Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Mra/Bundesregierung 2009

< Quelle:Mra

31.351Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Bundesregierung
Titel    Ein Amt im Wandel: 30 Jahre Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
Jahr    2009
URL    http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Publikation/IB/2009-05-28-amt-im-wandel.pdf?__blob=publicationFile
Fußnoten    ja
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Mra/Fragment 216 25 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-05-14 12:39:33 Schumann
Bundesregierung 2009, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Mra, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 216, Zeilen: 25-33
Quelle: Bundesregierung 2009
Seite(n): 58, 59, Zeilen: 58: 19 ff; 59: 15 ff.
Mit zunehmender Bedeutung von Integrationspolitik stellt sich zudem mehr denn je die Frage, wie die Wirkung von Integrationsmaßnahmen und die integrationspolitischen Ziele erfasst werden können. Bisher fehlte es hierfür oftmals an Statistiken und wissenschaftlich fundierten Analysen. Mit der Konzeption „Integration fördern - Erfolge messen – Zukunft gestalten“ legte die Beauftragte der Bundesregierung im Juni 2008 dem Kabinett ein Konzept für ein bundesweites Integrationsmonitoring vor. Das Integrationsmonitoring beschreibt die Entwicklung der Integration der Bevölkerung mit Migrationshintergrund im Zeitverlauf und bietet somit wesentliche Ansatzpunkte für die Verbesserung integrationspolitischer Instrumente und Maßnahmen. Mit der zunehmenden Bedeutung von Integrationspolitik als gesellschaftspolitischem Schlüsselthema stellt sich mehr denn je die Frage, wie die Wirkung von Integrationsmaßnahmen und die integrationspolitischen Ziele erfasst werden können. Bisher fehlte es hierfür oftmals an Statistiken und einheitlichen Kriterien und an wissenschaftlich fundierten Analysen.

[Seite 59]

Mit der Konzeption „Integration fördern - Erfolge messen - Zukunft gestalten“ legte die Beauftragte im Juni 2008 dem Kabinett ein Konzept für ein bundesweites Integrationsmonitoring vor. [...]

Das Integrationsmonitoring beschreibt die Entwicklung der Integration der Bevölkerung mit Migrationshintergrund im Zeitverlauf und bietet somit wesentliche Ansatzpunkte für die Verbesserung integrationspolitischer Instrumente und Maßnahmen.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(Schumann), SleepyHollow02

[2.] Mra/Fragment 217 26 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-05-13 22:36:50 Schumann
BauernOpfer, Bundesregierung 2009, Fragment, Gesichtet, Mra, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 217, Zeilen: 26-33
Quelle: Bundesregierung 2009
Seite(n): online, Zeilen: 0
3. Das Amt der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung955

[...]

Die Bundesregierung hat somit zu Beginn der 16. Legislaturperiode die Voraussetzungen dafür geschaffen, Integrationspolitik zum gesellschaftspolitischen Schlüsselthema zu machen und zu verankern. Angela Merkel begründete dies damit, dass „Integration eine Schlüsselaufgabe unserer Zeit ist, die auch durch den demographischen Wandel immer mehr an Bedeutung gewinnt.“ Integrationspolitik betreffe alle Politik- und Gesellschaftsbereiche. Dies gelte sowohl im Hinblick auf die unterschiedlichen Politikbereiche als auch bezogen auf die föderalen Ebenen sowie auf das Zusammenwirken von staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren.


955 www.bundesregierung.de

Die Bundesregierung hat somit zu Beginn der 16. Legislaturperiode die Voraussetzungen dafür geschaffen, Integrationspolitik zum gesellschaftspolitischen Schlüsselthema zu machen und als Querschnittsaufgabe zu verankern.

[...]

"Integration ist eine Schlüsselaufgabe unserer Zeit, die auch durch den demografischen Wandel immer mehr an Bedeutung gewinnt", begründete Bundeskanzlerin Angela Merkel diese gesellschaftspolitische Schwerpunktsetzung. Integrationspolitik betreffe alle Politik- und Gesellschaftsbereiche. Dies gelte sowohl im Hinblick auf die unterschiedlichen Politikbereiche als auch bezogen auf die föderalen Ebenen sowie auf das Zusammenwirken von staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren.

Anmerkungen

Ein Versuch einer Quellenangabe findet sich in Fn. 955 (eher ungenau zitiert, aber immerhin ein "sprechender" - bzw. hier eher raunender - Link).

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki