlichem Handel stellen die Market Maker Liquidität zur Verfügung, indem diese verbindliche Bid und Ask Quotes stellen, zu denen sie sich verpflichten zu handeln.[FN 23]

[FN 23]: Zu der Klasse der Market Maker gehören etwa der 'Specialist' der NYSE, der 'Hoekman' der Amsterdamer Börse sowie der 'Designated Sponsor' beim Xetra-Handel.

Financial traders responsible to provide liquidity are referred to in the literature as dealers or market-makers. They might represent the ”Specialist” from the NYSE, the ”Hoekman” from the Amsterdam Stock Exchange, the ”Kursmakler” from the Deutsche Börse AG, and dealers from OTC markets, like the Nasdaq.

[...] At most of the markets market-makers have to provide bid and ask quotes for the stocks for which they are responsible for.

Anmerkungen

Diese Definition - inklusive der in der genannten Fußnote gegebenen Beispiele - findet sich nicht im Abschnitt 3.1.1.2.3.2, sondern, wie man hier sehen kann, in der an dieser Stelle nicht aufgeführten Quelle. (Der erste Teilsatz wurde nicht in die Zeilenzählung miteinbezogen.) Geringe Schöpfungshöhe, und geringe Übereinstimmung (bzw. die Stelle, die genauer Übereinstimmt ist sehr kurz) --> verdächtig.

Sichter

[3.] Mh/Fragment 265 08 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-08 09:28:40 Kybot
Boer De Bruin Kaymak 2005, Fragment, Mh, SMWFragment, Schutzlevel, Verdächtig, ZuSichten

Typus
Verdächtig
Bearbeiter
Lukaluka, Hindemith
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 265, Zeilen: 8
Quelle: Boer De Bruin Kaymak 2005
Seite(n): 15, Zeilen: 6, direkt nach "The execution mechanism."
Es bestehen grundsätzlich die beiden Möglichkeiten, die Orders eine nach der anderen auszuführen oder diese zu neuen Orders zu akkumulieren.

Der Selektionsmechanismus kann etwa aif der Ankunftszeit der Order oder dem Preis basieren.

Brokers might try to execute orders one by one or in an accumulated way.

[...] The selection choice can be based on the order of arrival, price [...]

Anmerkungen

Quelle wird unzusammenhängend davor/danach referenziert, aber nicht sauber kenntlich gemacht. Später wird nochmal wörtlich aus dem Text zitiert. (auf verdaechtig gesetzt, da sehr kurz, und koennte Grundwissen sein, Hindemith)

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki