Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Mw/Borowsky 1998

< Quelle:Mw

31.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Peter Borowsky
Titel    Informationen zur politischen Bildung (Heft 258): Zeiten des Wandels
Ort    Bonn
Verlag    Bundeszentrale für politische Bildung
Jahr    1998
Anmerkung    Die Fundstelle zu Fragment Mw 303 08 findet sich in Kapitel "Sozialliberale Koalition und innere Reformen" im Unterkapitel "Machtwechsel":1
URL    http://www.bpb.de/publikationen/05953332075873735565416639489095,0,Zeiten_des_Wandels.html

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Mw/Fragment 303 08 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 11:05:36 Kybot
Borowsky 1998, Fragment, Gesichtet, Mw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Dr. I. Jones, Hindemith, PlagProf:-), Fiesh
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 303, Zeilen: 08-14
Quelle: Borowsky 1998
Seite(n): Kapitel: "Machtwechsel", Zeilen:
Grundlage für die neue sozial-liberale Deutschland- und Ostpolitik war die Überzeugung,

dass die kommunistische Herrschaft in Osteuropa nicht beseitigt, sondern nur verändert werden könne, und dass die deutsche Spaltung in absehbarer Zeit nicht aufgehoben werden könne, wohl aber ihre Auswirkungen für die Menschen in beiden Teilen Deutschlands erträglicher gemacht werden könnten. Die FDP hatte sich bereits auf ihrem Freiburger Parteitag am 30. Januar 1968 für eine Anerkennung des Status quo in Deutschland ausgesprochen,[...]

Grundlage war die Überzeugung, daß die kommunistische Herrschaft in Osteuropa nicht beseitigt, sondern nur verändert, die deutsche Spaltung in absehbarer Zeit nicht aufgehoben, wohl aber ihre Auswirkungen auf die Deutschen in beiden Staaten erträglicher gemacht werden könnten. Die FDP hatte sich bereits auf ihrem Freiburger Parteitag 1968 für eine Anerkennung der "deutschland- und ostpolitischen Realitäten" ausgesprochen.
Anmerkungen

Direkter Link zum übernommenen Text [1] Leicht paraphrasiert, mit 14 und 13 zusammenhängend übernommenen Wörtern. Quelle wird weder in Fußnote noch in Literaturverzeichnis noch sonst irgendwo in der Arbeit benannt.

Sichter
PlagProf:-)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki