Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Mra/Wikipedia Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration 2014

< Quelle:Mra

31.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Wikipedia
Titel    Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
Datum    4. Januar 2014
Wikipedia    https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Beauftragte_der_Bundesregierung_f%C3%BCr_Migration,_Fl%C3%BCchtlinge_und_Integration&oldid=126093262

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Mra/Fragment 217 18 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-05-13 22:33:16 Schumann
Fragment, Gesichtet, Mra, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration 2014

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 217, Zeilen: 18-24, 26
Quelle: Wikipedia Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration 2014
Seite(n): online, Zeilen: 0
Von 2002 bis 2005 war das Amt des bzw. der Integrationsbeauftragten dem Familienministerium zugeordnet, davor seit der Schaffung des Amtes 1978 als „Beauftragter zur Förderung der Integration der ausländischen Arbeitnehmer und ihrer Familienangehörigen“ bzw. als „Beauftragter der Bundesregierung für Ausländerfragen“ dem Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung. Das Amt des Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration wurde 2005 von der Bundeskanzlerin Angela Merkel im Kanzleramt angesiedelt und als Staatsminister für Integration in der Bedeutung aufgewertet, wodurch deutlich wird, dass die gesellschaftspolitische Querschnittsaufgabe insgesamt an Bedeutung gewonnen hat. Der jeweilige Amtsinhaber hat den Rang des Parlamentarischen Staatssekretärs. Das Amt des Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration wurde 2005 von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Kanzleramt angesiedelt und als Staatsminister für Integration in der Bedeutung aufgewertet. Der Amtsinhaber hat den Rang eines Parlamentarischen Staatssekretärs.

Von 2002 bis 2005 war das Amt dem Familienministerium zugeordnet, davor seit der Schaffung des Amtes 1978 als „Beauftragter zur Förderung der Integration der ausländischen Arbeitnehmer und ihrer Familienangehörigen“ bzw. als „Beauftragter der Bundesregierung für Ausländerfragen“ dem Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Eine halbsatzartige kleine Mra-Zutat geht nicht in die Zeilenzählung ein.

Sichter
(Schumann), SleepyHollow02

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki