Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Rh/Wendin 2004

< Quelle:Rh

31.359Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Jonathan Wendin
Titel    Estimation of the Spectral Measure and the Tail Dependence Coefficient for Regularly Varying Random Vectors
Jahr    2004
Anmerkung    Es handelt sich hier um eine Master Arbeit, die im Sommer 2002 angefertigt wurde (siehe Danksagung). Die Datierung 2004 ist durch das Internetarchiv begründet.
URL    http://web.archive.org/web/20040612115315/http://www.student.nada.kth.se/~f98-jwe/thesis.pdf

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Rh/Fragment 182 09 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-08-14 11:02:22 Hindemith
Fragment, Gesichtet, Rh, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wendin 2004

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 182, Zeilen: 9-15
Quelle: Wendin 2004
Seite(n): 10, 11, Zeilen: 36-39; 1-3
The characterization of multivariate regular variation in (6.3.1) is referred to as the sequential definition of regular variation (see Embrechts et al. (1997)) and it describes dependence among the marginals, while (6.3.2) rules out tails that are not regular varying. It is interesting to note that whereas univariate regular variation has been introduced as a function property, all the characterizations of multivariate regular variation are in terms of measures. Multivariate distribution functions are de facto more difficult to deal with than univariate distribution functions and therefore measures appear more natural. The characterization of multivariate regular variation in (ii) is referred to as the sequential definition of regular variation or the Feller definition of regular variation*. It is interesting to note that whereas univariate regular variation has been introduced as a function property, both characterizations of multivariate regular

[Seite 11]

variation in Theorem 1.1 are in terms of measures. Multivariate distribution functions are de facto more difficult to deal with than univariate distribution functions and therefore measures appear more natural.


  • See Section VIII.8 of Feller vol II [10].
Anmerkungen

Bis auf einen kurzen Einschub weitgehend wörtlich der Quelle entnommen. Ein Quellenverweis fehlt.

Sichter
(Hindemith), KnallErbse

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki