Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Msf/Stooss 1999

< Quelle:Msf

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Arnim Stooss
Titel    Die Rolle des Transkriptionsfaktors AP-1 bei der Ceramid-induzierten Apoptose in der humanen Keratinozytenzellinie HaCaT
Ort    Berlin
Jahr    1999
Anmerkung    Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Veterinärmedizin an der Freien Universität Berlin
URL    http://webdoc.sub.gwdg.de/ebook/diss/2003/fu-berlin/1999/122/stooss.pdf

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Msf/Fragment 020 16 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-09-20 13:57:00 Hindemith
Fragment, Gesichtet, Msf, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Stooss 1999, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 20, Zeilen: 16-19, 22-24
Quelle: Stooss 1999
Seite(n): 18, Zeilen: 23 ff.
Ceramid kommt in der Epidermis in großen Mengen im Extrazellularraum vor. Natürliches Ceramid ist hydrophob, so daß seine Rolle in der Haut darin besteht, Feuchtigkeit zurückzuhalten und die Permeabilitätsbarriere aufrechtzuerhalten, was wichtig für den Schutz gegenüber der Außenwelt ist.[...]. Außerdem ist die Aktivität des Schlüsselenzyms der Ceramid-Synthese, der Serin-Palmitoyl-Transferase (SPT), in der Epidermis viel höher als in anderen Geweben (Holleran et al., 1991). In der Epidermis kommt Ceramid in großen Mengen im Extrazellularraum vor. Natürliches Ceramid ist hydrophob, so daß seine Rolle in der Haut darin besteht, Feuchtigkeit zurückzuhalten und die Permeabilitätsbarriere aufrechtzuerhalten, was wichtig für den Schutz gegenüber der Außenwelt ist. Hierfür sprechen auch Untersuchungen von Holleran und Mitarbeitern, die zeigten, daß die Aktivität des Schlüsselenzyms der Sphingolipid- Biosynthese, die Serin-Palmitoyltransferase in der Epidermis viel höher ist als in anderen Geweben [Holleran et al., 1991a].
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02), Hindemith

[2.] Msf/Fragment 021 15 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-09-20 14:04:52 Hindemith
Fragment, Gesichtet, Msf, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Stooss 1999, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 21, Zeilen: 15-21
Quelle: Stooss 1999
Seite(n): 14, 18, Zeilen: 14: 4ff; 18: 33ff
Seit der Beschreibung des Sphingomyelin-Zyklus (Abbildung 10), in dem Ceramid ein second messenger ist (Hannun 1994, Hannun & Obeid 1995), wird die Rolle des Ceramids in der Epidermis neben der Permeabilitätsbarriere auch als Signalmolekül, dass [sic] Einfluß auf Proliferations- und Differenzierungsvorgänge, Induktion der Apoptose hat, in Betracht gezogen (Venable et al., 1995, Obeid et al., 1993). Agonisten wie z. B. TNFα oder IFNγ aktivieren eine Sphingomyelinase, die in der Lage ist, Sphingomyelin zu den Ceramiden zu spalten. [Seite 14]

Agonisten wie z. B. 1α,25-(OH)2D3, TNFα, IFNγ aktivieren eine Sphingomyelinase, die in der Lage ist, Sphingomyelin an der Phosphocholinkopfgruppe zu hydrolysieren und somit Ceramid freizusetzen.

[Seite 18]

Seit der Beschreibung des Sphingomyelin-Zyklus, in dem Ceramid ein Second Messenger ist, wird die Rolle des Ceramids in der Epidermis neben der Permeabilitätsbarriere auch als Signalmolekül, das Einfluß auf Proliferations- und Differenzierungsvorgänge hat, in Betracht gezogen.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02), Hindemith

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki