Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Psc/Hennicke et al. 2007

< Quelle:Psc

31.358Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Hennicke, P.; Fischedick, M.
Titel    Erneuerbare Energien
Ort    München
Verlag    C.H. Beck
Jahr    2007
URL    http://books.google.de/books?id=UQMh2FZc21sC

Literaturverz.   

ja
Fußnoten    ja
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Psc/Fragment 156 14 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-06-28 08:28:44 Graf Isolan
Fragment, Gesichtet, Hennicke et al. 2007, Psc, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02, fret
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 156, Zeilen: 14-25
Quelle: Hennicke et al. 2007
Seite(n): 57, 58, Zeilen: 2-14, 1-4
Biomasse gehört zu den vielfältigsten Nutzungsoptionen erneuerbarer Energien. Sie fällt als Energieträger in unterschiedlichen Formen an 562:
  • Holzartige Biomasse
  • Rückstände aus Land- und Forstwirtschaft, Industrie und Kommunen sowie
  • Energiepflanzen aus gezieltem Anbau.

Eine Vielzahl von Umwandlungs- und Nutzungsprozessen steht heute schon zur Verfügung, um aus der Rohbiomasse feste, flüssige oder gasförmige Energieträger herzustellen. Feste Biomasse, wie Holz oder Stroh, kann unmittelbar in Kraftwerken genutzt werden, und zwar entweder in eigens dafür bestimmten Anlagen oder in Form der Zufeuerung zu fossilen Brennstoffen wie etwa Kohle in Großkraftwerken. Letztere Option wird derzeit in Deutschland kaum angewandt, ist in anderen Ländern (z. B. Dänemark, Niederlande) aber gängige Praxis563.


562 Maslaton/Zschiegner, Grundlagen des Rechts der emeuerbaren Energien, 27; Hennicke/ Fischedick, in: Bechberger/Reiche (Hrsg.), Ökologische Transformation der Energiewirtschaft, 57.

563 Dies., a. a. O., 58.

Biomasse gehört zu den vielfältigsten Nutzungsoptionen erneuerbarer Energien. Biomasse als Energieträger fällt in unterschiedlichen Formen an: (1) Holzartige Biomasse, (2) Rückstände aus Land- und Forstwirtschaft, Industrie und Kommunen sowie (3) Energiepflanzen aus gezieltem Anbau. Eine Vielzahl von Umwandlungs- und Nutzungsprozessen steht heute schon zur Verfügung, um aus der Rohbiomasse feste, flüssige oder gasförmige Energieträger zu erzeugen.

[...]

Feste Biomasse, wie Holz oder Stroh, kann direkt in (Heiz-)Kraftwerken genutzt werden, und zwar entweder in eigens dafür bestimmten Anlagen oder in Form der Zufeuerung zu fossilen Brennstoffen wie etwa Kohle in Großkraftwerken. Letztere Option wird derzeit in Deutschland kaum angewandt, da hierfür bisher keine Förderung gewährt wird. In anderen Ländern (z. B. Dänemark, Niederlande) ist dies aber gängige Praxis.

Anmerkungen

Zwar wird auf Hennicke et al. verwiesen, jedoch wird die weitgehend wörtliche Wiedergabe nicht deutlich gemacht.

Sichter
Klicken

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki