Fandom

VroniPlag Wiki

Quelle:Sl/EU-Glossar 2012

< Quelle:Sl

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Titel    Prinzip der begrenzten Einzelermächtigung
Herausgeber    CENTRUM FÜR EUROPÄISCHE POLITIK
Jahr    2012
Anmerkung    Auf der Webseite findet sich der Aktualisierungsvermerk: "Stand: 25.04.2012". Eine Version früheren Datums ist nicht verfügbar. Weitere Hinweise siehe Impressum sowie rechtliche Hinweise, auch zum Urheberrecht.
URL    http://www.cep.eu/index.php?id=68&title=Prinzip+der+begrenzten+Einzelerm%C3%A4chtigung

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    ja (Endnote)
Fragmente    1


Fragmente der Quelle:
[1.] Analyse:Sl/Fragment 218 49 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-02-11 16:39:11 Plagin Hood
EU-Glossar 2012, Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Sl, Unfertig

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Hood
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 218, Zeilen: 49-55
Quelle: EU-Glossar 2012
Seite(n): 0, Zeilen: 0
Das Prinzip der begrenzten Einzelermächtigung besagt, dass die Europäische Union nur in den Bereichen tätig werden kann, die ihr durch die Verträge ausdrücklich zugewiesen worden sind. Eine selbständige Erweiterung der Kompetenzen ohne den Willen der Mitgliedstaaten ist damit ausgeschlossen. Das Prinzip gilt für die Verbandskompetenz der EU (Art. 5 Abs. 1 EG-Vertrag), d.h. die Zuständigkeitsverteilung zwischen EU und Mitgliedstaaten und für die Organkompetenzen (Art. 7 Abs. 1 S. 2 EG-Vertrag), d.h. die Frage, welches der Organe innerhalb der EU zuständig ist; vgl. http://www.ceponline.eu/68.html?title=Prinzip+der+begrenzten+Einzelerm%E4chtigung; vgl. auch den Kommentar von Paul Kirchhof: http://www.rewi.hu-berlin.de/online/hfr/2-1997/SeiteII3.html Das Prinzip der begrenzten Einzelermächtigung besagt, dass die Europäische Union nur in den Bereichen tätig werden kann, die ihr durch die Verträge ausdrücklich zugewiesen worden sind. Eine selbständige Erweiterung der Kompetenzen ohne den Willen der Mitgliedstaaten ist damit ausgeschlossen. Das Prinzip gilt für die Verbandskompetenz der EU (Art. 5 Abs. 1, 2 EUV), d.h. die Zuständigkeitsverteilung zwischen EU und Mitgliedstaaten und für die Organkompetenzen d.h. die Frage, welches der Organe innerhalb der EU zuständig ist.

Stand: 25.04.2012

Anmerkungen

Der Datumsnachweis für die Quelle kann nicht erbracht werden. Ansonsten könnte das Fragment als "Bauernopfer" eingestuft werden (ohne Zählung der letzten 2 Zeilen), da die Quelle zwar genannt ist, jedoch nur mit "vgl." und eine wörtliche Übernahme nicht als solche ausgewiesen ist.

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki