Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Raw/Lehmacher Fiegen und Hansen 2007

< Quelle:Raw

31.288Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Anselm Lehmacher, M. Fiegen und B. Hansen
Titel    Real-time PCR von Enterobacter sakazakii in Säuglingsanfangsnahrung
Zeitschrift    Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
Ort    Basel
Verlag    Birkhäuser Verlag
Ausgabe    2
Jahr    2007
Seiten    218-221
Anmerkung    "Eingegangen: 18. Januar 2007", dient auch als wesentliche Textgrundlage von Abschnitt 1.6.9 in Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Hrsg.): Berichte zur Lebensmittelsicherheit 2006 (ISBN 978-3-7643-8762-4)
DOI    10.1007/s00003-007-0183-x
URL    http://www.springerlink.com/content/v8178p2rl0g100p7

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    6


Fragmente der Quelle:
[1.] Raw/Fragment 040 37 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-01-07 21:15:46 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Lehmacher Fiegen und Hansen 2007, Raw, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 40, Zeilen: 37-41, 43-45
Quelle: Lehmacher Fiegen und Hansen 2007
Seite(n): 218, Zeilen: re.Sp. 7-15
E. sakazakii – früher als gelbpigmentierter E. cloacae bezeichnet wurde erst im Jahr 1980 als eigene Art der Gattung E. sakazakii beschrieben (Farmer et al. 1980). DNA-DNA-Hybridisierung und 16S rRNA zeigten, dass E. sakazakii eine eigene Art unter den coliformen Bakterien darstellt (Farmer et al. 1980, Iversen et al. 2004a). [...] E. sakazakii repräsentiert einen seltenen opportunistischen Erreger, der Infektionen mit einer hohen Mortalitätsrate hervorruft (Lai 2001).

Farmer, J. J., M. A. Asbury, F. W. Hickmann, D. J. Brenner (1980)
The Enterobakteriazeen Study Group
Enterobacter sakazakii, new species of Enterobakteriazeen isolated from clinical specimens.
Int. J. Syst. Bacteriol. 30, 569-584

Iversen, C. u. S. Forsythe (2003)
Risk profile of Enterobacter sakazakii and [sic!] emergent pathogen associated with infant milk formula.
Trends Food Sci. Technol. 14, 443–454

Lai, K. K. (2001)
Enterobacter sakazakii infections among neonates, infants, children and adults: Case reports and a review of the literature
Medicine 80, 113-122

Enterobacter sakazakii – früher als gelb pigmentierter Enterobacter cloacae bezeichnet – wurde erst im Jahr 1980 als eigene Art der Gattung Enterobacter beschrieben (Farmer et al., 1980). DNA-DNA-Hybridisierung und 16S rRNA-Sequenzen zeigten, dass E. sakazakii eine eigene Art unter den coliformen Bakterien darstellt (Farmer et al., 1980; Iversen et al., 2004).

Enterobacter sakazakii repräsentiert einen seltenen opportunistischen Erreger, der Infektionen mit hoher Mortalitätsrate hervorruft (Lai, 2001)


Farmer, III, J. J., Asbury, M. A., Hickman, F. W., Brenner, D. J. und the Enterobacteriaceae Study Group (1980) Enterobacter sakazakii: A new species of “Enterobacteriaceae” isolated from clinical specimens. Internat J Systematic Bacteriol 30:569–584.

Iversen, C. und Forsythe, S. (2003) Risk profile of Enterobacter sakazakii, an emergent pathogen associated with infant milk formula. Trends in Food Sci & Technol 14:443–454.

Lai, K. K. (2001) Enterobacter sakazakii infections among neonates, infants, children, and adults: case reports and a review of the literature. Medicine 80:113–122.

Anmerkungen

Die Quelle der weitegehend wörtlichen Übernahmen ist nicht angegeben. Die angegebenen Quellenverweise stammen auch dieser Quelle.

Sichter
(Graf Isolan), Hindemith

[2.] Raw/Fragment 042 07 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-01-07 21:16:01 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Lehmacher Fiegen und Hansen 2007, Raw, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 42, Zeilen: 7-10
Quelle: Lehmacher Fiegen und Hansen 2007
Seite(n): 218, Zeilen: re.Sp. 15-19
Der Erreger infiziert Neugeborene, insbesondere in medizinischer Behandlung, durch kontaminierte Anfangsnahrung und ruft Meningitis, Sepsis und nekrotisierende Enterocolitis hervor (Biering et al. 1989, Simmons et al. 1989, von [sic!] Acker et al. 2001, Iversen u. Forsythe 2003).

Biering, G., S. Karlsson, N. V. C. Clark, K. E. Jonsdottir, P. Ludvigsson u. O. Steingrimsson, (1989)
Three cases of neonatal meningitis caused by Enterobacter sakazakii in powdered milk.
J. Clin. Microbiol. 27, 2054–2056

Iversen, C. u. S. Forsythe (2003)
Risk profile of Enterobacter sakazakii and [sic!] emergent pathogen associated with infant milk formula.
Trends Food Sci. Technol. 14, 443–454

Simmons, B. P., M. S. Gelfand, M. Haas, L. Metts u. J. Ferguson (1989)
Enterobacter sakazakii infections in neonates associated with intrinsic contamination of a powdered infant formula.
Infect. Control Hosp. Epidemiol. 10, 398–401

von [sic!] Acker, J., F. de Smet, G. Muyldermans, A. Bougatef, A. Naessens und S. Lauwers (2001)
Outbreak of necrotizing enterocolitis associated with Enterobacter sakazakii in powdered milk formula.
J. Clin. Microbiol. 39, 293-297

Der Erreger infiziert Neugeborene, insbesondere in medizinischer Behandlung, durch kontaminierte Anfangsnahrung und ruft Meningitis, Sepsis und nekrotisierende Enterocolitis hervor (Biering et al., 1989; Simmons et al., 1989; van Acker et al., 2001; Iversen und Forsythe, 2003).

Biering, G., Karlsson, S., Clark, N. C., Jonsdottir, K. E., Ludvigsson, P. und Steingrimsson, O. (1989) Three cases of neonatal meningitis caused by Enterobacter sakazakii in powdered milk. J Clin Microbiol 27:2054–2056.

Iversen, C. und Forsythe, S. (2003) Risk profile of Enterobacter sakazakii, an emergent pathogen associated with infant milk formula. Trends in Food Sci & Technol 14:443–454.

Simmons, B. P., Gelfand, M. S., Hass, M., Metts, L. und Ferguson, J. (1989) Enterobacter sakazakii infections in neonates associated with intrinsic contamination of a powdered infant formula. Infect Control Hosp Epidemiol 10:398–401.

van Acker, J., de Smet, F., Muyldermans G., Bougatef, A., Naessens, A. und Lauwers, S. (2001) Outbreak of necrotizing enterocolitis associated with Enterobacter sakazakii in powdered milk formula. J Clin Microbiol 39:293–297.

Anmerkungen

Die Quelle der wörtlichen Übernahme ist nicht angegeben. Die angegebenen Quellenverweise stammen auch aus der nicht angegebenen Quelle.

Sichter
(Graf Isolan), Hindemith

[3.] Raw/Fragment 042 14 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-01-07 21:16:26 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, Lehmacher Fiegen und Hansen 2007, Raw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 42, Zeilen: 14-16
Quelle: Lehmacher Fiegen und Hansen 2007
Seite(n): 218, Zeilen: re.Sp. 28-31
E. sakazakii wurde in verschiedenen klinischen Probenmaterialien nachgewiesen und kolonisiert den Respirationstrakt von schwerkranken Neugeborenen (Simmons et al. 1989, Lai 2001, Block et al. 2002).

Block, C., O. Peleg, N. Minster, B. Bar-Oz, A. Simhon, I. Arad u. M. Shapiro (2002)
Cluster of neonatal infections in Jerusalem due to unusual biochemical variant of Enterobacter sakazakii.
Europ. J. Clin. Microbiol. Infect. Dis. 21, 613-616

Lai, K. K. (2001)
Enterobacter sakazakii infections among neonates, infants, children and adults: Case reports and a review of the literature
Medicine 80, 113-122

Simmons, B. P., M. S. Gelfand, M. Haas, L. Metts u. J. Ferguson (1989)
Enterobacter sakazakii infections in neonates associated with intrinsic contamination of a powdered infant formula.
Infect. Control Hosp. Epidemiol. 10, 398–401

E. sakazakii wird in verschiedenen klinischen Probenmaterialien nachgewiesen und kolonisiert den Respirations- und Gastrointestinaltrakt von schwerkranken Neugeborenen (Simmons et al., 1989; Lai, 2001; Block et al., 2002).

Block, C., Peleg, O., Minster, N., Bar-Oz, B., Simhon, A., Arad, I. und Shapiro, M. (2002) Cluster of neonatal infections in Jerusalem due to unusual biochemical variant of Enterobacter sakazakii. Europ J Clin Microbiol Infect Dis 21:613–616.

Lai, K. K. (2001) Enterobacter sakazakii infections among neonates, infants, children, and adults: case reports and a review of the literature. Medicine 80:113–122.

Simmons, B. P., Gelfand, M. S., Hass, M., Metts, L. und Ferguson, J. (1989) Enterobacter sakazakii infections in neonates associated with intrinsic contamination of a powdered infant formula. Infect Control Hosp Epidemiol 10:398–401.

Anmerkungen

Keine hinreichende Kennzeichnung der übernommenen Passagen.

Sichter
(Graf Isolan), Hindemith

[4.] Raw/Fragment 042 25 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-01-07 21:16:44 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, Lehmacher Fiegen und Hansen 2007, Raw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 42, Zeilen: 25-34
Quelle: Lehmacher Fiegen und Hansen 2007
Seite(n): 218, Zeilen: re.Sp. 19-27, 31-34
Das Bakterium stellt aber auch für ältere Patienten mit schweren Grunderkrankungen eine Bedrohung durch nosokomiale Infektionen dar (Lai 2001). Über die Pathogenese von E. sakazakii und die Virulenz einzelner Klone ist wenig bekannt, auch wenn mögliche Virulenzfaktoren wie Fimbrien-Hämagglutinine für die Adhäsion des Bakteriums und Catecholat-Siderophore für die Produktion von Enterotoxin beschrieben wurde. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist wahrscheinlich. Mehrere Fliegenarten repräsentieren ein mögliches Reservoir für E. sakazakii. Sie übertragen den Keim mechanisch in Kliniken, der Lebensmittelproduktion und im Haushalt, wo E. sakazakii nachgewiesen wurde (Janicka et al. 1999, Masaki et al. 2001, Kandhai et al. 2004).

Janicka, G., I. Kania, B. Ulatowska, E. Kruszynska u. M. Wojda (1999)
The occurrence of the Enterobacter genus rods in the clinical materials and materials taken from the hospital environment.
Wiadomosci Lekaarskie 52, 554-558

Kandhai, M. C., M. W. Reij, L. G. Gorris, O. Guillaume-Gentil u. M. van Schothorst (2004)
Occurrence of Enterobacter sakazakii in food production environments and households.
Lancet 363, 39-40

Lai, K. K. (2001)
Enterobacter sakazakii infections among neonates, infants, children and adults: Case reports and a review of the literature
Medicine 80, 113-122

Masaki, H., N. Asoh, M. Tao, H. Ikeda, S. Degawa, K. Matsumoto, K. Inokuchi, K. Watanabe, H. Watanabe, K. Oishi, u. T. Nagatake (2001)
Detection of gram-negative bacteria in patients and hospital environments at a room in geriatric wards under the infection control against MRSA.
J. Japan Assoc. Infect. Dis. 75, 144-150

Das Bakterium stellt aber auch für ältere Patienten mit schweren Grunderkrankungen eine Bedrohung durch nosokomiale Infektionen dar (Lai, 2001). Über die Pathogenese von E. sakazakii und die Virulenz einzelner Klone ist wenig bekannt, auch wenn mögliche Virulenzfaktoren wie Fimbrien-Hämagglutinine für die Adhäsion des Bakteriums, Catecholat-Siderophore für die Eisenaquisition und die Produktion von Enterotoxin beschrieben wurden.

[...] Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist wahrscheinlich. Mehrere Fliegenarten repräsentieren ein mögliches Reservoir für E. sakazakii. Sie übertragen den Keim mechanisch in Kliniken, Lebensmit[telproduktion und Haushalt, wo E. sakazakii nachzuweisen ist (Janicka et al., 1999; Masaki et al., 2001; Kandhai et al., 2004).]


Janicka, G., Kania, I., Ulatowska, B., Kruszynska, E. und Wojda, M. (1999) The occurrence of the Enterobacter genus rods in the clinical materials and materials taken from the hospital environment. Wiadomosci Lekaarskie 52:554–558.

Kandhai, M. C., Reij, M. W., Gorris, L. G., Guillaume-Gentil, O. und van Schothorst, M. (2004) Occurrence of Enterobacter sakazakii in food production environments and households. Lancet 363:39–40.

Lai, K. K. (2001) Enterobacter sakazakii infections among neonates, infants, children, and adults: case reports and a review of the literature. Medicine 80:113–122.

Masaki, H., Asoh, N., Tao, M., Ikeda, H., Degawa, S., Matsumoto, K., Inokuchi, K., Watanabe, K., Watanabe, H., Oishi, K. und Nagatake, T. (2001) Detection of gram-negative bacteria in patients and hospital environments at a room in geriatric wards under the infection control against MRSA. J Japan Assoc Infect Dis 75:144–150.

Anmerkungen

Die Quelle der wörtlichen Übernahme ist nicht genannt. Die Quellenverweise sind auch von dort übernommen.

Sichter
(Graf Isolan), Hindemith

[5.] Raw/Fragment 043 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-01-07 21:16:58 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Lehmacher Fiegen und Hansen 2007, Raw, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 43, Zeilen: 1-2
Quelle: Lehmacher Fiegen und Hansen 2007
Seite(n): 219, Zeilen: li.Sp. 5-9
[Die weite Verbreitung von E. sakazakii spiegelt sich auch im] häufigen Nachweis in den verschiedenen Lebensmitteln und Küchenutensilien wieder (Mytens [sic!] u. Kollee 1990, Lehner u. Stephan 2004).

Lehner, A. und R. Stephan (2004)
Review: Microbiological, epidemiological and food safety aspects of Enterobacter sakazakii.
J. Food Protect 67, 2850-2857

Muytjens, H. L. u. L. A. A. Kollee (1990)
Enterobacter sakazakii meningitis in neonates: causative role of formula.
Pediatr. Infect. Dis. J. 9, 372-373

Die weite Verbreitung von E. sakazakii spiegelt sich auch im häufigen Nachweis in den verschiedenen Lebensmitteln und Küchenutensilien wieder (Muytens und Kollee, 1990; Bar-Oz et al., 2001; Leclercq et al., 2002; Kandhai et al., 2004; Lehner und Stephan, 2004).

Lehner, A. und Stephan, R. (2004) Review: Microbiological, epidemiological and food safety aspects of Enterobacter sakazakii. J Food Protect 67:2850–2857.

Muytjens, H. L. und Kollee, L. A. (1990) Enterobacter sakazakii meningitis in neonates: causative role of formula? Pediatric Infect Dis 9:372–373.

Anmerkungen

Die Quelle der wörtlichen Übernahmen ist nicht angegeben. Die zwei Quellenverweise sind auch von dort übernommen.

Sichter
(Graf Isolan), Hindemith

[6.] Raw/Fragment 122 39 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-01-07 21:17:10 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, Lehmacher Fiegen und Hansen 2007, Raw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 122, Zeilen: 39-41
Quelle: Lehmacher Fiegen und Hansen 2007
Seite(n): 219, Zeilen: li.Sp. 12-15
Auch wenn die minimale Infektionsdosis nicht bekannt ist, gehen FAO/WHO-Experten davon aus, dass 0,03 E. sakazakii/g Anfangsnahrung zu Infektionen führen können (Anonymous 2004).

Anonymous (2004)
FAO/WHO draft risk assessment for E. sakazakii.
http://who.int/foodsafety/ publicaions/micro/mra6.
Stand: 24.11.2006

Auch wenn die minimale Infektionsdosis von E. sakazakii nicht bekannt ist, gehen FAO/WHO-Experten davon aus, dass 0,03 E. sakazakii/g Anfangsnahrung zu Infektionen führen können (Anonymous, 2004).

Anonymous (2004) FAO/WHO draft risk assessment for E. sakazakii. [Online.] http://www.who.int/foodsafety/ publications/micro/mra6. Accessed 24. Mai 2004.

Anmerkungen

Die Quelle der wörtlichen Übernahme ist nicht angegeben, der Verweis auf "Anonymous (2004) ist auch übernommen.

Sichter
(Graf Isolan), Hindemith

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki