Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Nc/Goldammer 2001

< Quelle:Nc

31.385Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Katrin Goldammer
Titel    Pathogenese der Trichterbildung der Urethra bei Frauen mit Streßharninkontinenz
Jahr    2001
Anmerkung    Datum der Promotion: 17.9.2001
URL    http://edoc.hu-berlin.de/dissertationen/goldammer-katrin-2001-09-17/PDF/Goldammer.pdf

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    4


Fragmente der Quelle:
[1.] Analyse:Nc/Fragment 008 05 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-01-30 13:47:49 Graf Isolan
Fragment, Goldammer 2001, Nc, SMWFragment, Schutzlevel, Verschleierung, ZuSichten

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 8, Zeilen: 5-19
Quelle: Goldammer 2001
Seite(n): 2, Zeilen: 9-23
Es gibt drei Theorien zur Entstehung der Stressharninkontinenz.

In der „Druck-Transmissions-Theorie“ geht Enhörning8 von einem normalerweise im abdominopelvinen Gleichgewicht liegenden Blasenhals aus. Liegt der Blasenhals unterhalb der Beckenbodenebene entsteht ein Druckgradient entlang des Blasenhalses und der Urethra, so dass es zum Harnverlust kommt sobald bei Anstieg des intraabdominellen Druckes (durch Husten, Niesen, Lachen, Heben,…) der Blasendruck den Harnröhrendruck übersteigt. Diese Theorie wurde vielfach kritisiert. So wurde in Untersuchungen in vivo und in vitro gezeigt, dass intraabdomineller Druck nicht effektiv auf das Urethralumen übertragen werden kann. Urodynamische Untersuchungen zeigen auch, dass bei stressharninkontinenten Frauen ein positiver Urethraverschlußdruck besteht, der durch Husten verstärkt wird bevor der abdominelle Druck übertragen wird9.

DeLancey10 postuliert in seiner Theorie der suburethralen Hängematte, dass die Urethra einer stützenden Schicht – bestehend aus endopelviner Faszie und der vorderen Vaginalwand – aufliegt, die ihre Stabilität aus der lateralen Verbindung zum Arcus tendineus fasciae pelvis und zum Musculus levator ani gewinnt.


8. Enhorning G. Simultaneous recording of intravesical and intra-urethral pressure. A study on urethral closure in normal and stress incontinent women. Acta Chir Scand Suppl 1961; Suppl 276:1-68.

9. Ulmsten U. Some reflections and hypotheses on the pathophysiology of female urinary incontinence. Acta Obstet Gynecol Scand Suppl 1997;166:3-8.

10. DeLancey JO. Structural support of the urethra as it relates to stress urinary incontinence: the hammock hypothesis. Am J Obstet Gynecol 1994;170(6):1713-20; discussion 1720-3.

Die MRT-Bewertungskriterien berücksichtigen die Theorien unterschiedlicher Autoren zur Entstehung der Streßharninkontinenz:

• In der "Druck-Transmissions-Theorie" geht Enhörning (1961) von einem normalerweise im abdominopelvinen Gleichgewicht liegenden Blasenhals aus. Befindet sich der Blasenhals unterhalb der Beckenbodenebene entsteht ein Druckgradient, so daß es zu einem Harnverlust kommt, wenn der intraabdominelle Druck den urethralen Verschlußdruck nur für kurze Zeit übersteigt [22]. Diese Theorie ist vielfach kritisiert worden. Untersuchungen in vitro und in vivo haben gezeigt, daß rein physikalisch der Druck aus der Bauchhöhle nicht effektiv auf das Urethrallumen übertragen werden kann [52], [84], [103], [123]. Außerdem wurde in urodynamischen Untersuchungen harninkontinenter Frauen festgestellt, daß ein positiver Urethraverschlußdruck besteht, der durch Husten erhöht wird, bevor der abdominelle Druck übertragen wird [84], [123].

• Das zuletzt aufgeführte Phänomen läßt sich mit der "Hängematten-Hypothese" nach DeLancey (1994) erklären. Er postulierte, daß die Urethra einer stützenden Schicht – bestehend aus der endopelvinen Faszie und der vorderen Vaginalwand – aufliegt, die ihre Stabilität aus der lateralen Verbindung zum Arcus tendineus fasciae pelvis und zum Musculus levator ani gewinnt.


18 DeLancey JOL; tructural support of the urethra as it relates to stress urinary incontinence: The hammock hypothesis. SAm J Obstet Gynecol 1994; 170; 1713-1723

22 Enhörning GE; Simultaneous recording of intravesical and intraurethral pressure. A study on urethral closure in normal and stress incontinent women. Acta Chir Scand 1961; 276(Suppl); 1-68

123; Ulmsten U; Some reflections and hypotheses on the pathophysiology of female urinary incontinence. Acta Obstet Gynecol Scand 1997; 76(suppl166); 3-8

Anmerkungen

Trotz weitgehender wörtlicher Übereinstimmung erfolgt kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan)

[2.] Analyse:Nc/Fragment 009 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-01-30 17:05:22 Graf Isolan
Fragment, Goldammer 2001, Nc, SMWFragment, Schutzlevel, Verschleierung, ZuSichten

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 9, Zeilen: 1-7
Quelle: Goldammer 2001
Seite(n): 2, Zeilen: 23-24, 25-29
Unter Belastung wird die Urethra im Bereich des Blasenhalses gegen diese suburethrale „Hängematte“ gepresst, so dass ihr Lumen verschlossen wird. Nach DeLancey können somit pathomorphologische Veränderungen dieser Stützschicht sowie deren lateraler Fixierungen die Stressinkontinenz bedingen.

Petros und Ulmsten stellten 1990 die „Integritätstheorie der weiblichen Harninkontinenz“ vor11. Danach regulieren eine Vielzahl von umliegenden Strukturen der proximalen Urethra und des Blasenhalses den Kontinenzmechanismus.


11. Petros PE, Ulmsten UI. An integral theory of female urinary incontinence. Experimental and clinical considerations. Acta Obstet Gynecol Scand Suppl 1990;153:7-31.

Unter Belastung wird die Urethra gegen diese "hängemattenähnliche" Schicht gepreßt, so daß ihr Lumen verschlossen wird, [...] Nach DeLancey können somit pathomorphologische Veränderungen dieser Stützschicht sowie ihrer lateralen Verbindungen die Streßinkontinenz bedingen [18].

• Petros und Ulmsten (1990) bezogen in ihre "Integritätstheorie" eine Vielzahl von umliegenden Strukturen der proximalen Urethra und des Blasenhalses ein, welche die Öffnung und den Verschluß der Harnblase regulieren:


85; Petros PE, Ulmsten U; An integral theory of female urinary incontinence. Acta obstet gynecol scand 1990; 69(suppl 153) ; 1-79

Anmerkungen

Trotz inhaltlicher und wörtlicher Übereinstimmungen erfolgt kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan)

[3.] Analyse:Nc/Fragment 009 19 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-01-30 17:45:31 Graf Isolan
Fragment, Goldammer 2001, Nc, SMWFragment, Schutzlevel, Verschleierung, ZuSichten

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 9, Zeilen: 19-21
Quelle: Goldammer 2001
Seite(n): 2, Zeilen: 31-36
Der Verschluss der Urethra wird durch Kontraktion des M. pubococcygeus und adäquaten Zug der Ligamenta pubourethralia mit Bewegung der Vagina nach ventral bewirkt. Die Kontraktion der Levator-Platte und der longitudinalen Anusmuskulatur streckt oder knickt die proximale [Urethra hervor, so dass die Kontinenz in Ruhe und unter Stress erhalten wird.] Der Verschluß der Urethra wird durch eine Bewegung der Vagina durch einen adäquaten Zug der Ligamenta pubourethralia nach ventral und über eine Kontraktion des Musculus pubococcygeus bewirkt. Eine Kontraktion der Levator-Platte und der longitudinalen Muskulatur des Anus rufen eine Streckung oder eine Abknickung der proximalen Urethra hervor, so daß die Kontinenz bei Ruhe und unter Streß erhalten wird.
Anmerkungen

Trotz inhaltlicher und wörtlicher Übereinstimmungen erfolgt kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan)

[4.] Analyse:Nc/Fragment 010 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-01-30 19:48:13 Graf Isolan
Fragment, Goldammer 2001, Nc, SMWFragment, Schutzlevel, Verschleierung, ZuSichten

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 10, Zeilen: 1-10
Quelle: Goldammer 2001
Seite(n): 2, Zeilen: 34-45
[Die Kontraktion der Levator-Platte und der longitudinalen Anusmuskulatur streckt oder knickt die proximale] Urethra hervor, so dass die Kontinenz in Ruhe und unter Stress erhalten wird. Zur Inkontinenz kommt es durch eine Schwäche der suburethralen vaginalen Hängematte, eine inadäquate Anspannung der Pubourethral-Ligamente und fehlerhaften Kräftewirkung durch Defekte des Bindegewebes zwischen M. pubococcygeus und Scheide.

Prädisponierende Faktoren für eine Stressharninkontinenz der Frau sind außerdem Veränderungen an der Urethra selbst - zum Beispiel an der urethralen Muskulatur, dem Bindegewebe, der Mucosa und der Vaskularisierung , die einen verminderten Tonus der Urethra zur Folge haben9,13,14. Auch jenem Bindegewebe, das alle am Kontinenzmechanismus beteiligten Strukturen zusammenhält, wird Bedeutung zugemessen. Qualitative Unterschiede im Beckenbindegewebe kontinenter Frauen wurden beschrieben9,15-17.


9. Ulmsten U. Some reflections and hypotheses on the pathophysiology of female urinary incontinence. Acta Obstet Gynecol Scand Suppl 1997;166:3-8.

13. Huisman AB. Aspects on the anatomy of the female urethra with special relation to urinary continence. Contrib Gynecol Obstet 1983;10:1-31.

14. Lose L. Study of urethral closure function in healthy and stress incontinent women. Neurourol Urodyn 1992;11:1713-1720.

15. Cruikshank SH, Kovac SR. The functional anatomy of the urethra: role of the pubourethral ligaments. Am J Obstet Gynecol 1997;176(6):1200-3; discussion 1203-5.

16. Falconer C, Ekman G, Malmstrom A, Ulmsten U. Decreased collagen synthesis in stress-incontinent women. Obstet Gynecol 1994;84(4):583-6.

17. Ulmsten U, Ekman G, Giertz G, Malmstrom A. Different biochemical composition of connective tissue in continent and stress incontinent women. Acta Obstet Gynecol Scand 1987;66(5):455-7.

Eine Kontraktion der Levator-Platte und der longitudinalen Muskulatur des Anus rufen eine Streckung oder eine Abknickung der proximalen Urethra hervor, so daß die Kontinenz bei Ruhe und unter Streß erhalten wird. Zur Inkontinenz führen eine Schwäche der suburethralen "Hängematte" und eine inadäquate Anspannung der Ligamenta pubourethralia, kombiniert mit einer verminderten Kraft der Muskulatur [82], [83], [85], [123].

Prädisponierende Faktoren für eine Streßharninkontinenz der Frau sind außerdem Veränderungen an der Urethra selbst, wie zum Beispiel an der urethralen Muskulatur, dem Bindegewebe, der Mucosa und der Vaskularisierung, welche einen verminderten Tonus der Urethra zur Folge haben [48], [71], [123]. Auch jenem Bindegewebe, welches alle am Kontinenzmechanismus beteiligte Strukturen zusammenhält, wird Bedeutung zugemessen. Qualitative Unterschiede im Beckenbindegewebe kontinenter und inkontinenter Frauen wurden beschrieben [14], [23], [123], [124].


14 Cruikshank SH, Kovac SR; The functional anatomy of the urethra: Role of the pubourethral ligaments. Am J Obstet Gynecol 1997; 176; 1200-1205

23 Falconer C, Ekman G, Malmström A, Ulmsten U; Decreased collagen synthesis in stress incontinent women. Obstet Gynecol 1994; 84; 583-586

48 Huisman AB; Aspects on the anatomy of the female urethra with special relation to urinary continence. Contr Gynec Obstet 1983; 10; 1-31

71 Lose LG; Study of urethral closure function in healthy and stress incontinent women. Neurourol Urodyn 1992; 11; 1713-1720

82; Petros PE, Ulmsten U; Role of the pelvic floor in bladder neck opening and closure I: Muscle forces. Int Urogynecol J 1997; 8; 74-80

83; Petros PE, Ulmsten U; Role of the pelvic floor in bladder neck opening and closure II: Vagina. Int Urogynecol J 1997; 8; 69-73

85; Petros PE, Ulmsten U; An integral theory of female urinary incontinence. Acta obstet gynecol scand 1990; 69(suppl 153); 1-79

123; Ulmsten U; Some reflections and hypotheses on the pathophysiology of female urinary incontinence. Acta Obstet Gynecol Scand 1997; 76(suppl 166); 3-8

124; Ulmsten U, Ekman G, Giertz F, Malmström A; Different biochemical composition of connective tissue in continent and stress incontinent women. Acta Obstet Gynecol Scand 1987; 66; 457-461

Anmerkungen

Trotz inhaltlicher und wörtlicher Übereinstimmungen erfolgt kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki